Celltrion entwickelt einen maßgeschneiderten, neutralisierenden Antikörper-Cocktail mit CT-P59 zur Eindämmung mutierter SARS-CoV-2-Varianten

  • Celltrion entwickelt derzeit einen neutralisierenden Antikörper-Cocktail mit Regdanvimab (CT-P59), der auf die gezielte Bekämpfung der neu auftretenden Varianten zugeschnitten ist
  • CT-P59 zeigte eine neutralisierende Wirkung gegen die wichtigsten neu auftretenden Mutationen, darunter auch die britische Variante und sechs Genommutationen von SARS-CoV-2
  • Celltrion hat ein COVID-19-Antikörper-Portfolio und eine klinische Entwicklungsplattform geschaffen, um die Verbreitung der Virusmutationen zu bekämpfen

INCHEON, Korea–(BUSINESS WIRE)–Die Celltrion Group gab 10 Feb. bekannt, dass CT-P59, ein monoklonaler Antikörper zur Behandlung von COVID-19, seine neutralisierende Wirkung gegen neu auftretende Virusmutationen bestätigt hat und dass das Unternehmen die Entwicklung eines neutralisierenden Antikörper-Cocktails zur Behandlung mit CT-P59 gestartet hat.

Die koreanische Behörde für Krankheitsbekämpfung und -prävention (KDCA) hat nach unabhängigen Prüfungen bestätigt, dass CT-P59 die erstmals in Großbritannien entdeckten SARS-CoV-2-Varianten (B.1.1.7) zusätzlich zu den schon früher identifizierten sechs Genommutationen von SARS-CoV-2 (Varianten S-L-V-G-GH-GR) erfolgreich neutralisiert. Sie erklärte außerdem, dass eine Cocktailtherapie aus CT-P59 und einem anderen monoklonalen Antikörperkandidaten eine neutralisierende Wirkung gegen die britische Variante (B.1.1.7) und die südafrikanische Variante (B.1.351) zeigte.

Bis zum 19. Januar 2021 wurden nach Medienangaben und offiziellen Quellen ca. 2.000 Fälle der Variante VOC 202012/01 (Variant of Concern) in 60 Ländern nachgewiesen. In der EU bzw. im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) wurden etwa 1.300 Fälle in 23 Ländern nachgewiesen. Außerhalb von EU bzw. EWR wurden ca. 700 Fälle in 37 Ländern entdeckt.1

Um hochwirksame neutralisierende Antikörper gegen die neu auftretenden Varianten herzustellen und die Vorlaufzeit für die Einführung einer Antikörper-Kombinationsbehandlung mit CT-P59 zu minimieren, hat Celltrion zuvor in Großbritannien und Südafrika insgesamt 38 hochwirksame neutralisierende Antikörper gegen SARS-CoV-2 erfasst, wobei der Antikörperkandidat Nr. 32 neutralisierende Titer gegen die neu auftretenden Stämme produzierte. Unter Verwendung eines bereits aufgebauten Antikörper-Portfolios und ermutigt durch die bestätigte Wirksamkeit gegenüber verschiedenen Mutanten, hat Celltrion mit der Entwicklung eines neutralisierenden Antikörper-Cocktails mit CT- P59 gegen neu auftretende Varianten von SARS-CoV-2 begonnen.

Bisher konnte gezeigt werden, dass CT-P59 das Risiko einer COVID-19-bedingten Hospitalisierung und Sauerstoffzufuhr bis zum 28. Tag signifikant reduziert, die Progressionsrate zu einem schweren COVID-19-Krankheitsverlauf bei Patienten mit leichten bis mittelschweren Symptomen um 54 % und bei Patienten mit mittelschweren Symptomen im Alter von 50 Jahren und älter um 68 % verringert und die Zeit bis zu einer klinischen Genesung im Vergleich zu Placebo um 3,4 bis 6,4 Tage t signifikant verkürzt. Für eine globale klinische Phase-III-Studie werden derzeit Teilnehmer rekrutiert. Es werden voraussichtlich 1.172 Patienten mit leichten bis mittelschweren COVID- 19-Symptomen an mehr als 10 Standorten weltweit in die Studie aufgenommen, um die Wirksamkeit und Sicherheit von CT-P59 zu untersuchen.

Global Principal Investigator Professor Adrian Streinu-Cercel, MD, PhD, Professor für Infektionskrankheiten an der Medizinischen und Pharmazeutischen Universität Carol Davila in Bukarest (Rumänien), sagte: „CT-P59 verkürzt nachweislich die Zeit bis zur klinischen Genesung und reduziert die Progressionsrate zu einer schweren COVID-19-Erkrankung. In der klinischen Studie hat sich einer meiner COVID-19-Patienten im Alter von 85 Jahren und mit einer Vorerkrankung innerhalb von 48 Stunden nach der Behandlung mit CT-P59 von dem Virus erholt. Eine Behandlung mit dem Antikörperkandidaten wäre innerhalb von 3-5 Tagen nach dem Viruspositivtest am sinnvollsten. Dies wird die Bemühungen zur Bewältigung der aktuellen Belastung der Gesundheitssysteme und -ressourcen erheblich unterstützen.”

