Inversago Pharma schließt Serie-B-Finanzierungsrunde über 35 Millionen US-Dollar ab und erweitert den Vorstand

Mittel werden die Entwicklung von INV-101 und anderen vielversprechenden peripheren CB1-Blockern bis zum klinischen Wirksamkeitsnachweis ermöglichen und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens erweitern

Inversago-Vorstand wird durch Ernennung von drei neuen Direktoren verstärkt

MONTREAL–(BUSINESS WIRE)–Wie Inversago Pharma Inc. („Inversago“ bzw. „das Unternehmen“), ein auf periphere CB1-Blocker spezialisiertes Unternehmen, heute mitteilte, hat es eine von Forbion geleitete Serie-B-Finanzierungsrunde in Höhe von 35 Millionen US-Dollar (32 Millionen Euro) mit Co-Investitionen vom Fonds de solidarité FTQ und mit einer starken Beteiligung der bereits bisher aktiven Investoren Genesys, JDRF T1D Fund, Amorchem, Anges Québec Capital, adMare BioInnovations und Angel Investoren abgeschlossen.

Der Erlös wird dafür eingesetzt, um INV-101, den wegweisenden, peripher wirkenden Kandidaten für einen inversen CB1-Agonisten von Inversago, bis zum klinischen Wirksamkeitsnachweis zu entwickeln und die Forschung an weiteren ausgewählten Wirkstoffen voranzutreiben.

Klinische und wissenschaftliche Daten weisen darauf hin, dass der periphere CB1-Weg bei der Mehrzahl der Stoffwechselerkrankungen und fibrotischen Erkrankungen aktiviert wird. Dazu zählen unter anderem das Prader-Willi-Syndrom (PWS), NASH, Typ-1-Diabetes und die diabetische Nephropathie, also Erkrankungen mit derzeit unzureichenden Behandlungsmöglichkeiten. Die CB1-Hemmung hat sich in der Vergangenheit bei verschiedenen Krankheiten und Zuständen als klinisch wirksame Therapie erwiesen, wenn auch in Verbindung mit einer Anfälligkeit für Störungen des ZNS im Zusammenhang mit der zentralen CB1-Blockade. Präparate von Inversago wirken nur peripher und zeichnen sich somit durch ihre Sicherheit und Wirksamkeit aus.

„Die heute erfolgte Finanzierung bedeutet die Anerkennung der Fortschritte, die unser Team in den vergangenen zwei Jahren erzielt hat“, so François Ravenelle, PhD, CEO und Gründer von Inversago Pharma. „Wir sind hoch erfreut über die Finanzierung durch ein transatlantisches Konsortium führender, engagierter Investoren wie Forbion und dem Fonds de solidarité FTQ. Dies ermöglicht es dem Unternehmen, wichtige Fortschritte zu erzielen, um das volle medizinische Potenzial einer peripheren CB1-Blockade auszuschöpfen“, so Dr. Ravenelle.

In Verbindung mit der Finanzierungsrunde ernannte das Unternehmen Inversago Dr. med. Carlo Incerti, Operating Partner bei Forbion, zum Chairman of the Board. Marco Boorsma, PhD und General Partner bei Forbion, und Patricia Allen, eine führende Expertin im Biotechnologiebereich, treten als Directors dem Vorstand bei. Patricia Allen wird auch als Chair des Prüfungsausschusses fungieren.

„Ich freue mich sehr, bei Inversago zu einem Zeitpunkt einzusteigen, an dem das Unternehmen von der präklinischen Phase zu den ersten Studien am Menschen übergeht“, so Dr. med. Carlo Incerti, Chairman of the Board. „Die wissenschaftliche Forschung, die hinter dem CB1-Konzept steht, ist gut fundiert und umfassend dokumentiert. Die Wirkstoffe von Inversago könnten in therapeutischen Bereichen mit weitgehend ungedecktem Bedarf wie beispielsweise Stoffwechselstörungen und Fibrose sehr wirkungsvoll sein. Es ist wichtig, dass die periphere Wirkung dieser Wirkstoffe dafür sorgt, dass sie ein sicheres, wirksames therapeutisches Fenster eröffnen, ohne die bekannten Anfälligkeiten der zentral wirkenden Blocker aufzuweisen“, so Dr. Incerti.

Dr. Incerti bringt bei Inversago mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung in der Biopharmabranche ein. Nach einer erfolgreichen wissenschaftlichen Karriere und vor seinem Eintritt bei Forbion war Dr. Incerti Senior Vice President, Chief Medical Officer und Leiter des Bereichs Global Medical Affairs bei Sanofi Genzyme.

