Colin L. Powell, General a. D. (USA), und Dr. med. Scott Gottlieb werden als Keynote-Referenten und Top-Führungskräfte aus Industrie und Regierung als weitere Referenten auf dem Führungsgipfeltreffen „Coronavirus: The Road to Recovery“…

Referenten aus der obersten Führungsebene der Centers for Disease Control (CDC), der Cleveland Clinic, der US-Armee, von Accenture, Biogen, den Boston Celtics aus der NBA, vom US-Bundesstaat Florida, von der BMO und von weiteren führenden Organisationen werden die Rückkehr an den Arbeitsplatz, den Einsatz der Kontaktverfolgung und die Organisation der Betriebsabläufe erörtern, um das Risiko von COVID-19 auf möglichst effiziente Weise zu senken

BURLINGTON (Massachusetts/USA)–(BUSINESS WIRE)– 


Colin L. Powell, General a. D. (USA), und Dr. med. Scott Gottlieb werden als Keynote-Referenten und Top-Führungskräfte aus Industrie und Regierung als weitere Referenten auf dem Führungsgipfeltreffen „Coronavirus: The Road to Recovery“ von Everbridge sprechen, das von 20. bis 21. Mai stattfinden wird

Everbridge Inc. (NASDAQ: EVBG), der weltweit führende Anbieter von Lösungen im Bereich Critical Event Management (CEM), gab heute bekannt, dass weitere hochrangige Führungskräfte aus Wirtschaft, Gesundheitswesen und Politik beim virtuellen Führungsgipfeltreffen „Coronavirus: The Road to Recovery“ des Unternehmens, das am 20. und 21. Mai 2020 stattfinden wird, als Referenten auftreten werden. Hochrangige Führungskräfte von Accenture, Biogen, BMO Financial Group, Box, den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) und der CDC Foundation sowie von der Cleveland Clinic, Cytiva, DHR Health, Finastra, der Florida Division of Emergency Management (der Notfallmanagementbehörde des Staates Florida), der Florida State University, von Gap Inc., des Houston Methodist Hospital, der Boston Celtics aus der NBA, von Russell Reynolds, Thermo Fisher Scientific, Tripadvisor, XPO Logistics und der US-Armee werden neben den Keynote-Referenten General a. D. Colin L. Powell (USA) und Dr. med. Scott Gottlieb die Rückkehr an den Arbeitsplatz, bewährte Verfahren der Kontaktverfolgung und den Weg zur Wiederherstellung erörtern.

Um sich für das Führungsgipfeltreffen anzumelden, besuchen Sie bitte die Registrierungsseite für die Veranstaltung von Everbridge.

Auf dem zweitägigen virtuellen Gipfeltreffen stehen die Schritte auf der Tagesordnung, die Organisationen und Regierungen unternehmen, um die Ausbreitung von COVID-19 zu verfolgen und einzudämmen und um den weiteren Weg aufzuzeigen. Die Tagung befasst sich außerdem mit Mechanismen für die Zusammenarbeit der verschiedenen Sektoren bei der Bewältigung dieser globalen Pandemie; sie konzentriert sich auf die Strategien und Maßnahmen, die Organisationen ergreifen können, um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten und die Betriebstätigkeit wiederherzustellen.

„Als weltweit führender Anbieter von Lösungen im Bereich Critical Event Management sowie von öffentlichen Warnsystemen kooperiert Everbridge mit Tausenden zukunftsorientierter Unternehmen, Regierungen, Organisationen aus dem Gesundheitswesen sowie mit Ersthelferorganisationen aus aller Welt, um die Auswirkungen von COVID-19 zu mindern“, so David Meredith, CEO von Everbridge. „Anfangs konzentrierte sich unsere Arbeit im Zusammenhang mit der Pandemie darauf, die Sicherheit von Mitarbeitern und Bürgern zu gewährleisten, Lieferketten umzuleiten und Unternehmen bei der Umstellung ihrer Geschäftstätigkeit auf virtuelle Umgebungen zu unterstützen. Jetzt müssen wir uns als Gesellschaft um die nächste kritische Phase unserer Wiederherstellung kümmern, damit die Mitarbeiter wieder möglichst gefahrlos an ihre Arbeitsplätze und die Bürger wieder in den öffentlichen Raum zurückkehren können.“

Weitere Referenten und Einzelveranstaltungen

Durch die Zusagen weiterer Referenten und durch zusätzliche Einzelveranstaltungen wird das schon jetzt beeindruckende Angebot aus unterschiedlichsten Sektoren, Branchen und Berufsfunktionen an vorderster Front des Kampfes gegen COVID-19 abgerundet. Es haben die folgenden weiteren Referenten zugesagt:

  • Dr. Judy Monroe, CEO der CDC Foundation
  • Dr. Jay Butler, Deputy Director, Infectious Diseases, The Centers for Disease Control and Prevention (CDC)
  • Mark P. Stevenson, Executive Vice President und Chief Operating Officer von Thermo Fisher Scientific
  • Roberta Levy Schwartz, Ph.D., FACHE, Executive Vice President, Chief Innovation Officer, Chief Executive Officer des Houston Methodist Hospital
  • Major General Kevin Vereen, Provost Marshal General der US-Armee
  • William Peacock III., Chief of Operations der Cleveland Clinic
  • Jared Moskowitz, Director der Florida Division of Emergency Management
  • Paul Chapman, Global Chief Information Officer von Box
  • Michael Santiago, Chief Information Officer und Vice President des Bereichs Informationstechnologie von Cytiva (ehemals Teil von GE Healthcare Life Sciences)
  • Russ Soper, Chief Information Officer von Finastra
  • Dr. Javier Malcolm, Interim Chief Medical Information Officer von DHR Health
  • Matt Fassler, Chief Strategy Officer von XPO Logistics
  • Beth Grous, Chief People Officer von Tripadvisor
  • Lawrence Zelvin, Executive Vice President und Head of Financial Crimes Unit der BMO Financial Group
  • Keith White, Executive Vice President von Gap Inc.
  • Kyle Clark, Vice President des Bereichs Finance & Administration der Florida State University

Folgende Einzelveranstaltungen sind beim Gipfel „Coronavirus: The Road to Recovery“ geplant:

  • „COVID-19 Update, Critical Protection Work and Response“ (Update, kritische Schutzmaßnahmen und Reaktion in Bezug auf COVID-19) mit Dr. Judy Monroe, CEO der CDC Foundation, Dr. Jay Butler, Stellvertretender Direktor des Bereichs Infektionskrankheiten von CDC, sowie Jaime Ellertson, Executive Chairman von Everbridge
  • „Return to Work: Contact Tracing and Beyond“ (Rückkehr an den Arbeitsplatz: Kontaktverfolgung und weitere Maßnahmen) mit Imad Mouline, Chief Technology Officer von Everbridge
  • „Road to Recovery for Health Systems: An Executive Perspective“ (Der Weg zur Wiederherstellung der Gesundheitssysteme: Eine Perspektive für Führungskräfte) mit William M. Peacock III., Chief of Operations der Cleveland Clinic, Roberta Levy Schwartz, Ph.D., FACHE, Chief Executive Officer des Houston Methodist Hospital, sowie Mark Green, General Manager von Everbridge
  • „Advancing COVID-19 Testing and Maintaining Business Continuity Amid the Pandemic“ (COVID-19-Tests voranbringen und den Betrieb inmitten der Pandemie aufrechterhalten) mit Mark P. Stevenson, Executive Vice President und Chief Operating Officer von Thermo Fisher Scientific
  • „Using JARVISS to Protect Soldiers, the Civilian Workforce and Family Members“ (Einsatz von JARVISS zum Schutz von Soldaten, zivilen Mitarbeitern und Familienangehörigen) mit Major General Kevin Vereen, Provost Marshal General der US-Armee, sowie mit Mike Mostow, Vice President des Bereichs Federal Sales von Everbridge
  • „Managing the Return of the NBA’s Boston Celtics“ (Die Rückkehr der Boston Celtics der NBA koordinieren) mit Richard Gotham, Präsident der Boston Celtics, und Vernon Irvin, Chief Revenue Officer von Everbridge
  • „Managing Supply Chains Amid and After COVID-19“ (Supply-Chain-Management während und nach der COVID-19-Krise) mit Matthew Fassler, Chief Strategy Officer von XPO Logistics, sowie mit Joel Rosen, Chief Marketing Officer von Everbridge
  • „COVID-19: What the New Normal Means for Corporate Security“ (COVID-19: Was bedeutet die neue Normalität für die Sicherheit im Unternehmen) mit Daniel Biran, Head of Security von Biogen, Arlin Pedrick, Chief Security Officer und Managing Director des Bereichs Global Asset Protection von Accenture, Keith White, Executive Vice President von Gap Inc., sowie Tracy Reinhold, Chief Security Officer von Everbridge
  • „CIOs: Responding to Disruption“ (CIOs: Auf Störfalle reagieren) mit Paul Chapman, Chief Information Officer von Box, Michael Santiago, Chief Information Officer und Vice President des Bereichs Informationstechnologie von Cytiva, Russ Soper, Chief Information Officer von Finastra, sowie David Starmer, Chief Transformation Officer von Everbridge
  • „COVID-19, A Road to Recovery in Government and Higher Education“ (COVID-19: Ein Weg zur Wiederherstellung in der Politik und im höheren Bildungswesen) mit Kyle Clark, Vice President der Bereichs Finanzen und Administration der Florida State University, sowie mit Brian Toolan, Senior Director des Bereichs Public Sector Strategy von Everbridge
  • „Road to Recovery: Digital Strategies for Health Systems“ (Der Weg zur Wiederherstellung: Digitale Strategien für Gesundheitssysteme) mit Dr. med. Javier Malcolm, Interim Chief Medical Information Officer von DHR Health, sowie mit Eric Chetwynd, Senior Director des Bereichs Health Industry Solutions von Everbridge
  • „Human Resources: The Pandemic Response and the Future of the Workplace“ (Personalwesen: Reaktionen auf die Pandemie und die zukünftige Arbeitsplatzgestaltung) mit Beth Grous, Chief People Officer von Tripadvisor, sowie mit Nada Usina, Managing Director, Mitglied des Exekutivausschusses und Technology Sector Global Co-Leader von Russell Reynolds
  • „Public Warning System Platforms—Enabling the Return to Normality“ (Öffentliche Warnsystemplattformen: Die Rückkehr zur Normalität ermöglichen) mit Michael Hallowes, ehemaliger Nationaler Leiter des australischen Notfallalarmprogramms, sowie mit Javier Colado, Senior Vice President, International, von Everbridge
  • „Handling Digital Threats in a COVID-19 World“ (Umgang mit digitalen Bedrohungen in der Welt von COVID-19) mit Lawrence Zelvin, Executive Vice President und Head of Financial Crimes Unit der BMO Financial Group, sowie mit Vick Vaishnavi, Senior Vice President des Bereichs Global Solutions von Everbridge
  • „Using Market Intelligence and Technology to Gain Competitive Advantage amid COVID-19“ (Mit Marktkenntnis und Technologie in der COVID-19-Krise Wettbewerbsvorteile erzielen) mit Tracy Reinhold, Chief Security Officer von Everbridge
  • „Managing the Complexity of Phased Reopening Using Risk Intelligence“ (Mit Risikointelligenz die komplexe Aufgabe der phasenweisen Wiedereröffnung koordinieren) mit Karl Kotalik, Head of Global Risk Intelligence Solutions von Everbridge

