Guardant Health und das Vall d’Hebron Institute of Oncology geben Partnerschaft zur Einrichtung des ersten Guardant-basierten Flüssigbiopsie-Testservices in Europa bekannt

BARCELONA, Spanien & REDWOOD CITY, Kalifornien–(BUSINESS WIRE)–Guardant Health, Inc. (Nasdaq: GH), ein führendes Unternehmen im Bereich der Präzisionsonkologie, und das Vall d’Hebron Institute of Oncology (VHIO), eine der führenden Krebsforschungseinrichtungen in Europa, haben eine Partnerschaft vereinbart, um in der VHIO-Einrichtung in Barcelona, Spanien, einen internen Test-Service für Flüssigbiopsien einzurichten, der die branchenführende proprietäre digitale Sequenzierungsplattform von Guardant Health nutzt.

Der Service soll 2021 einsatzbereit sein und wird für die klinische Forschung und die klinische Versorgung zur Verfügung stehen – zunächst für Privatpatienten, gefolgt von einer Ausweitung auf das öffentliche Gesundheitssystem zu einem späteren Zeitpunkt.

„Wir freuen uns, diese Partnerschaft mit dem VHIO bekannt zu geben. Sie wird mehr Krebspatienten in Spanien und anderswo umfassende genomische Flüssigbiopsie-Tests zugänglich machen“, sagte Helmy Eltoukhy, CEO von Guardant Health. „Unsere Vision ist, dass alle Krebspatienten weltweit Zugang zu modernster Diagnostik haben, um durch eine frühere, schnellere und genauere Diagnose, Therapieauswahl und Überwachung bessere Ergebnisse zu erzielen, und diese Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt zur Verwirklichung dieser Vision.“

„Es wird erwartet, dass die Inbetriebnahme dieses Dienstes die Anzahl der Krebspatienten, die auf der Grundlage verfügbarer Präzisionsmedizin für klinische Studien in Frage kommen, deutlich erhöht und dazu beiträgt, die Forschung und Entwicklung für die nächste Generation von Krebstherapeutika voranzutreiben“, sagte Josep Tabernero, Direktor des VHIO und Leiter der Abteilung für medizinische Onkologie des Universitätsklinikums Vall d’Hebron. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Guardant Health, um den Patienten schnell und in großem Umfang genomische Flüssigbiopsie-Tests in klinischer Qualität anbieten zu können.“

Die Flüssigbiopsie-Tests von Guardant Health wurden in klinischen Studien ausgiebig genutzt, wobei über 200 von Experten begutachtete Publikationen den Nutzen für Patienten belegen. Guardant360®-Tests werden von Onkologen auf der ganzen Welt eingesetzt, um Behandlungsentscheidungen bei soliden Tumorerkrankungen zu treffen. Pharmaunternehmen und akademische Forscher nutzen sie in klinischen Studien, um die Entwicklung von Medikamenten im Bereich der Präzisionsmedizin zu beschleunigen. Guardant Health hat sowohl die CE-Zulassung als auch die U.S. FDA-Zulassung für seinen Guardant360 CDx-Assay zur Erstellung von Tumormutationsprofilen, auch bekannt als Comprehensive Genomic Profiling (CGP), bei Patienten mit allen soliden malignen Neoplasien (Krebstumoren) und als Begleitdiagnostikum zur Identifizierung von Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs mit Veränderungen des epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptors (Epidermal Growth Factor Receptor, EGFR), die von einer Behandlung mit Tagrisso® (Osimertinib) profitieren könnten.