Dr. Boorsma verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Forschung, operatives Geschäft, Geschäftsentwicklung und Risikoinvestitionen. Er verwaltet die kanadischen Investitionen von Forbion und ist in den Vorständen mehrerer weiterer biopharmazeutischer Unternehmen tätig.

Patricia Allen ist eine anerkannte Finanz- und Betriebsexpertin im Biotechnologiebereich, die im Laufe ihrer Karriere über 2 Milliarden US-Dollar für Finanzierungen und Geschäftsabschlüsse aufgenommen hat. Zuletzt war sie als Chief Financial Officer bei Zafgen Inc., jetzt Larimar Therapeutics, tätig. Derzeit hat sie Positionen in den Vorständen von Yumanity Therapeutics und Deciphera Pharmaceuticals inne, wo sie auch Vorsitzende des Prüfungsausschusses ist.

„Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben im Vorstand von Inversago. Inversago ist eines der wenigen Unternehmen, das sich weiterhin auf die Entwicklung einer Therapie für PWS-Patienten konzentriert, für die ich mich nach wie vor leidenschaftlich einsetze”, so Patricia Allen. „Gemeinsam mit den anderen Vorstandsmitgliedern und dem gesamten Team von Inversago werden wir die Entwicklung von CB1-Blockern der neuen Generation zur Behandlung von PWS und anderen wichtigen Krankheiten voranbringen, bei denen der bislang ungedeckte medizinische Bedarf nach wie vor sehr hoch ist. Es ist mir eine Ehre, in dieser spannenden Übergangsphase in die klinische Entwicklung mein Fachwissen auf dem Gebiet der Biotechnologie und meine Erfahrung bei börsennotierten Unternehmen einbringen zu dürfen“, fügt Patricia Allen an.

Über Inversago Pharma

Inversago Pharma ist ein präklinisches Biotech-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuer Therapien spezialisiert hat, die sich auf die CB1-Blockade konzentrieren und die auf den ersten Vertretern peripher wirkender inverser CB1-Agonisten basieren. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, neue Behandlungsmöglichkeiten anzubieten, die die Lebensqualität von Patienten verbessern, die an Stoffwechselerkrankungen wie dem Prader-Willi-Syndrom (PWS), nichtalkoholischer Steatohepatitis (NASH), Typ-1-Diabetes (T1D) und diabetischer Nephropathie leiden. Weitere Informationen finden Sie unter inversago.com

Über Forbion

Forbion ist eine Risikokapitalgesellschaft im Bereich Life Sciences mit Geschäftsstellen in den Niederlanden, in Deutschland und in Singapur. Forbion investiert in Biotechnologieunternehmen, die im (bio-)pharmazeutischen Bereich aktiv sind. Das Forbion Investmentteam hat seit den späten 1990er Jahren eine beeindruckende Erfolgsbilanz mit erfolgreichen Investitionen in mehr als 66 Unternehmen aufgebaut. Forbion verwaltet auf zehn Fonds verteilt mehr als 1,25 Mrd. Euro. Forbion hat die Prinzipien der Vereinten Nationen für verantwortliche Investitionen unterzeichnet. Neben finanziellen Zielen verfolgt Forbion das Ziel, Investitionen zu tätigen, die sich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Patienten auswirken. Zu seinen Investoren zählen unter anderem der EIF über dessen Europäisches Konjunkturprogramm (ERP), LfA, Dutch Venture Initiative (DVI), AMUF- und EFSI-Fazilitäten und KfW Capital über das Programm „ERP-Venture Capital-Fondsinvestments“. Forbion betreibt außerdem ein Joint Venture mit BGV, einem Unternehmen, das Anschub- und Frühphasenfonds verwaltet, welche speziell auf die Benelux-Länder und auf Deutschland ausgerichtet sind. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.forbion.com.

Über den Fonds de solidarité FTQ

Der Fonds de solidarité FTQ (fondsftq.com) ist ein Entwicklungskapitalfonds, der die Ersparnisse der Einwohner von Quebec in die Wirtschaft investiert. Mit einem Nettovermögen von 13,8 Mrd. US-Dollar (Stand: 31. Mai 2020) hat der Fonds zur Schaffung und zur Erhaltung von 221.267 Arbeitsplätzen beigetragen. Der Fonds verfügt über 3.329 Partnerunternehmen und 707.935 Anteilseigner-Sparer.

Ein Foto unseres CEO und das Firmenlogo stehen zum Download bereit unter: inversago.com/en/media/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

François Ravenelle, PhD

CEO und Gründer

Inversago Pharma Inc.

Tel.: + 1 514 922-2383

E-Mail: info@inversago.com