Branchenexperte für Nuklearmedizin Harrie Buurlage wechselt zu SHINE

JANESVILLE, Wisconsin–(BUSINESS WIRE)–SHINE Medical Technologies LLC hat heute die Ernennung von Harrie Buurlage zum Vice President, European Operations, bekannt gegeben. Buurlage wird die Leitung sämtlicher Aktivitäten von SHINE in Europa, einschließlich der Standortbestimmung, Baumaßnahmen und des Betriebs einer Produktionsanlage für medizinische Isotope des Unternehmens, übernehmen.


Buurlage kann sich in seiner neuen Funktion bei SHINE auf mehr als 25 Jahre Branchenerfahrung in der Nuklearmedizin stützen, die Positionen im Management, in der Produktionsplanung und -steuerung, im Vertrieb und im Marketing einschließt.

Buurlage war Chief Operations Officer und danach geschäftsführender Direktor von NRG, einem internationalen Nuklearserviceanbieter in den Niederlanden. Dort leitete Buurlage unter anderem den Betrieb aller NRG-Nuklearanlagen, einschließlich Dutch High Flux, einer Produktionsanlage in Petten, die medizinische Isotope für mehr als 30.000 Patientenbehandlungen täglich produziert. Er führte die Organisation durch den mehrjährigen Wandel von einem reinen Wissenschaftsinstitut zu einem wirtschaftlich stabileren Healthcare-Unternehmen.

Vor seiner Tätigkeit bei NRG war Buurlage globaler Produktionsleiter für Covidien USA, jetzt Curium Pharma. Er war dort verantwortlich für die Herstellung und den Vertrieb radiopharmazeutischer Isotope aus den Anlagen in den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten. Buurlage leitete die Implementierung eines neuen Reaktors in die Lieferkette von Covidiens, die innerhalb von nur neun Monaten erfolgte. Er trieb darüber hinaus die logistische Optimierung in Europa, dem Nahen Osten und Afrika voran und hatte zudem den Vorsitz im Gremium für Nuklearmedizin des Unternehmens.

Im Rahmen seiner Laufbahn arbeitete Buurlage zuvor fast 15 Jahre bei Mallinckrodt, wo er in Petten Positionen mit wachsenden Verantwortlichkeiten bekleidete. So war er unter anderem Geschäftsführer von Mallinckrodt Medical (MM) B.V. und Leiter der EMEA-Operationen.

„Es ist allgemein bekannt, dass gegenwärtige Hersteller medizinischer Isotope in Europa in den nächsten Jahren die Einstellung ihres Betriebs planen, und SHINE ist froh, in der Lage zu sein, dank der Anstrengung unseres Teams und mithilfe unserer Technologie den Europäern einen unterbrechungsfreien Zugang zu den lebensrettenden Produkten bieten zu können“, äußerte Greg Piefer, Gründer und CEO von SHINE. „Harrie Buurlages Erfahrung in der Nuklearindustrie und zum europäischen Markt, und seine Expertise in Bezug auf Management, Betrieb und Logistik werden SHINE von unschätzbarem Wert sein, wenn wir unsere Planung dort umsetzen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm für den Aufbau der europäischen Präsenz von SHINE und die Implementierung einer robusten europäische und globalen Lieferkette.“

Buurlage studierte Angewandte Physik an der Universität von Groningen. Er verfügt über die Zertifizierung als Sicherheitsbeauftragter für Strahlung an der Universität von Leiden, die höchste Zertifizierung dieser Art in Europa, die ihn zur Leitung großer, komplexer Nuklearanlagen berechtigt.

„Die Beschleunigertechnologie des Unternehmens, sein talentiertes Team und seine Vision für Europa, die Vereinigten Staaten und den Rest der Welt sind unglaublich verlockend“, erklärt Buurlage. „Ich kenne den europäischen Markt gut und bin davon überzeugt, dass SHINE hier ebenso wie am globalen Markt zu einem wichtigen Player werden wird, insbesondere da sein Produktionsverfahren sicherer, sauberer und kosteneffizienter ist.“

Zu medizinischen Isotopen

Medizinische Isotope sind Radioisotope, die zur Diagnose und Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden. Molybdenum-99 (Mo-99) ist ein Radioisotop, dessen Zerfallsprodukt das zur diagnostischen Bildgebung verwendete Technetium 99m (Tc-99m) ist. Das Arbeitspferd der Nuklearmedizin, Tc-99m, wird jährlich in mehr als 40 Millionen medizinischen Bildgebungsverfahren eingesetzt, vorwiegend bei Stresstests zur Diagnose von Herzkrankheiten und zur Krebserkennung. SHINE wurde gegründet, um eine sichere, kosteneffiziente und umweltfreundliche Technologie zur Herstellung unterschiedlicher medizinischer Isotope bereitzustellen, Mo‑99 eingeschlossen. Stündlich zerfällt ungefähr ein Prozent des gesamten weltweit vorhandenen Mo-99, sodass es kontinuierlich nachproduziert werden muss. Die gegenwärtige Produktion ist auf einige wenige im staatlichen Besitz befindliche nukleare Forschungsreaktoren beschränkt, von denen die meisten sich außerhalb der USA befinden.

Über SHINE Medical Technologies LLC

SHINE wurde 2010 gegründet und ist ein Unternehmen im Entwicklungsstadium, das sich zum Hersteller von Radioisotopen für die Nuklearmedizin entwickeln möchte. Das SHINE-System nutzt ein patentiertes, rechtlich geschütztes Herstellungsverfahren, das im Vergleich zu den vorhandenen und angebotenen Produktionstechnologien wesentliche Vorteile bietet. Es erfordert keinen Nuklearreaktor, benötigt weniger Strom, erzeugt weniger Abfall und ist kompatibel zur vorhandenen nationalen Lieferkette für Mo-99. In 2014 meldete SHINE den Abschluss des Liefervertrags für Mo-99 mit GE Healthcare und Lantheus Medical Imaging. In 2015 demonstrierte GE Healthcare mit Unterstützung des Argonne National Laboratory, dass SHINE Mo-99 als kurzfristiger Ersatz für in Reaktoren gewonnenes Mo-99 dienen kann. In 2016 erhielt SHINE von der Nuclear Regulatory Commission die behördliche Genehmigung zum Bau seiner eigenen Produktionsanlage. Das Unternehmen begann im Frühjahr 2019 mit dem Bau der Anlage. Erfahren Sie mehr auf https://shinemed.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Rod Hise

Director, Marketing & Corporate Communications

+1 608 530 5659

PR@shinemed.com