Die vollständige Liste der Referenten und die Möglichkeit zur Anmeldung für die Veranstaltung finden Sie HIER.

Als weltweit führendes Unternehmen im Bereich des Critical Event Management und der Warnung der Öffentlichkeit erreicht Everbridge mit seiner globalen Plattform über 550 Millionen Menschen weltweit und betreut gleichzeitig führende F500-Unternehmen sowie Städte, Bundesstaaten und ganze Länder. Zu den Kunden von Everbridge zählen mehr als 5.000 Organisationen aus aller Welt, mehr als 3.700 Ersthelferorganisationen und 1.500 Organisationen aus dem Gesundheitswesen.

Als Reaktion auf COVID-19 hat die Everbridge-Plattform mehr als 350 Millionen Coronavirus-spezifische Mitteilungen ausgegeben und die Schnelleinsatz-Vorlagen COVID-19 Shield sowie die Softwarelösung Return to Work zum Schutz von Menschen und zur Aufrechterhaltung des Betriebs inmitten der Pandemie eingeführt. Everbridge arbeitet auch mit der US-Armee zusammen, um die Auswirkungen von COVID-19 an über 400 Militärstandorten in 70 Ländern zu mildern. Das Unternehmen bietet tägliche Updates über seinen Coronavirus Preparedness Hub.

Über Everbridge

Everbridge, Inc. (NASDAQ: EVBG) ist ein globaler Anbieter von Softwareanwendungen, mit denen Organisationen ihre Maßnahmen zur Reaktion auf kritische Ereignisse automatisieren und beschleunigen können. Dadurch gewährleisten sie die Sicherheit von Personen und die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs in Krisensituationen. Wenn die öffentliche Sicherheit beispielsweise durch Schießereien, Terroranschläge oder Unwetter bedroht ist bzw. kritische Unternehmensabläufe durch IT-Ausfälle, Cyber-Attacken, Produktrückrufe oder Unterbrechungen der Lieferkette gestört werden, verlassen sich über 5.200 Kunden weltweit darauf, dass die Critical Event Management Platform von Everbridge schnell und zuverlässig Daten sammelt und auswertet, gefährdete Personen und einsatzbereite Helfer lokalisiert, die sichere Ausführung vordefinierter Kommunikationsprozesse über mehr als 100 verschiedene Kommunikationskanäle automatisiert und den Fortschritt bei der Umsetzung von Reaktionsplänen überwacht. 2019 sendete die Plattform von Everbridge mehr als 3,5 Milliarden Meldungen und kann jetzt über 550 Millionen Menschen in mehr als 200 Ländern und Regionen erreichen, einschließlich sämtlicher Mobilfunknutzer in Australien, Griechenland, Island, den Niederlanden, Neuseeland, Peru, Singapur, Schweden und einigen der größten Bundesstaaten Indiens. Zu den Anwendungen für kritische Kommunikations- und Unternehmenssicherheit von Everbridge zählen Mass Notification, Incident Management, Safety Connection™, IT Alerting, Visual Command Center®, Public Warning, Crisis Management, Community Engagement™ und Secure Messaging. Everbridge betreut 8 der 10 größten US-amerikanischen Städte, 9 der 10 größten Investmentbanken in den USA, 47 der 50 größten nordamerikanischen Flughäfen, 9 der 10 weltweit größten Beratungsfirmen, 8 der 10 weltweit größten Autohersteller, alle 4 weltweit führenden Wirtschaftsprüfungsunternehmen, 9 der 10 größten Gesundheitsdienstleister in den USA und 6 der 10 größten Technologieunternehmen der Welt. Everbridge hat seinen Sitz in Boston und Los Angeles sowie weitere Büros in Lansing, San Francisco, Abu Dhabi, Peking, Bangalore, Kalkutta, London, München, New York, Oslo, Singapur, Stockholm und Tilburg. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.everbridge.com oder in unserem Blog. Folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter und Facebook.

