Imago BioSciences erhält von der Europäischen Arzneimittelagentur Zugang zum Programm PRIME Scheme für IMG-7289 (Bomedemstat) bei Myelofibrose 

Erste EMA PRIME-Ernennung für Imago BioSciences

Zugang zu positiver Primäranalyse der laufenden Phase 2-Studie zur Bewertung von Sicherheit und Wirksamkeit von IMG-7289 (Bomedemstat) gewährt

SOUTH SAN FRANCISCO, Kalifornien–(BUSINESS WIRE)–Imago BioSciences, Inc.. („Imago“), ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, das innovative Behandlungsmethoden für myeloische Erkrankungen im klinischen Stadium entwickelt, hat heute bekanntgegeben, dass die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) Zugang zu ihrem Programm PRIME (PRIority MEdicines) gewährt hat. Dies gilt für IMG-7289 (Bomedemstat), einen lysinspezifischen Demethylase-1-Inhibitor (LSD1), für die Behandlung von Patienten im Zwischenstadium 2 und Hochrisikopatienten mit Myelofibrose, die eine Intoleranz oder Resistenz gegen einen Januskinase-Inhibitor (JAK) entwickelt haben oder für die ein JAK nicht in Frage kommt. IMG-7289 wird derzeit im Rahmen einer klinischen Open-Label-Phase-2-Studie (www.myelofibrosisclinicalstudy.com) für die Behandlung von fortgeschrittener Myelofibrose bewertet. Myelofibrose ist eine Form von Knochenmarkkrebs, bei der die Produktion von Blutzellen beeinträchtigt ist.

Die PRIME-Initiative wurde 2016 von der EMA ins Leben gerufen, um die Entwickler vielversprechender Medikamente proaktiv und verstärkt zu unterstützen, damit sie schneller evaluiert und damit Patienten rascher erreichen zu können. Um für PRIME in Frage zu kommen, muss ein Medikament einen ungedeckten medizinischen Bedarf decken und auf der Grundlage früher Studiendaten einen potenziellen klinischen Nutzen aufweisen. Myelofibrose ist eine fortschreitende Krebserkrankung, bei der das Knochenmark allmählich durch faseriges, narbenartiges Gewebe ersetzt wird, das die Produktion von Blutzellen beeinträchtigt, für die es nur begrenzte Behandlungsmöglichkeiten gibt. 

„Wir freuen uns über die PRIME-Ernennung für IMG-7289, unseren ersten LSD1-Inhibitor in der Klinik“, sagte Hugh Young Rienhoff, Jr., M.D., CEO von Imago BioSciences. „Wir haben vor, eng mit der EMA zusammenzuarbeiten, um unsere Entwicklungspläne zu optimieren und IMG-7289 so rasch wie möglich zu den Patienten zu bringen. Myelofibrose steht weiterhin für großen ungedeckten medizinischen Bedarf, und IMG-7289 stellt eine potenzielle neue Option für Patienten dar, die nicht von der derzeitigen Standardbehandlung profitieren.“

Die EMA überprüfte die nicht-klinischen und klinischen IMG-7289-Daten aus der laufenden Phase-2-Studie, die Verbesserungen bei Symptom-Scores, Milzvolumen, Anämie und Knochenmarksfibrose zeigten. Daten, die auf dem 25. Kongress der European Hematology Association (EHA, Europäische Vereinigung für Hämatologie) präsentiert wurden, haben gezeigt, dass IMG-7289 ohne dosisbegrenzende Toxizitäten oder Sicherheitssignale gut vertragen wurde. Die Phase-2b-Studie wird aktiv in den USA, Großbritannien und der EU durchgeführt.

Über IMG-7289 (Bomedemstat)

IMG-7289 ist ein von Imago BioSciences erfundenes und entwickeltes kleines Molekül, das die Lysin-spezifische Demethylase 1 (LSD1 oder KDM1A) hemmt, ein Enzym, das nachweislich für die Reifung von Blutzellen essentiell und für neoplastische Stamm-/Vorläuferzellen des Knochenmarks lebenswichtig ist. In nicht-klinischen Studien zeigte IMG-7289 eine robuste in vivo Anti-Tumor-Wirksamkeit als Einzelwirkstoff und in Kombination mit anderen Chemotherapeutika bei einer Reihe von myeloischen Malignomen einschließlich Leukämie und myeloproliferativen Neoplasien wie Myelofibrose. IMG-7289 ist ein Prüfpräparat, das derzeit in mehreren laufenden klinischen Studien untersucht wird (ClinicalTrials.gov-Kennung: NCT03136185, NCT04254978, NCT04262141, NCT04081220). IMG-7289 hat von der FDA den Status als „Fast-Track“- und Medikament für seltene Krankheiten sowohl für die Behandlung von Myelofibrose und essentieller Thrombozytämie, als auch den Status als Medikament für seltene Krankheiten für die Behandlung von akuter myeloischer Leukämie. 

Über Imago BioSciences

Imago BioSciences ist ein privates biopharmazeutisches Unternehmen in der klinischen Phase, das sich auf die Entdeckung und Entwicklung neuartiger Krebstherapeutika gegen Krebs konzentriert, die auf epigenetische Enzyme abzielen. Imago hat eine Reihe von Verbindungen entwickelt, die die Aktivität und Funktion von LSD1 verändern, einem epigenetischen Enzym, das für die Funktion von Krebsstammzellen und die Reifung und Funktion von Blutzellen entscheidend ist. Imago arbeitet an der klinischen Entwicklung seines ersten LSD1-Inhibitors IMG-7289 für die Behandlung myeloischer Neoplasien wie Myelofibrose, essentieller Thrombozythämie und Polycythaemia vera. Imago BioSciences wird von führenden strategischen Investoren und Risikoinvestoren unterstützt, darunter ein Fonds, der von Blackstone Life Sciences, Frazier Healthcare Partners, Omega Funds, Amgen Ventures, MRL Ventures Fund, HighLight Capital, Pharmaron, Greenspring Associates und Xeraya Capital verwaltet wird. Das Unternehmen hat seinen Sitz in South San Francisco, Kalifornien. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.imagobio.com, und folgen Sie uns auf Twitter, @ImagoBioRx, Facebook und LinkedIn.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Steve Kunszabo 

Canale Communications 

steve@canalecomm.com 
(619) 849-5388