Eine neu veröffentlichte multizentrische RCT zeigt, dass Smith+Nephew PICO◊ sNPWT kanisterlose Unterdruck-Wundtherapie herkömmlicher tNPWT bei der Reduzierung von Wundfläche, -tiefe und -volumen bei DFU und UCV überlegen ist

LONDON–(BUSINESS WIRE)–Smith+Nephew (LSE:SN, NYSE:SNN), das globale Medizintechnikunternehmen, freut sich, die Veröffentlichung von Ergebnissen aus einer neuen randomisierten kontrollierten klinischen Studie (RCT) bekannt geben zu dürfen, die zeigen, dass durch die Verwendung der kanisterlosen Unterdruck-Wundtherapie für den Einmalgebrauch (Single Use Negative Pressure Wound Therapy System, sNPWT) PICO Wundfläche, -tiefe und -volumen im Vergleich zur herkömmlichen Unterdruck-Wundtherapie (traditional Negative Pressure Wound Therapy, tNPWT) bei Patienten mit venösen Beingeschwüren (Ulcus Cruris Venosum, UCV) und diabetischen Fußgeschwüren (Diabetischem Fußsyndrom, DFU) deutlich herabsetzt. 1*


Chronische Wunden führen zu zahlreichen Erkrankungen und Todesfällen und gehen somit mit hohen medizinische Kosten einher.2 Alleine in den Vereinigten Staaten sind 6 Millionen Menschen von chronischen Wunden betroffen; diese Zahlen werden sich aufgrund des wachsenden älteren Bevölkerungsanteils und der steigenden Diabeteszahlen noch erhöhen.2 In einer Studie wurde gezeigt, dass chronische Wunden in den USA in einem einzigen Jahr Kosten in Höhe von ca. 9,7 Mrd. US-Dollar verursachen.3 Die häufigsten Ursachen für chronische Wunden sind venöse oder arterielle Insuffizienz, Diabetes und Auswirkungen lokalen Drucks.4 Chronische Wunden können mittels herkömmlicher Unterdruck-Wundtherapie behandelt werden,5 die jedoch komplex in der Anwendung ist und die Patienten in ihrer Mobilität einschränkt.6

Die randomisierte, kontrollierte, multizentrische Studie wurde in 16 Zentren in den USA und zwei Zentren in Kanada durchgeführt und verglich die Wirksamkeit und Sicherheit von PICO sNPWT mit tNPWT bei der Behandlung von Patienten mit Geschwüren an den unteren Extremitäten, die länger als 4 Wochen bestanden. Die Studiendauer betrug 12 Wochen.1 Insgesamt erhielten 164 Patienten randomisiert entweder PICO sNPWT oder tNPWT.

Bei PICO sNPWT wurde eine größere durchschnittliche Reduzierung der Wundfläche von 39,1 %, der Wundtiefe von 32,5 % und des Wundvolumens von 91,1 % im Vergleich zu tNPWT beobachtet.1* Mit PICO sNPWT gab es im Vergleich zu tNPWT eine relative Erhöhung der Zahl der Patienten, bei denen innerhalb von 12 Wochen ein Wundverschluss erzielt wurde, um 51 %. Bei PICO sNPWT musste der Wundverband weniger häufig gewechselt werden als bei tNPWT; es wurden im Durchschnitt 6,8 Wechsel weniger und eine um 3,4 Tage längere Tragezeit berichtet. Die Gesamtzufriedenheit war ebenfalls bei PICO sNPWT größer und im Vergleich zu tNPWT gab es weniger Patienten mit unerwünschten Ereignissen.

Nachdem ich bereits hervorragende Ergebnisse bei der Anwendung an Hautlappen und Vollhauttransplantaten erzielt hatte, habe ich mich bei der Behandlung eines diabetischen Fußulkus ebenfalls für die Anwendung des kanisterlosen Unterdruck-Wundtherapiesystems PICO zum Einmalgebrauch entschieden“, so Rosemary Hill, Krankenschwester mit Spezialisierung auf Wund- und Stomaversorgung am Lions Gate Hospital in Vancouver. Durch die Nutzung von PICO als frühe Intervention bei Geschwüren der unteren Extremitäten konnten wir die Wundheilung bereits frühzeitig gut beeinflussen und so die Lebensqualität der Patienten verbessern, da so eine schnellere und verlässlichere Wundheilung möglich ist und die Patienten mobil bleiben und die Behandlung zuhause fortsetzen können.“

