Celltrion erhält vom koreanischen MFDS die Genehmigung zur Durchführung einer Phase-I-Studie mit dem Arzneimittelkandidaten für eine antivirale Antikörperbehandlung gegen COVID-19, CT-P59, bei Patienten

  • Das koreanische Ministerium für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit (MFDS) hat den Zulassungsantrag (Investigational New Drug, IND) zur Durchführung einer Phase-I-Studie mit der Prüfsubstanz CT-P59 bei Patienten bewilligt
  • Celltrion rechnet bis Ende des Jahres mit den Ergebnissen der weltweiten zulassungsrelevanten Phase II/III-Studien bei Patienten mit leichten COVID-19-Symptomen, der Phase III-Studie bei Patienten mit mittelschweren bis schweren Symptomen und der Präventionsstudie
  • Als Teil der klinischen Präventionsstudie wird Celltrion in engem Kontakt mit COVID-19-Patienten stehende Menschen sowie Personen ohne Symptome rekrutieren, um die potenzielle kurzfristige präventive Wirkung von CT-P59 bei einer SARS-CoV-2-Infektion zu untersuchen

INCHEON, Südkorea–(BUSINESS WIRE)–Wie die Celltrion Group heute mitteilte, hat das koreanische Ministerium für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit (MFDS) den Antrag des Unternehmens auf eine klinische Phase-I-Studie mit den Arzneimittelkandidaten CT-P59 zur antiviralen Antikörperbehandlung gegen COVID-19 bewilligt. Celltrion hat mit der Rekrutierung von Patienten mit leichten Symptomen einer SARS-CoV-2-Infektion begonnen. In der klinischen Studie sollen die Sicherheit, Verträglichkeit, Wirksamkeit, Pharmakokinetik und Immunogenität von CT-P59 untersucht werden.

Celltrion rechnet bis Ende des Jahres mit den Ergebnissen der weltweiten zulassungsrelevanten Phase-II- und Phase-III-Studien bei Patienten mit leichten Symptomen, der Phase-III-Studie mit Patienten mit mittelschwerem bis schwerem COVID-19 und der klinischen Präventionsstudie. Celltrion plant die Aufnahme von in engem Kontakt mit COVID-19-Patienten stehenden Menschen sowie Personen ohne Symptome in eine klinische Präventionsstudie, um zu untersuchen, ob CT-P59 eine neutralisierende Antikörperreaktion auslösen kann, die eine Infektion menschlicher Zellen durch das Virus verhindert.

Wir haben mit einer weltweiten klinischen Phase-I-In-Human-Studie zur Erprobung von CT-P59 an Patienten mit leichten COVID-19-Symptomen begonnen und planen die Durchführung weiterer weltweiter Phase-II- und Phase-III-Studien mit dieser Patientengruppe. Darüber hinaus hat Celltrion vor, Phase-II- und Phase-III-Studien an Patienten mit mittelschwerem bis schwerem COVID-19 mit den klinischen Präventionsstudien zu kombinieren“, sagte Dr. Sang Joon Lee, Senior Executive Vice President von Celltrion. „Die kontinuierlichen Fortschritte, die wir bei der Vorbereitung unserer klinischen CT-P59-Studien in verschiedenen Umgebungen machen, haben uns sehr ermutigt und wir verfolgen unsere nächsten Meilensteine konsequent weiter.“

Celltrion hat im Juli eine Phase-I-Studie mit CT-P59 in Großbritannien begonnen, nachdem die britische Arzneimittelbehörde MHRA (Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency) den Antrag zur Zulassung einer klinischen Studie (Clinical Trial Authorization, CTA) genehmigt hatte. Celltrion hat zudem eine Infusions- und erste Sicherheitsbewertung für die Phase-I-Studie an gesunden Freiwilligen in Korea abgeschlossen. Diese Studie soll gemäß ursprünglicher Planung bis zum 3. Quartal abgeschlossen sein.

