Gain Therapeutics SA erhält zusammen mit dem Institute for Research in Biomedicine und Neuro-Sys SAS eine Förderzusage über 1,4 Millionen Euro im Rahmen von Eurostars-2 – nach Zweitplatzierung unter 325 förderfähigen Anträgen

LUGANO (Schweiz) und BELLINZONA (Schweiz) und GARDANNE (Frankreich)–(BUSINESS WIRE)–Gain Therapeutics SA, ein Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung neuartiger Therapien konzentriert, die auf lysosomale Enzyme abzielen, welche an angeborenen Stoffwechselstörungen und Erkrankungen des Zentralnervensystems (ZNS) beteiligt sind, hat gemeinsam mit Dr. Maurizio Molinari vom an die Università della Svizzera italiana (USI) angegliederten Institute for Research in Biomedicine, Bellinzona (Schweiz), und Neuro-Sys SAS in Gardanne (Frankreich) Fördermittel vom gemeinsamen Programm Eurostars-2 unter Kofinanzierung des Forschungsprogramms Horizont 2020 der Europäischen Union und der Schweizer Innovationsagentur Innosuisse erhalten.

Mit diesen Mitteln kann Gain Therapeutics den neuartigen therapeutischen Ansatz zur Behandlung seltener Krankheiten im ZNS weiter stärken, bei denen lysosomal fehlgefaltete Enzyme zu schweren klinischen Phänotypen führen, für die keine Behandlung verfügbar ist und/oder immer noch ein hoher ungedeckter medizinischer Bedarf für Patienten, Familien und Pflegekräfte besteht. Diese Mittel helfen Gain Therapeutics bei der Entwicklung des Arzneimittelportfolios zur Behandlung der Gaucher-Krankheit, GM1-Gangliosidose und Parkinson-Krankheit.

„Wir sind stolz auf die Benachrichtigung über die Förderung durch das Programm Eurostars-2, in der die Plattformtechnologie von Gain Therapeutics zur Erkennung strukturell zielgerichteter allosterischer Regulatoren aufgrund folgender Faktoren sehr positiv bewertet wurde: klarer ungedeckter medizinischer Bedarf (nämlich Orphan-, seltene und definierte Krankheiten mit einem hohen noch ungedeckten neurologischen Bedarf); neuartige Plattformtechnologie zur Entwicklung hirnpenetrierender kleiner Moleküle, die fehlgefaltete lysosomale Enzyme wiederherstellen können; einen genau festgelegten Weg in einen bedeutenden Markt; ein ausgewogenes, aber ehrgeiziges Projekt mit einem starken IP-Status“, sagte Dr. Manolo Bellotto, General Manager von Gain Therapeutics SA.

„Der ausgezeichnete zweitePlatz unseres Konsortiums unter mehr als 325 förderfähigen Konsortien aus ganz Europa ist zudem eine wertvolle Anerkennung unserer langjährigen Tätigkeit im Bereich der seltenen Krankheiten. Hoffentlich wird die transnationale Zusammenarbeit mit Gain Therapeutics und Neuro-Sys die Chance bieten, in die Kliniken sowie die Forschungsaktivitäten des IRB übertragen zu werden, und verstehen helfen, wie Störungen in der Proteinfaltung schwere Krankheiten verursachen können“, sagte Dr. Maurizio Molinari, Group Leader am IRB, Bellinzona, und Adjunct Professor an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL).

„Der innovative wissenschaftliche Ansatz des Projekts war ein hoher Ansporn für unser Engagement. Die bemerkenswerte Platzierung auf europäischer Ebene zeigt, wie sehr Europa an der Entwicklung innovativer Heilmittel für seltene Krankheiten interessiert ist. Die Zusammenarbeit mit Gain Therapeutics und dem IRB bei diesem ehrgeizigen Projekt ist eine tolle Chance für die Entwicklung innovativer Plattformen und ein besseres Verständnis der Mechanismen dieser seltenen Krankheiten“, so Dr. Noelle Callizot, CSO und General Manager von Neuro-Sys SAS.

Über Gain Therapeutics SA

Gain Therapeutics SA ist ein Schweizer Biotechnologieunternehmen mit Schwerpunkt auf der Erforschung neuer Arzneimittel für seltene und ZNS-Erkrankungen. Das Unternehmen befasst sich in erster Linie mit lysosomalen Enzymen zur Entwicklung innovativer Arzneimittel für seltene pädiatrische genetische Störungen und ausgewählte ZNS-Erkrankungen mit hohem ungedecktem medizinischem Bedarf. Gain Therapeutics SA entwickelt eine neue Klasse von Präparaten: strukturell zielgerichtete allosterische Regulatoren, die durch seine richtungweisende unternehmenseigene Plattform – SEE-Tx – ermittelt werden.

https://www.gaintherapeutics.com/

Über das Institute for Research in Biomedicine

Das IRB wurde 2000 in Bellinzona gegründet und ist seit 2010 an die Università della Svizzera italiana angegliedert. Im IRB untersuchen 13 Forschergruppen Abwehrmechanismen zur Bekämpfung von Infektionen, Tumoren und degenerativen Erkrankungen. Mit mehr als 630 Publikationen in den wichtigsten wissenschaftlichen Fachzeitschriften hat sich das IRB als Exzellenzzentren für Immunologie und Zellbiologie internationale Anerkennung erworben. Das Labor von Molinari untersucht die Prozesse der Proteinqualitätskontrolle zur Bestimmung, ob ein Polypeptid abgesondert, im ER gehalten oder für die Degeneration bestimmt werden soll. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die Untersuchung ausgewählter seltener Krankheiten wie α1-Antitrypsinmangel, LSDs und die Neuropathie Charcot-Marie-Tooth, Typ 1B, gelegt.

www.irb.usi.ch

Über Neuro-Sys

Neuro-Sys ist auf präklinische In-vitro-Modelle für neurodegenerative und neurologische Erkrankungen spezialisiert. Das Unternehmen hat konkrete Modelle entwickelt, um pharmakologische Profile von Leitsubstanzen genau zu bestimmen und deren zugrunde liegenden Wirkmechanismus und therapeutische Indikation zu erforschen. Mit einem großen Expertenteam für Pharmakologie und Arzneimittelentwicklung und einer innovativen proprietären automatisierten Plattform für den mittleren Durchsatz in Kombination mit fortschrittlichen Modellen bietet das Unternehmen präzise Ergebnisse und einen einzigartigen Ansatz in der Forschung für neurodegenerative Krankheiten. Seine zahlreichen treuen Kunden aus Pharmazie und Biotechnologie auf der ganzen Welt belegen auf eindrucksvolle Weise die Effizienz und Zuverlässigkeit seiner Lösung.

www.neuro-sys.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Für Gain Therapeutics SA

Dr. Manolo Bellotto, General Manager

+41 91 921 1524

mbellotto@gaintherapeutics.com