Aptorum Group kooperiert mit Covar Pharmaceuticals bei der Erforschung von mindestens drei umgewidmeten Wirkstoffkandidaten (SACT-COV19) zur Behandlung von COVID-19 auf der bestehenden Smart-ACT™-Plattform…

NEW YORK–(BUSINESS WIRE)– 

Aptorum Group kooperiert mit Covar Pharmaceuticals bei der Erforschung von mindestens drei umgewidmeten Wirkstoffkandidaten (SACT-COV19) zur Behandlung von COVID-19 auf der bestehenden Smart-ACT-Plattform und der Acticule Infectious Disease-Plattform

 

Aptorum Group Limited (Nasdaq: APM) („Aptorum Group“), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das den Fokus auf die Entwicklung neuartiger Therapeutika zur Deckung weltweit ungedeckter medizinischer Bedürfnisse setzt, unter anderem in den Bereichen Infektions- und Stoffwechselerkrankungen sowie seltene Krankheiten, hat heute den Start eines weiteren Forschungs- und Entwicklungsprojekts bekannt gegeben, das auf die Gruppe der Coronaviren abzielt. Das Unternehmen hat bereits ein erstes Screening auf der Smart-ACT™-Plattform zur Erforschung einer möglichen Umwidmung vorhandener und der Entwicklung neuer Medikamente abgeschlossen, um aus mehr als 2.600 zugelassenen niedermolekularen Medikamenten mindestens drei potenzielle Kandidaten für weitere präklinische Untersuchungen in Verbindung mit dem aktuellen Coronavirus (Corana Virus Disease 2019, COVID-19) auszuwählen. Aptorum Group arbeitet mit dem in Toronto ansässigen Unternehmen Covar Pharmaceuticals zusammen und hat zudem eine Vereinbarung mit der Abteilung für Mikrobiologie der Universität Hongkong getroffen, um weitere präklinische Studien für die ausgewählten Kandidaten durchzuführen, bevor die Genehmigung der Aufsichtsbehörden zur Einleitung klinischer Studien mit geeigneten Kandidaten beantragt wird.

Insbesondere wird sich Aptorum Group auf die Untersuchung von mindestens drei niedermolekularen Medikamenten (zusammenfassend „SACT-COV19“) konzentrieren, die eine potenzielle Interferenz gegen zwei Enzym-Targets, 3CL-Protease und die RNA-abhängige RNA-Polymerase („RDRP“), gezeigt haben, die beide eine wichtige Rolle für den Replikationszyklus von COVID-19 spielen. Insbesondere wird angenommen, dass die 3CL-Protease die viralen Replikations- und Transkriptionsfunktionen durch eine umfangreiche proteolytische Verarbeitung weitergibt, während RDRP ein Enzym ist, von dem angenommen wird, dass es die Replikation der viralen RNA aus seiner RNA-Vorlage katalysiert. Diese ausgewählten Kandidaten werden einer weiteren präklinischen Bewertung der Wirksamkeit gegen COVID-19 unterzogen. Aptorum Group hat für die oben genannten Kandidaten Patentanträge eingereicht.

Für die laufenden Untersuchungen und präklinischen Arbeiten arbeitet Aptorum Group mit dem in Toronto ansässigen Unternehmen Covar Pharmaceuticals zusammen, während Aptorum Group ihrerseits einen Vertrag mit der University of Hongkong zur Durchführung dieser Arbeiten abgeschlossen hat. Das Team von Covar Pharmaceuticals (bestehend aus Experten, die zuvor bei Patheon und Glaxo Wellcome tätig waren)1 ist sehr erfahren in der Arzneimittelforschung und -entwicklung und wird durch seine GMP-Produktionsanlage unterstützt. Das Mikrobiologie-Team der University of Hongkong war maßgeblich an der Entdeckung des SARS-Virus während der Epidemie von 2003 beteiligt2 und ist derzeit im Rahmen eigener Forschungsprojekte aktiv an der Entwicklung von Impfstoffen für das SARS-CoV-2-Coronavirus3 und das COVID-19-bezogene physikalische Überwachungsgerät beteiligt (gemeinsam mit anderen Dritten4).

Aptorum Group sucht außerdem weltweit nach weiteren Partnern, um die Entwicklung der SACT-COV19-Initiativen voranzutreiben, und steht interessierten Parteien zur Verfügung, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu erörtern.

Als Teil ihrer bestehenden Pipeline entwickelt Aptorum Group auf der Acticule-Plattform auch eine Reihe von Indikationen für Infektionserkrankungen, darunter einen einzigartigen antiviralen niedermolekularen Kandidaten (ALS-1) gegen das Influenzavirus und als führendes Programm einen antiviralen, nicht-bakteriziden niedermolekularen Kandidaten (ALS-4) gegen Staphylococcus aureus-Infektionen – neben weiteren Projekten, deren Entwicklung derzeit ebenfalls von Covar Pharmaceuticals in Nordamerika unterstützt wird.

