Blackrock Microsystems lizenziert Plattform des Wyss Center für neuronale Echtzeit-Signalverarbeitung

Die Softwareplattform NeuroKey wird mit mehreren Quellen und Vorrichtungen zur Erfassung von Gehirnsignalen verbunden und erweitert so die Reichweite von Gehirn-Computer-Schnittstellenanwendungen


GENF UND SALT LAKE CITY–(BUSINESS WIRE)–Das Wyss Center for Bio and Neuroengineering hat Blackrock Microsystems eine weltweite Lizenz für die Vermarktung seiner Software-Plattform zur neuronalen Signalverarbeitung und -dekodierung für Forschungszwecke und für klinische Anwendungszwecke erteilt. Die Vereinbarung folgt auf eine langjährige Zusammenarbeit und ist die erste von vielen wichtigen neurotechnologischen Entwicklungen, die das Wyss Center und Blackrock Microsystems gemeinsam voranbringen möchten.

„Anwendungen für die neuronale Signalverarbeitung sind dahingehend eingeschränkt, dass es keine einheitliche Softwareplattform gibt, die direkt mit den verschiedenen Vorrichtungen für die Erfassung von Gehirnsignalen zusammenarbeitet. Forscher und Kliniker müssen ihre eigene Software entwickeln, um die Signale der Patienten analysieren zu können. Dies schränkt die Effektivität ein und verlangsamt die Umsetzung von Lösungen in der Klinik“, so David Ibanez, Ph.D., Wissenschaftler für Gehirn-Computer-Schnittstellen am Wyss Center. Ibanez leitet seit einigen Monaten die Entwicklung der Softwareplattform am Wyss Center.

Die Hochleistungs-Datenanalyseplattform NeuroKey des Wyss Center, die für die Nutzung in Verbindung mit implantierbaren Gehirn-Computer-Schnittstellen (BCIs) mit hoher Kanalanzahl optimiert wurde, ist ein wichtiger Baustein für die umfassende Echtzeitforschung an neuronalen Schnittstellen sowie für klinische Anwendungen. Zu diesen zählen unter anderem die Wiederherstellung der Motorik und Kommunikationsfähigkeit sowie die Steuerung von Hilfsvorrichtungen.

Die Plattform für den medizinischen Einsatz ist mit handelsüblicher Hardware und handelsüblichen Sensoren kompatibel und kann an kundenspezifische Geräte angepasst werden. NeuroKey besitzt das Potenzial, die Erforschung und Entwicklung der BCI-Technologie für den klinischen Einsatz im Labor und zu Hause zu beschleunigen.

„Wenn ich bei mir zu Hause Zugang zu Hilfsvorrichtungen hätte, wäre das für mich ein großer Gewinn an Unabhängigkeit und Freiheit“, so Ian Burkhart. Burkhart, der als Erstnutzer von BCI bekannt ist, nutzt eine von Blackrock Microsystems entwickelte neuronale Schnittstelle. Er erlitt 2010 bei einem Tauchunfall eine Rückenmarksverletzung. „Derzeit können BCI-Geräte nur unter extremer Überwachung in kontrollierten Umgebungen eingesetzt werden. Diese Innovation von Blackrock Microsystems und vom Wyss Center bringt die Forschung jedoch derart voran, dass diese Art von Geräten eines Tages im alltäglichen Leben genutzt werden können.”

Die Kooperation von Wyss Center und Blackrock Microsystems ist ein sehr gutes Beispiel für den translationalen Ansatz des Zentrums. Sie verbindet das technische Expertenwissen und die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der Mitarbeiter am Wyss Center mit dem klinischen Wissen und den Marktkenntnissen des Unternehmens Blackrock Microsystems, das seit mehr als zehn Jahren der führende Anbieter zuverlässiger invasiver Gehirn-Computer-Schnittstellentechnologie für Forscher und Erstnutzer von BCI (tetraplegische Patienten) ist.

„Wir von Blackrock Microsystems freuen uns sehr darüber, mit dem Wyss Center zusammenzuarbeiten, um Patienten den Zugang zu innovativen Neurotechnologien zu ermöglichen, die die Lebensqualität steigern“, so Marcus Gerhardt, MPhil, MA, Mitbegründer und CEO von Blackrock Microsystems.

„Wir hoffen, dass dies die erste von vielen weiteren neurotechnologischen Innovationen ist, die wir gemeinsam mit Blackrock Microsystems entwickeln. Diese werden das Leben vieler Menschen auf sehr nachhaltige und positive Weise verändern“, so Mary Tolikas, Ph.D., MBA, CEO des Wyss Center.

ENDE

Über das Wyss Center for Bio and Neuroengineering, Genf (Schweiz)

Das Wyss Center ist ein unabhängiges, gemeinnütziges Forschungs- und Entwicklungsinstitut, das unsere Erkenntnisse über das Gehirn voranbringt, um Therapien zu entwickeln und die Lebensqualität von Patienten zu steigern.

Die Mitarbeiter am Wyss Center sind bestrebt, zusammen mit Partnern des Zentrums aus Wissenschaft und Industrie Innovationen und neue Ideen in den Bereichen Neurobiologie, Neuroradiologie und Neurotechnologie zu realisieren. Ziel dieser Anstrengungen ist es, wertvolle Erkenntnisse über die Mechanismen zu gewinnen, die der Dynamik des Gehirns und der Behandlung von Krankheiten zugrunde liegen, und die Entwicklung von Geräten und Therapien für ungedeckte medizinische Bedürfnisse zu beschleunigen.

Das Wyss Center wurde 2014 durch eine großzügige Spende des Schweizer Unternehmers und Philanthropen Hansjörg Wyss gegründet. Weitere Geldgeber und Finanzierungsquellen stellen dem Wyss Center zusätzliche Mittel zur Verfügung, damit es seine Mission schneller erfüllen kann.

www.wysscenter.ch/

Über Blackrock Microsystems LLC

Blackrock Microsystems mit Sitz in Salt Lake City (Utah/USA) wurde 2008 gegründet und ist weltweit führender Anbieter von Technologie für den Einsatz in der Neurowissenschaft, der Neurotechnik und Neuroprothetik. Die Technologien des Unternehmens bilden das Herzstück weltweiter Innovationen in den Bereichen Gehirn-Maschine-Schnittstellen (BMI/BCI), implantierbare Bionik-Technologie und Epilepsiediagnostik. Die eindrucksvollsten Implantate des Typs Utah Array wurden bei einer Reihe von tetraplegischen Personen eingesetzt. So erlernte beispielsweise Nathan Copeland an der University of Pittsburgh das Steuern eines Roboterarms, mit dem er US-Präsident Barack Obama 2016 mit einem Faustcheck begrüßte. An der Ohio State University erlernt Ian Burkhart das Autofahren; am CalTech lernt Nancy Smith, ein virtuelles Klavier zu spielen. Für alle diese scheinbar einfachen Aufgaben wurde das Utah Array genutzt, das ihre Gedanken in die Tat umsetzt und auf diese Weise Körperfunktionen wiederherstellt.

Foto

Download (20 MB)

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

ANSPRECHPARTNER FÜR MEDIENVERTRETER:
Wyss Center
Jo Bowler, Media and Public Relations Manager

Tel.: +41 (0) 58 201 03 09

johanna.bowler@wysscenter.ch

Blackrock Microsystems
Shilo Case, Marketing Manager

Tel. +1 (801) 582-5533

Scase@blackrockmicro.com