All India Institute of Medical Sciences schließt die Evaluierung der Lösung Transfusion® von Biolog-id für das Management roter Blutkörperchen ab

NEU-DELHI–(BUSINESS WIRE)–Nach ihrer ersten Kontaktaufnahme vor fast 18 Monaten und Abschluss der Vorphase haben AIIMS (Neu-Delhi, Indien) und Biolog-id (Paris, Frankreich) ein aus mehreren Phasen bestehendes Evaluierungsprotokoll im Bereich der Transfusionsmedizin, nämlich die Lösung Transfusion® von Biolog-id, erfolgreich fertiggestellt. Mit dieser Studie sollte innerhalb dieser renommierten Einrichtung das gesamte Management sowie die Rückverfolgbarkeit von Erythrozytenkonzentraten, angefangen bei der Eignung des Blutproduktes bis hin zur Transfusion beim Patienten, validiert werden. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Phase 1, mit der eigenständigen Bestandsverwaltung von Erythrozytenkonzentraten mittels der Lösung Transfusion® von Biolog-id, begannen Anfang September in der Zentralblutbank die Evaluierungsphasen 2 und 3.


In der Phase 2 konnte die Fernverwaltung des Inventars, als auch die vollständige Rückverfolgbarkeit , und dies in Echtzeit, zwischen der Zentralblutbank und der Notaufnahme nachgewiesen werden. Insbesondere konnten die Ärzte Erythrozyten – Einheiten mit Hilfe der automatischen Aktualisierung der Datenbank zuweisen und freigeben, wodurch alle potentiell vorkommenden menschlichen Fehler, sei es bei der Zuweisung selbst, oder durch Verlust von Produkten aufgrund von Verfall oder unzureichenden Transportbedingungen vermieden werden konnten.

Die Evaluierung wurde im Laufe des Monats Oktober mit der dritten Phase abgeschlossen, wobei das Modul X-Match von Biolog-id implementiert wurde, um den letzten Schritt der Transfusion am Patientenbett zu sichern. Diese gesamte Kontrolle vom Produkt bis zum Patienten gewährleistet die korrekte Zuordnung der Produkte und damit die Vermeidung möglicher Transfusionsfehler, die fatal ausgehen könnten.

Diese drei Phasen wurden inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Nun wird der Antrag bei der Verwaltung eingebracht,, damit es mittels eines formellen Verfahrens zur vollständigen Implementierung der Transfusionslösung von Biolog-id kommen kann.

Über das AIIMS

Im Jahr 1956 gegründet, wurde das AIIMS durch ein Gesetz des Parlaments als Einrichtung von nationaler Bedeutung benannt, mit dem Ziel, Unterrichtsmuster in der medizinischen akademischen und postakademischen Ausbildung zu entwickeln, erstklassige Bildungseinrichtungen für die Ausbildung von Personal in allen wichtigen Bereichen der Gesundheitstätigkeit an einem Ort zu bündeln und die Eigenständigkeit in der postakademischen Ausbildung zu erreichen.

Über Biolog-id

Biolog-id hat eine patentierte intelligente Lösung für das Management und die Nachverfolgbarkeit sensibler Gesundheitsprodukte auf Basis der RFID-Technologie entwickelt. Dazu zählen Blutprodukte, Plasma für die Fraktionierung und Produkte für die Chemotherapie. Biolog-id ist in Nordamerika, Europa, dem Mittleren Osten, Indien und dem asiatisch-pazifischen Raum tätig und beschäftigt weltweit 100 Mitarbeiter. Eigentümer von Biolog-id sind der Gründer und der Xerys-Fonds. www.biolog-id.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Deepak Singh deepak.singh@biolog-id.com
Daniel Lesteven  daniel.lesteven@biolog-id.com