Aptar reicht beim deutschen Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte den Antrag aufNotfallzulassung für ActivShield™ FFP2-Dekontaminationssystem ein

Dekontamination und Wiederverwendung der Atemschutzmasken für die Arbeiter in vorderster Linie

CRYSTAL LAKE, Ill.–(BUSINESS WIRE)–AptarGroup, Inc. (NYSE: ATR), ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für die Verabreichung von Arzneimitteln, Dosiertechniken für Konsumgüterverpackungen und aktive Verpackungslösungen, hat beim deutschen Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) eine Notfallzulassung (EUA) beantragt für eine Anwendungslösung zur einfachen Desinfektion von FFP2 filtrierenden Gesichtsmasken (FFP2-Masken). Die FFP2-Masken werden vom Gesundheitspersonal aufgrund des weltweiten Mangels an Einwegmasken während der COVID-19-Pandemie dringend benötigt.


Bei diesem einfachen Desinfektionsvorgang werden die FFP2-Maske und ein kleiner Streifen ActivShield™ von Aptar in einen handelsüblichen verschließbaren Plastikbeutel gelegt. Der Streifen setzt eine kontrollierte Menge Chlordioxid im Inneren des versiegelten Beutels frei, um die FFP2-Maske zu dekontaminieren. Der Vorgang dauert nur zwei Stunden, bis die Maske wieder getragen werden kann. Er kann vor Ort in dem Krankenhaus durchgeführt werden, in dem die Maske verwendet wird. Die EUA-Einreichung in Deutschland ist Teil der Strategie von Aptar, den weltweiten Zugang zu FFP2-Atemschutzmasken zu erweitern, indem die Dekontamination und Wiederverwendung von Masken für zehn Zyklen ermöglicht wird. Mit dieser innovativen zum Patent angemeldeten Technologie können FFP2-Masken, die von medizinischem Personal und Ersthelfern verwendet werden, effizient und effektiv desinfiziert werden.

Der deutsche EUA-BfArM-Antrag folgt auf den Antrag von Aptar auf eine Notfallzulassung bei der US-amerikanischen FDA Anfang April. Deutschland ist damit das erste Land in der EU, in dem ein entsprechender Antrag bei den Behörden gestellt wurde.

Wir sind stolz darauf, den Kampf gegen die COVID-19-Pandemie weiterhin zu unterstützen, indem wir uns noch stärker engagieren, diese innovative Technologie der Gemeinschaft globaler Gesundheitssysteme zugänglich zu machen. Wir haben eine langjährige Präsenz in Deutschland und werden die Gemeinden, in denen wir leben und arbeiten, weiterhin unterstützen“, sagte Stephan Tanda, President und CEO von Aptar. „Unsere Technologie bietet eine einzigartige, einfache und effektive Möglichkeit, das große Problem der PSA-Knappheit zu lösen, mit dem wir derzeit konfrontiert sind. Wir freuen uns darauf, mit der amerikanischen FDA und dem BfArM zusammenzuarbeiten, um ActivShield™ auf den Markt zu bringen und den anhaltenden ungedeckten Bedarf zu decken.“

Chlordioxid ist als Desinfektionsmittel in verschiedenen Industriezweigen weit verbreitet, darunter die Papierindustrie, die Trinkwasseraufbereitung, die Lebensmittelverarbeitung und für medizinische Geräte. Der Abgabemechanismus von Aptar nutzt die desinfizierenden Eigenschaften von Chlordioxid in einer kontrollierten, anhaltenden Freisetzung innerhalb eines eingeschlossenen Volumens.

Studien über das System ActivShield™ zeigen, dass die Behandlung zu 99,999 % gegen Viren wirksam ist. Ausführliche Daten über die Wirksamkeit und Sicherheit des Systems ActivShield™ sind verfügbar unter www.aptaractivshield.com.

Über Aptar

Aptar ist weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung einer breiten Palette von Lösungen für die Medikamentenverabreichung, Dosiertechniken in Konsumgüterverpackungen und aktive Verpackungen. Aptar nutzt Erkenntnisse, Design, Technik und Wissenschaft, um Dosier-, Dispensier- und Schutzverpackungstechnologien für die weltweit führenden Marken zu entwickeln und damit das Leben, das Aussehen, die Gesundheit und das Zuhause von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt entscheidend zu verändern. Die innovativen Lösungen und Dienstleistungen von Aptar bedienen eine Vielzahl von Endmärkten wie Pharmazie, Schönheitspflege, Körperpflege, Haushalt, Lebensmittel und Getränke. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Crystal Lake, Illinois, und beschäftigt 14.000 engagierte Mitarbeiter in 20 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter www.aptar.com.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Wörter wie „vielversprechend“ oder „funktionierend“ und andere ähnliche Ausdrücke oder zukünftige oder bedingte Verben wie „wird“ oder „könnte“ sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. Zukunftsgerichtete Aussagen werden gemäß den Safe-Harbor-Bestimmungen von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 gemacht und basieren auf unseren Überzeugungen sowie auf Annahmen und Informationen, die uns derzeit zur Verfügung stehen. Dementsprechend können unsere tatsächlichen Ergebnisse aufgrund bekannter oder unbekannter Risiken und Ungewissheiten, die in unseren Betrieben und unserem Geschäftsumfeld bestehen, erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten Ergebnissen abweichen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: weltweite wirtschaftliche Bedingungen; Ungewissheiten in Bezug auf den Zeitpunkt oder das Ergebnis der Produktentwicklung; das regulatorische Umfeld; und Wettbewerb, einschließlich technologischer Fortschritte. Weitere Informationen zu diesen und anderen Risiken und Ungewissheiten finden Sie in unseren Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission, einschließlich der Diskussion unter „Risikofaktoren“ und „Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations“ in unserem Formular 10-Ks und Formular 10-Qs. Wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Produkt-Kontakt USA:
John Belfance

john.belfance@aptar.com
518 469 3358

Kontakt Europa:
Carolyn Penot

carolyn.penot@aptar.com
+33 6 37 36 76 84

Firmenkontakt:
Matt DellaMaria

matt.dellamaria@aptar.com
815 479 5530