Ian Huen, Chief Executive Officer von Aptorum Group, sagte: „Das COVID-19-Virus ist hochgradig ansteckend und hat sich weltweit verbreitet, was zu erheblichen Störungen im gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben und zahlreichen Todesfällen geführt hat. Die bestätigten Fälle haben bis heute weltweit die Marke von 700.000 überschritten5, und die Weltgesundheitsorganisation hat COVID-19 zur Pandemie erklärt. Trotz einer wachsenden Zahl etablierter und im Frühstadium befindlicher Pharmaunternehmen, die ihre Entwicklungsanstrengungen bei impfstoffbasierten Therapien für COVID-19 verstärkt haben, sind wir der Ansicht, dass diese Krankheit multidimensional und mit hoher Dringlichkeit angegangen werden muss. Um die Entwicklung zu beschleunigen, suchen wir unter bereits zugelassenen Medikamenten nach Kandidaten, die ein Sicherheits-, Toxizitäts- und pharmakokinetisches klinisches Profil aufweisen und für die Behandlung von COVID-19 umgewidmet werden können. Aufgrund der laufenden Mutation und Entwicklung des Coronavirus lässt sich nicht ausschließen, dass in naher Zukunft weitere Stämme des Coronavirus entstehen könnten. Die Welt muss daher bereit sein, solche Herausforderungen schnell und gemeinsam zu bewältigen, um die Zahl der Todesfälle und die Höhe des wirtschaftlichen Schadens zu minimieren. Wir sind davon überzeugt, dass die Smart-ACT™-Plattform von Aptorum Group in Verbindung mit unseren bestehenden Acticule-Entwicklungskapazitäten für Infektionskrankheiten und mit der Unterstützung von Covar Pharmaceuticals gut positioniert ist, um potenzielle Lösungen zu entwickeln und unseren Beitrag zur Bekämpfung dieser und anderer Krankheiten zu leisten.“

Über die Smart-ACT™-Plattform

Die Smart-ACT™ -Plattform ist ein proprietäres systematisches Verfahren, das sowohl einen rechnergestützten Ansatz als auch eine Nasslabor-Validierung kombiniert, bei der Aptorum Group ständig über 2.600 zugelassene niedermolekulare Medikamente prüft, um Kandidaten zu identifizieren, die für ausgewählte seltene oder unbehandelte Krankheiten neu eingesetzt werden können (Repurposing). Das übergeordnete strategische Ziel besteht darin, die F&E-Kosten und den Zeitrahmen zu verkürzen, um patentfähige, umgewidmete Arzneimittelkandidaten effektiv in die klinische Erprobung zu bringen und eine effiziente Kommerzialisierung auf dem Markt zu erreichen.

Über Aptorum Group Limited

Aptorum Group Limited (Nasdaq: APM) ist ein pharmazeutisches Unternehmen, das sich der Entwicklung und Vermarktung neuartiger Therapeutika zur Erfüllung ungedeckter medizinischer Bedürfnisse widmet. Die aktuelle Medikamenten-Pipeline der Aptorum Group umfasst Indikationen für seltene Krankheiten, Infektionskrankheiten und Stoffwechselkrankheiten, von denen einige bis 2020 in die klinische Erprobungsphase eintreten sollen. Die Dioscorea Opposita Bioactive Nutraceutical Tablets von Aptorum Group, ein Nahrungsergänzungsmittel für die Gesundheit von Frauen in und nach den Wechseljahren, werden derzeit kommerzialisiert.

Weitere Informationen über Aptorum Group finden Sie auf www.aptorumgroup.com.

Haftungsausschluss und zukunftsgerichtete Aussagen

Die vorliegende Pressemitteilung enthält Aussagen bezüglich der Aptorum Group Limited und ihrer Erwartungen für die Zukunft, Pläne und Aussichten, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 darstellen. In diesem Zusammenhang gelten sämtliche in der Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, als zukunftsgerichtete Aussagen. In einigen Fällen können Begriffe wie „kann“, „sollte“, „erwartet“, „plant“, „nimmt an“, „könnte“, „beabsichtigt“, „zielt ab“, „projiziert“ „überlegt“, „glaubt“, „schätzt“, „prognostiziert“, „potenziell“ oder „setzt fort“, Verneinungen dieser Begriffe oder andere ähnliche Ausdrücke Hinweise auf zukunftsgerichtete Aussagen geben. Aptorum Group hat diese zukunftsgerichteten Aussagen, zu denen auch Aussagen über den voraussichtlichen Zeitrahmen für die Einreichung von Anträgen und klinischen Studien gehören, weitgehend auf ihre aktuellen Erwartungen und Prognosen über zukünftige Ereignisse und Trends gestützt, die ihrer Ansicht nach ihr Geschäft, ihre finanzielle Lage und ihre Betriebsergebnisse beeinflussen könnten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und unterliegen einer Reihe von Risiken, Unsicherheiten und Annahmen, unter anderem Risiken im Zusammenhang mit den angekündigten Änderungen am Management und an der Organisation, der Fortführung der Dienste und der Verfügbarkeit wichtiger Angestellter, der Fähigkeit, das Produktsortiment durch weitere Produkte für zusätzliche Kundensegmente zu erweitern, den vom Unternehmen erwarteten Wachstumsstrategien, den erwarteten Trends und Herausforderungen in dessen Geschäft, den Erwartungen und der Stabilität seiner Lieferkette sowie den Risiken, die in Form 20-F der Aptorum Group und anderen Unterlagen, die die Aptorum Group möglicherweise in Zukunft bei der SEC einreicht, näher beschrieben sind. Folglich unterliegen die Prognosen in zukunftsgerichteten Aussagen gewissen Änderungen. Aptorum Group übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen zu aktualisieren.

1https://www.covarpharma.com/

2https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3747526/

3https://fightcovid19.hku.hk/tag/vaccine/

4https://www.scmp.com/business/article/3073869/hong-kong-researchers-join-us-tech-start-remotely-monitor-covid-19

5https://www.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Investoren:

Tel.: +852 2117 6611

E-Mail: investor.relations@aptorumgroup.com

Medien:

Tel.: + 852 2117 6611

E-Mail: info@aptorumgroup.com