EnvisionTEC stellt auf Grundlage einer erfolgreichen klinischen Studie große Mengen von nasopharyngealen Abstrichen für COVID-19-Tests mit 3D-Druck her

DEARBORN, Michigan–(BUSINESS WIRE)–EnvisionTEC, ein führender weltweit tätiger Hersteller von 3D-Druckern und -Materialien für Desktop und Vollproduktion, gibt stolz den erfolgreichen Abschluss einer klinischen Studie zum Einsatz der von EnvisionTEC mit 3D-Druck hergestellten nasopharyngealen (NP) Abstriche für COVID-19-Tests bekannt. EnvisionTEC sowie eine zunehmende Anzahl seiner Envision One cDLM-Kunden, die sich für dieses Projekt ebenfalls bei der FDA angemeldet haben, verfügen über die Kapazitäten für die Massenherstellung von bis zu einer Million dieser dringend benötigten Abstriche pro Tag.


Zu den vorrangigen Notwendigkeiten beim Kampf gegen die als COVID-19 bekannte globale Pandemie gehört es schlicht, so früh wie möglich herauszufinden, wer infiziert ist. Weltweit ist die Verfügbarkeit von Testkits bisher überhaupt nicht ausreichend für die großflächigen Tests, die nötig sind, um bekannte Fälle des Virus zu erkennen und zu isolieren und um seiner Ausbreitung in den einzelnen Communitys in den USA sowie weltweit zuvorzukommen. Die herkömmliche Fertigungsmethode für die Abstriche ist mühsam und unterliegt Einschränkungen; Abstriche für endgültige Tests müssen spezielle Eigenschaften wie Weichheit und Flexibilität haben, deren Realisierung bei der Herstellung schwierig ist. EnvisionTEC hat gemeinsam mit dem Beth Israel Deaconess Medical Center (BIDMC) an der Entwicklung eines Designs und Materials für Abstriche gearbeitet, das sich für das Drucken mit dem sehr gut verkauften 3D-Drucker Envision One cDLM des Unternehmens eignet.

Der Envision One kam Anfang 2019 auf den Markt und ist der bislang bestverkaufte 3D-Drucker von EnvisionTEC. Über tausend Exemplare werden derzeit u. a. von Dentallabors, kieferorthopädischen Praxen, Universitäten und Herstellern von Medizintechnik verwendet. Viele der Besitzer dieser Drucker sind es gewöhnt, Produkte für medizinische Anwendungen herzustellen, und sind damit ideale Produktionspartner für dieses Unternehmen. Der Envision One ist in der Lage, bis zu 2.400 Abstriche in 24 Stunden zu produzieren. Daraus folgt eine Produktionskapazität des EnvisionTEC und seines Envision One-Benutzernetzwerks von bis zu einer Million Abstriche pro Tag.

Die Ingenieure von EnvisionTEC haben eine Spitze für einen flexiblen Nasenabstrich konzipiert. Dafür wurden die Tests im Rahmen einer vom IRB genehmigten klinischen Studie abgeschlossen, damit er in dieser so noch nicht dagewesenen Zeit verwendet werden kann. Damit er diese Genehmigung erhalten konnte, musste er ein strenges Testverfahren durchlaufen. Die Prüfungen von Design und Material bestanden aus mehreren strengen mechanischen und chemischen Tests. Damit sollte sichergestellt werden, dass die Abstriche Partikel von viraler RNA aufnehmen und PCA/Reagenzien nicht beeinträchtigen sowie chemisch sicher sind, dass sie um 180 Grad gebogen werden können, ohne zu zerbrechen, und dass das Design geeignet ist, genügend Viruspartikel für einen effektiven Test aus dem Nasengang zu gewinnen.

Einer der größten Vorteile des EnvisionTEC NP-Abstriches besteht darin, dass er auch nach Dampfsterilisierung im Autoklav bei 270 °F und 27 Pa weiterhin die gleiche mechanische Funktionsweise hatte. Bei anderen mit 3D-Druck hergestellten Abstrichen verschlechterte sich die Qualität durch Autoklav-Verfahren. Dr. Ramy Arnaout, MD, DPhil, Associate Director der Labors für klinische Mikrobiologie im Beth Israel Deaconess Medical Center, sagte: „Die Ergebnisse unserer Analysen waren positiv, die Übereinstimmung mit dem Referenzabstrich war groß, und subjektive Ergebnisse zeigten, dass der Abstrich [von EnvisionTEC] genauso gut oder besser funktionierte als andere Testabstriche.“

Während der von BIDMC durchgeführten klinischen Studien gab es für die Abstriche von EnvisionTEC positive Kommentare vom Studienpersonal aufgrund ihres Komforts, ihrer Flexibilität und des leichten Einführens, was wir auf die Verwendung des Materials E-Guide Soft von EnvisionTEC zurückführen.

E-Guide Soft, ein biomedizinisch sicheres Material für 3D-Drucke von EnvisionTEC, und das Abstrichdesign von EnvisionTEC haben jeweils alle erforderlichen Tests bestanden. EnvisionTEC hat mit dem Beth Israel Deaconess Medical Center (BIDMC) zusammengearbeitet, das die Studie durchgeführt hat. Die Ergebnisse wurden in dieser Woche finalisiert.

EnvisionTEC engagiert sich schon seit Langem bei der Bereitstellung von Lösungen für seine Kunden und bereitet sich jetzt darauf vor, dem Aufruf zu folgen, medizinisches Fachpersonal mit den Werkzeugen auszustatten, die sie zur Bekämpfung dieser globalen Pandemie brauchen. Ein breites Netzwerk aus Tausenden von Kunden hilft dabei gerne mit, und EnvisionTEC nimmt bereits Bestellungen an und stellt sterilisierte und nicht sterilisierte NP-Abstriche für Kliniken, Gesundheitsfachkräfte, Behörden und Streitkräfte bereit.

Interessierte können Bestellungen per E-Mail über covid19@envisiontec.com aufgeben.

Weitere Informationen über diese und andere Initiativen von EnvisionTEC finden Sie unter: https://envisiontec.com/envisiontec-covid-19-efforts/

Über EnvisionTEC

EnvisionTEC ist ein weltweit führender Anbieter von 3D-Drucklösungen für professionelle Anwendungen. Das 2002 gegründete Unternehmen EnvisionTEC mit seiner bahnbrechenden kommerziellen DLP-Drucktechnik vertreibt inzwischen verschiedenste Druckerkonfigurationen auf der Grundlage von sechs unterschiedlichen Technologien, mit denen Gegenstände ausgehend von digitalen Dateien angefertigt werden. Die hochwertigen 3D-Drucker von EnvisionTEC werden in verschiedenen Marktbereichen mit medizinischem, professionellem und industriellem Hintergrund eingesetzt und aufgrund ihrer Präzision, Oberflächenbeschaffenheit, Funktionalität und Geschwindigkeit geschätzt. Das geistige Eigentum von EnvisionTEC umfasst mehr als 140 angemeldete und bereits erteilte Patente. Erfahren Sie mehr auf EnvisionTEC.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

EnvisionTEC

Jenna Franklin, +1-313-436-4300

jfranklin@envisiontec.com