ENDE –

Hinweise für Redaktionen:

Über Celltrion Healthcare

Celltrion Healthcare konzentriert sich auf die Bereitstellung innovativer und kostengünstiger Medikamente, um Patienten den Zugang zu fortschrittlichen Therapien zu erleichtern. Die Produkte des Unternehmens werden in hochmodernen Säugetierzellkultur-Produktionsanlagen hergestellt, die gemäß den cGMP-Richtlinien der FDA in den USA und den GMP-Standards der EU entworfen und errichtet wurden. Celltrion Healthcare bietet hochwertige, kosteneffektive Lösungen über ein umfangreiches globales Netzwerk an, das mehr als 110 Länder umfasst. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.celltrionhealthcare.com/en-us

Über COVID-191,2

Die Familie der Coronaviren (CoV) ruft verschiedene Erkrankungen hervor, angefangen bei einer üblichen Erkältung bis hin zu schwerwiegenden Krankheiten. Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die Erkrankung COVID-19. Dieser neue, 2019 entdeckte Stamm ist die Ursache für die derzeitige Ausbreitung der Pandemie.

Zu den häufigsten Anzeichen von COVID-19 gehören Fieber, trockener Husten und Müdigkeit, es können jedoch auch andere Symptome wie Kurzatmigkeit und Atembeschwerden auftreten. Die meisten Menschen, die mit dem Virus infiziert sind, zeigen leichte bis mittelschwere Symptome, ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes entwickeln jedoch mit größerer Wahrscheinlichkeit eine schwerere Form von COVID-19.

Aktuelle Informationen über den Ausbruch finden Sie bei der Weltgesundheitsorganisation unter https://www.who.int/health-topics/coronavirus#tab=tab_1

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Verschiedene Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten Aussagen über unsere zukünftige Geschäfts- und Finanzlage und zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen im Zusammenhang mit Celltrion/Celltrion Healthcare, die nach geltendem Wertpapierrecht zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können.

Diese Aussagen können durch Wörter wie „bereitet vor“, „hofft“, „kommende“, „plant“, „strebt an“, „wird eingeführt“, „wird vorbereitet“, „nach Erhalt“, „könnte“, „mit dem Ziel“, „kann“, „nach der Identifizierung“, „wird“, „arbeitet an“, „ist fällig“, „wird verfügbar“ „hat Potenzial zu“, deren Verneinungen oder andere Variationen dieser Wörter bzw. vergleichbare Formulierungen gekennzeichnet sein.

Darüber hinaus können unsere Vertreter mündlich zukunftsgerichtete Aussagen treffen. Solche Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen und verschiedenen Annahmen des Managements von Celltrion/Celltrion Healthcare, die zu großen Teilen außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen.

Zukunftsgerichtete Aussagen werden veröffentlicht, um potenziellen Investoren die Möglichkeit zu geben, die Annahmen und Meinungen des Managements in Bezug auf die Zukunft zu verstehen, so dass sie diese Annahmen und Meinungen als einen Faktor zur Beurteilung einer Investition heranziehen können. Diese Aussagen sind keine Garantien für künftige Ergebnisse und sind mit der gebotenen Vorsicht zur Kenntnis zu nehmen.

Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten zwangsläufig bekannte und unbekannte Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Leistung und die Finanzergebnisse in zukünftigen Perioden wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen explizit genannten oder implizit enthaltenen Prognosen über die zukünftige Leistung oder das zukünftige Ergebnis abweichen.

Obwohl die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf nach Ansicht des Managements von Celltrion/Celltrion Healthcare begründeten Annahmen beruhen, kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in diesen Aussagen vorweggenommenen abweichen können. Celltrion/Celltrion Healthcare übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung zukunftsgerichteter Aussagen, wenn sich die Umstände oder die Einschätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, sofern dies nicht durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben ist. Der Leser wird darauf hingewiesen, sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

Quellenangaben

1 Coronavirus. Weltgesundheitsorganisation. Verfügbar unter: https://www.who.int/health-topics/coronavirus#tab=tab_1 Letzter Zugriff: August 2020

2 Coronaviruses. National Institute of Allergy and Infectious Diseases. Verfügbar unter: https://www.niaid.nih.gov/diseases-conditions/coronaviruses Letzter Zugriff: August 2020

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Zuzanna Grzeskiewicz

zgrzeskiewicz@hanovercomms.com
+44 (0) 7506 339043

Sophia Eminson

seminson@hanovercomms.com
+44 (0) 7751 116252