Hinweise auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der „Safe-Harbor“-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995, darunter insbesondere Aussagen bezüglich der erwarteten Chancen und Trends für das Wachstum in unseren kritischen Kommunikations- und Unternehmenssicherheitsanwendungen und in unserem Gesamtgeschäft, unserer Marktchancen, unserer Erwartungen im Hinblick auf den Umsatz unserer Produkte, unseres Ziels, die Führungsposition in unserem Markt aufrechtzuerhalten und die Märkte zu erweitern, in denen wir um Kunden konkurrieren, sowie bezüglich der erwarteten Auswirkungen auf unsere Finanzergebnisse. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten für den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Projektionen sowie auf den derzeitigen Einschätzungen und Annahmen der Geschäftsleitung. Begriffe wie „erwarten“, „voraussichtlich“, „sollten“, „überzeugt sein“, „anstreben“, „projektieren“, „Ziele“, „schätzen“, „potenziell“, „Prognosen“, „können“, „werden“, „könnten“, „beabsichtigen“ sowie Variationen dieser Begriffe oder ihre Verneinungen sowie Synonyme sollen derartige zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, von denen viele Faktoren oder Umstände beinhalten, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund verschiedener Faktoren maßgeblich von den ausdrücklichen oder impliziten Darstellungen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderen insbesondere: die Fähigkeit unserer Produkte und Leistungen, bestimmungsgemäß zu funktionieren und die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen; unsere Fähigkeit, gegebenenfalls übernommene Geschäftsbereiche und Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; unsere Fähigkeit, neue Kunden zu gewinnen und zu binden und den Umsatz mit Bestandskunden zu erhöhen; unsere Fähigkeit, den Umsatz mit unserer Mass Notification-Anwendung und/oder anderen Anwendungen zu steigern; Entwicklungen auf dem Markt für gezielte und kontextrelevante kritische Kommunikation oder in dem zugehörigen regulatorischen Umfeld; eventuell ungenaue Einschätzungen der Marktchancen und Prognosen bezüglich des Marktwachstums unsererseits; in der Vergangenheit war unsere Rentabilität nicht durchgängig stabil und Rentabilität wird auch in Zukunft möglicherweise nicht erreicht oder gewahrt; die langwierigen und unvorhersehbaren Vertriebszyklen bei Neukunden; die Art der inhärenten Haftungsrisiken unseres Geschäfts; unsere Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, zu integrieren und zu binden; unsere Fähigkeit, erfolgreiche Beziehungen zu unseren Vertriebs- und Technologiepartnern zu unterhalten; unsere Fähigkeit, unser Wachstum effektiv zu steuern; unsere Fähigkeit, mit dem Wettbewerbsdruck umzugehen; potenzielle Haftpflicht im Zusammenhang mit Sicherheit, Integrität und Vertraulichkeit personenbezogener Daten; unsere Fähigkeit, unser geistiges Eigentum zu schützen sowie andere Risiken, die in den Unterlagen näher beschrieben sind, die wir bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereicht haben, einschließlich unseres Jahresberichts auf Formblatt 10-K für das am 31. Dezember 2019 beendete Geschäftsjahr, der am 28. Februar 2020 bei der SEC eingereicht wurde. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen unsere Ansichten am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung dar. Wir verpflichten uns in keiner Weise zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen infolge neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht als Darstellung unserer Ansichten zu einem Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressemitteilung angesehen werden.

Alle Everbridge-Produkte sind Warenzeichen von Everbridge, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Produkt- oder Unternehmensnamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Ansprechpartner für Medien:

Jeff Young

jeff.young@everbridge.com
Tel. 781-859-4116