Über Guardant Health

Guardant Health ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Präzisionsonkologie mit dem Ziel, durch den Einsatz von proprietären Bluttests, umfangreichen Datensätzen und fortschrittlicher Analytik zur weltweiten Bekämpfung von Krebs beizutragen. Die Onkologie-Plattform von Guardant Health nutzt Möglichkeiten, um die kommerzielle Nutzung voranzutreiben, die klinischen Ergebnisse der Patienten zu verbessern und die Gesundheitskosten in allen Phasen der Krebsbehandlung zu senken. Guardant Health hat die auf Flüssigbiopsie basierenden Tests Guardant360®, Guardant360 CDx und GuardantOMNI® für Krebspatienten im fortgeschrittenen Stadium auf den Markt gebracht. Diese Tests treiben die Entwicklung des LUNAR-Programms voran, das auf die Bedürfnisse von Krebspatienten im Frühstadium mit neoadjuvanter und adjuvanter Behandlungsauswahl, von Krebsüberlebenden unter Beobachtung, von asymptomatischen Personen, die sich für eine Krebsfrüherkennung eignen, und von Personen mit erhöhtem Risiko für die Entwicklung von Krebs im Rahmen der Früherkennung ausgerichtet ist.

Über das Vall d’Hebron Institute of Oncology

Das 2006 gegründete Vall d’Hebron Institute of Oncology (VHIO) ist ein führendes, ganzheitliches Kompetenzzentrum für Krebserkrankungen, dessen Wissenschaftler und Forschungsärzte ein rein translationales Forschungsmodell verfolgen und in multidisziplinären Teams zusammenarbeiten, um personalisierte und gezielte Therapien gegen Krebs zu entwickeln und voranzutreiben. Mit einem der dynamischsten Krebsforschungsprogramme Spaniens widmet sich das VHIO der Einlösung des Versprechens der Präzisionsmedizin in der Onkologie – der Überführung von Krebsdiagnosen in effektivere Behandlungen und eine bessere Praxis für die Versorgung unserer Patienten. Dsa VHIO ist eines der sieben führenden europäischen Krebszentren, die sich zu Cancer Core Europe zusammengeschlossen haben, einer Krebsvereinigung, die innovative Forschung betreibt und die Krebsmedizin durch translationale Forschung in eine neue Ära führt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Bundeswertpapiergesetze in den USA, einschließlich Aussagen über den voraussichtlichen Zeitplan und die Verfügbarkeit des Flüssigbiopsie-Testservice des VHIO. Diese Aussagen sind mit Risiken und Unsicherheiten behaftet, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von Guardant Health erheblich von den erwarteten Ergebnissen und Prognosen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen. Diese Aussagen beruhen auf aktuellen Erwartungen, Prognosen und Annahmen, und die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren erheblich von diesen Aussagen abweichen. Diese und weitere Risiken und Ungewissheiten, die sich auf die Finanz- und Betriebsergebnisse von Guardant Health auswirken und dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in dieser Pressemitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind unter anderem unter den Überschriften „Risk Factors“ und „Management’s Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operation“ sowie an anderer Stelle im Jahresbericht von Guardant Health auf Formblatt 10-K für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember, 2019, in den Quartalsberichten auf Formular 10-Q für die Zeiträume, die am 31. März 2020, 30. Juni 2020 bzw. 30. September 2020 endeten, und in anderen bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Berichten dargelegt. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf Informationen, die Guardant Health zum Zeitpunkt dieser Mitteilung zur Verfügung standen, und Guardant Health lehnt jede Verpflichtung ab, die zur Verfügung gestellten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um eine Änderung der Erwartungen oder eine Änderung von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen widerzuspiegeln, auf denen eine solche Aussage beruht, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht als Darstellung der Ansichten von Guardant Health zu irgendeinem Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressemitteilung angesehen werden.

Quelle: Guardant Health, Inc.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Kontaktinformationen von Guardant Health

Ansprechpartner für Investoren:
Carrie Mendivil

investors@guardanthealth.com

Ansprechpartner für Medien:
Anna Czene

press@guardanthealth.com

Courtney Carroll

courtney.carroll@uncappedcommunications.com

Kontaktinformationen des Vall d’Hebron Institute of Oncology

Ansprechpartner für Medien:
Bianca Pont

bpont@vhio.net