Informationen für Redakteure:

Über Celltrion Healthcare

Celltrion Healthcare konzentriert sich auf die Bereitstellung innovativer und kostengünstiger Medikamente, um Patienten den Zugang zu fortschrittlichen Therapien zu erleichtern. Die Produkte des Unternehmens werden in hochmodernen Säugetierzellkultur- Produktionsanlagen hergestellt, die gemäß den cGMP-Richtlinien der FDA in den USA und den GMP-Standards der EU entworfen und errichtet wurden. Celltrion Healthcare bietet hochwertige, kosteneffektive Lösungen über ein umfangreiches globales Netzwerk an, das sich über mehr als 110 Länder erstreckt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.celltrionhealthcare.com/en-us.

Über CT-P59 (Regdanvimab)

CT-P59 wurde bei der Untersuchung und Auswahl von Antikörperkandidaten mit der höchsten Wirksamkeit bei der Neutralisierung des SARS-CoV-2-Virus als potenzielle COVID-19-Behandlungsoption identifiziert. Der mutierte Stamm der G-Variante (D614G-Variante) wurde später identifiziert, und es wurde bestätigt, dass er durch CT-P59 inaktiviert wird. Präklinische Daten des Behandlungskandidaten wiesen eine 100-fache Verringerung der SARS-CoV-2-Viruslast sowie eine Verbesserung bei Lungenentzündungen nach. Die Ergebnisse der globalen klinischen Phase-I-Studie mit CT-P59 zeigten ein vielversprechendes Sicherheits-, Verträglichkeits- sowie antivirales Wirkungs- und Wirksamkeitsprofil bei Patienten mit leichten COVID-19-Symptomen.2

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten Aussagen über unsere zukünftige Geschäfts- und Finanzlage sowie über zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen im Zusammenhang mit Celltrion/Celltrion Healthcare, die nach geltendem Wertpapierrecht zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können.

Diese Aussagen können durch Wörter wie „bereitet vor”, „hofft zu”, „bevorstehend”, „plant zu”, „vorhaben”, „eingeführt werden”, „erstellt zur Zeit“, „sobald erhalten”, „könnte”, „mit dem Ziel”, „möglicherweise”, „sobald identifiziert“, „wird”, „arbeiten darauf hin”, „ist fällig”, „wird erhältlich”, „hat das Potenzial”, deren Verneinungen oder anderen Variationen dieser Wörter bzw. vergleichbaren Formulierungen gekennzeichnet sein.

Darüber hinaus können unsere Vertreter mündlich zukunftsgerichtete Aussagen treffen. Solche Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen und verschiedenen Annahmen des Managements von Celltrion/Celltrion Healthcare, die zu großen Teilen außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen.

Zukunftsgerichtete Aussagen werden gemacht, um potenziellen Investoren die Möglichkeit zu geben, die Annahmen und Meinungen des Managements in Bezug auf die Zukunft zu verstehen, sodass sie diese Annahmen und Meinungen als einen Faktor zur Beurteilung einer Investition heranziehen können. Diese Aussagen sind keine Garantien für künftige Ergebnisse und daher mit der gebotenen Vorsicht zur Kenntnis zu nehmen.

Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten zwangsläufig bekannte und unbekannte Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Leistung und die Finanzergebnisse in zukünftigen Perioden wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen explizit genannten oder implizit enthaltenen Prognosen über die künftige Leistung oder das künftige Ergebnis abweichen.

Obwohl die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf nach Ansicht des Managements von Celltrion/Celltrion Healthcare vernünftigen Annahmen beruhen, kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in diesen Aussagen vorweggenommenen abweichen können. Celltrion/Celltrion Healthcare übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung zukunftsgerichteter Aussagen, wenn sich die Umstände oder die Einschätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, sofern dies nicht durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben ist. Der Leser wird darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

Quellen

_____________________________________________________________________________________________________________________

1. Risk related to the spread of new SARS-CoV-2variants of concern in the EU/EEA – first update 21 January 2021, EuropeanCenter for Disease Prevention and Control. [Letzter Zugriff: Februar 2021]

2. Celltrion-Archivdaten

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Holly Barber hbarber@hanovercomms.com Tel.: +44 (0) 07759 301620

Donna Curran dcurran@hanovercomms.com Tel.: +44 (0) 7984 550312