Die besondere Wundbehandlung PICO sNPWT umfasst die geschützte AIRLOCK-Technologie zur einheitlichen und konsistenten Anwendung der therapeutischen NPWT über die gesamte Wunde und den angrenzenden Verletzungsbereich.7 Durch eine Minimierung des Bedarfs an Wundfüllern und weniger Verbandwechsel im Vergleich zu herkömmlichen tNPWT1 sorgt PICO sNPWT für einen ungestörten Heilungsverlauf und verringert die Heilungsdauer, verbessert die Qualität und Verteilung von Granulationsgewebe und vereinheitlicht die Reepithelisierung.8

PICO sNPWT verfügt mit 103 veröffentlichen Artikeln, davon 21 veröffentlichte RCT und 65 unterschiedliche klinische Studien, über eine starke Evidenzbasis.1,9

Weitere Informationen über PICO sNPWT erhalten Sie unter https://www.smith-nephew.com/kirsner

– Ende –

* n=161; p<0,001 für die Fläche; p=0,014 für die Tiefe; p=0,013 für das Volumen

Referenzen

  1. Kirsner R, Dove C, Reyzelman A, Vayser D, Jaimes H. A Prospective, Randomized, Controlled Clinical Trial on the Efficacy of a Single‐use Negative Pressure Wound Therapy System, Compared to Traditional Negative Pressure Wound Therapy in the Treatment of Chronic Ulcers of the Lower Extremities. Wound Rep Regen. 2019. [Epub ahead of print];. https://doi.org/10.1111/wrr.12727.
  2. Powers JG, Higham C, Broussard K, Phillips TJ. Wound healing and treating wounds: Chronic wound care and management. J Am Acad Dermatol. 2016;74(4):607-25.
  3. Bickers DR, Lim HW, Margolis D, et al. The burden of skin diseases: 2004. A joint project of the American Academy of Dermatology Association and the Society for Investigative Dermatology. J Am Acad Dermatol. 2006;55(3):490-500.
  4. Werdin F, Tenenhaus M, Rennekampff HO. Chronic wound care. Lancet. 2008 29;372(9653):1860-1862.
  5. Birke-Sorensen H, Malmsjo M, Rome P, et al. Evidence-based recommendations for negative pressure wound therapy: treatment variables (pressure levels, wound filler and contact layer)–steps towards an international consensus. J Plast Reconstr Aesthet Surg. 2011;64 Suppl:S1-16.
  6. Hurd T, Trueman P, Rossington A. Use of a portable, single-use negative pressure wound therapy device in home care patients with low to moderately exuding wounds: a case series. Ostomy Wound Manage. 2014;60(3):30-36.
  7. Smith & Nephew October 2017. Project Opal PICO 7 System Stability Testing, Initial Time Point. Interner Bericht. DS/17/253/R.
  8. Brownhill R, Bell A, Hart J, Webster I & Huddleston E. Pre-clinical Assessment of a No-canister, Ultra-portable, Single use Negative Pressure Wound Therapy (sNPWT) System* in a Porcine Model of Wound Healing: Unlocking its Mode of Action. Poster presented at the Advanced Wound Care (SAWC) Conference, 7-11 May 2019, San Antonio, Texas.
  9. Smith & Nephew. Analyse von Dr Vicki Strugala. Januar 2019.

Über Smith+Nephew

Smith+Nephew ist ein Portfolio-Medizintechnikunternehmen, dessen Ziel darin besteht, mithilfe moderner Technologie körperliche und psychische Schäden zu beheben und dass Leben der Betroffenen zu verlängern. Dies nennen wir „Life Unlimited“. Unsere über 16.000 Angestellten erfüllen diese Mission täglich und verbessern das Leben der Patienten dank unseres hervorragenden Produktportfolios und der Erfindung und Anwendung neuer Technologien in unseren drei globalen Geschäftsbereichen Orthopädie, moderne Wundversorgung (Advanced Wound Management, AWM) und Sportmedizin sowie HNO. Das Unternehmen wurde 1856 im britischen Hull gegründet und ist inzwischen in über 100 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen erzielte 2018 einen Umsatz von 4,9 Milliarden US-Dollar. Smith+Nephew ist ein Mitglied der FTSE100 (LSE:SN, NYSE:SNN). Soweit der Kontext nichts Anderweitiges nahelegt, beziehen sich die Begriffe „Konzern“ und „Smith+Nephew“ auf Smith & Nephew plc und die konsolidierten Konzernunternehmen.

