Aktualisierte Informationen der GSMA zum Coronavirus

LONDON–(BUSINESS WIRE)–Die GSMA beobachtet die Situation weiterhin und prüft die potenziellen Auswirkungen der Coronovirus-Epidemie auDer für 24. bis 27. Februar 2020 angesetzte MWC Barcelona findet wie geplant an allen Veranstaltungsorten der Fira Gran Via Fira Montjuïc und La Farga L’Hospitalet statt, einschließlich YoMo und Four Years From Now (4YFN).

Spanien, die Stadt Barcelona und die GSMA freuen sich darauf, die Teilnehmer des MWC Barcelona 2020 begrüßen zu können. Der erste stellvertretende Bürgermeister von Barcelona, Jaume Collboni, garantierte am Mittwoch, den 5. Februar, dass im Verlauf des MWC Barcelona als Vorbeugungsmaßnahme gegen den Ausbruch einer Coronavirus-Epidemie eine „permanente Koordinierung“ mit den Gesundheitsbehörden stattfinden wird. In einer Presseveranstaltung betonte er die engen und koordinierten Beziehungen zwischen Institutionen, der GSMA und den Gesundheitsbehörden.

Wie bereits mitgeteilt, hat die GSMA zahlreiche Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, und es kommen regelmäßig weitere Schritte hinzu. Zu den zusätzlichen bereits getroffenen gesundheitsbezogenen Maßnahmen gehören insbesondere:

  • Ein gebührenfreier rund um die Uhr verfügbarer Telefonservice bezüglich Sicherheits- und medizinischer Fragen für alle Teilnehmer, der vom 12. bis 29. Februar 2020 bereitsteht. Die Rufnummer befindet sich auf der Rückseite der Ausweiskartenhülle, in der Event-App und auf Postern am Veranstaltungsort: +34 900 77 2020
  • Hygieneempfehlungen für Hotels, private und öffentliche Verkehrsmittel, Restaurants und Catering-Outlets usw. in Barcelona
  • Die GSMA hat die auf der Messe bereitstehenden Erste-Hilfe-Einrichtungen verstärkt.
  • In Zusammenarbeit mit den Behörden des Gesundheitswesens wurden Pläne ausgearbeitet, die noch von den medizinischen und Gesundheitsbehörden abgezeichnet werden müssen.

Die GSMA baut auf bestehende Pläne auf, um die Gesundheit unserer Teilnehmer, Kunden und Mitarbeiter auf dem MWC Barcelona zu schützen. Kollegen in der ganzen Welt treffen aktive Maßnahmen, um eine weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen und zu mindern. Zu diesen Maßnahmen gehören die Beachtung der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und anderer Gesundheitsbehörden, Beachtung von etwaigen Reisebeschränkungen, frühzeitige Ankunft in Spanien, um Zeit für eine etwaige Selbstquarantäne einzuplanen, und Sicherstellung ausreichender Bestände an Atemschutzmasken.

Aktuelle Empfehlungen der WHO und Fakten finden Sie unter: www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/technical-guidance.

Weitere Aktualisierungen der GSMA, Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen und eine Zusammenfassung der bereits implementierten Maßnahmen finden Sie auf unserer Website und unter www.mwcbarcelona.com.

Über die GSMA

Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint über 750 Netzbetreiber sowie nahezu 400 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert außerdem die branchenführenden MWC-Events, die jährlich in Barcelona, Shanghai und Los Angeles stattfinden, sowie regionale Konferenzen der Serie Mobile 360.

Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmens-Website der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medien:
GSMA Press Office

Isobel Moseley

pressoffice@gsma.com