Weitere Informationen über Smith+Nephew erhalten Sie unter www.smith-nephew.com . Folgen Sie uns auch auf Twitter, LinkedIn, Instagram und Facebook.

Weitere Informationen, wie Sie postoperative Komplikationen mit CLOSER TO ZERO vermeiden können, erhalten Sie unter www.closertozero.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält unter Umständen sogenannte „zukunftsgerichtete Aussagen“, die sich als zutreffend oder nicht zutreffend erweisen können. Beispielsweise sind Aussagen zu erwarteten Umsatzsteigerungen und Handelsmargen, Markttrends und unserer Produkt-Pipeline zukunftsgerichtete Aussagen. Zu erkennen sind zukunftsgerichtete Aussagen in der Regel an Ausdrucksweisen wie etwa „anstreben“, „planen“, „beabsichtigen“, „voraussichtlich“, „gut aufgestellt“, „überzeugt sein“, „schätzen“, „erwarten“, „abzielen“, „einschätzen“ und ähnlichen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse maßgeblich von den ausdrücklichen oder impliziten Darstellungen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Bei Smith+Nephew gehören zu derartigen Faktoren etwa wirtschaftliche und finanzielle Bedingungen in den Märkten, in denen wir tätig sind, insbesondere Bedingungen, die Gesundheitsanbieter, Zahlungsträger und Kunden betreffen, das Preisniveau für etablierte und innovative Medizingeräte, Entwicklungen in der Medizintechnologie, aufsichtsrechtliche Genehmigungen, Erstattungsentscheidungen oder sonstige Regierungsmaßnahmen, Produktmängel oder Rückrufe oder sonstige Probleme mit Qualitätssicherungssystemen oder mangelnde Einhaltung von zugehörigen Bestimmungen, Streitigkeiten bezüglich Patenten oder sonstigen Ansprüchen, rechtliche Compliance-Risiken und damit verbundene Untersuchungs-, Abhilfe- oder Durchsetzungsmaßnahmen, Störungen der Lieferkette oder des Betriebs bei uns oder unseren Zulieferern, Konkurrenz um qualifiziertes Personal, strategische Maßnahmen, einschließlich Akquisitionen und Ausgliederungen, unser Erfolg bei der Durchführung von Due-Diligence, Bewertung und Eingliederung übernommener Firmen, Störungen infolge von Transaktionen oder sonstigen Änderungen unserer Geschäftspläne oder Organisation zur Anpassung an Marktentwicklungen sowie zahlreiche sonstige Angelegenheiten, die uns bzw. unsere Märkte beeinflussen, darunter auch solche politischer, wirtschaftlicher, geschäftlicher, wettbewerblicher oder reputationsbezogener Natur. Bitte beachten Sie die von Smith+Nephew bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) gemäss dem U.S. Securities Exchange Act von 1934 in seiner jeweils gültigen Fassung eingereichten Dokumente sowie den aktuellen Jahresbericht von Smith+Nephew auf Formblatt 20-F, in denen einige dieser Faktoren erörtert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen gründen jeweils auf den Smith+Nephew zum Zeitpunkt der Veröffentlichung vorliegenden Informationen. Dieser Hinweis gilt für alle schriftlichen oder mündlichen zukunftsgerichteten Aussagen, die Smith & Nephew zugeschrieben werden können. Smith+Nephew übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, um veränderten Umständen oder Erwartungen von Smith+Nephew Rechnung zu tragen.

Warenzeichen von Smith+Nephew. Bestimmte Marken sind beim US Patent and Trademark Office eingetragen.

AWM-AWD-19806 Dezember 2019.

Contacts

Anfragen
Medien
Dave Snyder

Smith+Nephew

+1 (978) 749-1440