JSR Life Sciences erweitert seine europäischen „Gen-to-GMP“ Biologika-Produktionsanlagen für Selexis und KBI Biopharma in Genf in der Schweiz

SUNNYVALE, Kalifornien–(BUSINESS WIRE)–JSR Life Sciences, LLC gab heute bekannt, dass das Unternehmen seine Präsenz in Europa durch eine neue, erweiterte, hochmoderne Einrichtung verstärkt, in der die primären europäischen Geschäftstätigkeiten der Tochtergesellschaften KBI Biopharma und Selexis SA gemeinsam angesiedelt werden sollen. Die beiden Unternehmen werden zusammen 8.700 Quadratmeter auf dem Stellar 32-Campus innerhalb der Genfer ZIPLO (Industriezone Plan-les-Ouates) belegen. Die erweiterte Anlage von KBI Biopharma wird das Unternehmen in die Lage versetzen, die Herstellung von klinischen cGMP-Biologika als pharmazeutische Massenmedikamente für europäische Kunden anzubieten. Die neuen Arbeitsbereiche von Selexis werden es dem Unternehmen ermöglichen, die steigende Nachfrage nach seinen hochspezialisierten Technologien und Dienstleistungen zur Säugetierzelllinienentwicklung zu befriedigen. Zusammen rechnen die Unternehmen mit der Schaffung von mehr als 250 neuen hochtechnisierten Arbeitsplätzen in den neuen Einrichtungen.

JSR Life Sciences investierte in die gemeinsam angesiedelten Betriebsstätten, um den Bedürfnissen der europäischen Kunden gerecht zu werden. Diese Vereinbarung wird zusätzliche Optionen für die Kunden ermöglichen, um die Effizienz bei der Integration der Proteinexpressionsplattform SUREtechnologyTM von Selexis mit den fortschrittlichen Prozess- und analytischen Entwicklungstools von KBI zu steigern.

„JSR Life Sciences ist stolz darauf, erstklassige Unternehmen zu haben, die sich auf die Übertragung von Kundenideen auf neuartige Biologika konzentrieren, die das Leben von Patienten weltweit verbessern“, sagte Tim Lowery, President von JSR Life Sciences. „Diese strategische Investition in unsere europäischen Betriebe schafft neue Optionen durch die Verknüpfung der Kernstärken unserer Tochtergesellschaften, erhöht die Effizienz und beschleunigt letztendlich die Fähigkeit unserer Kunden, innovative biowissenschaftliche Produkte auf den Markt zu bringen. Darüber hinaus werden KBI und Selexis von der umfangreichen biopharmazeutischen Industriestruktur, den fortschrittlichen technischen Ressourcen und den spezialisierten Bildungsangeboten in dieser Region profitieren.“

KBI Biopharmas neue 5.600 Quadratmeter große Anlage für die Massenproduktion von biologischen Medikamenten soll bis Mitte 2022 in Betrieb genommen werden und wird mehr als 200 technische Arbeitsplätze in Entwicklung, Betrieb und Qualitätssicherung schaffen. Von dieser Anlage aus wird KBI seine Kunden mit cGMP-gerechten Arzneistoffen als Massengut beliefern, um ihre Anforderungen an klinische Studien zu erfüllen. Zu den erweiterten Kapazitäten gehören zwei 2.000 l umfassende cGMP-Produktionszüge zum Einmalgebrauch mit Prozessentwicklung und analytischen Testlabors vor Ort. cGMP-Qualitätskontrolltests für die Freigabe und prozessbegleitende Prüfungen werden vor Ort in der neuen Genfer Anlage durchgeführt, während die cGMP-Prüfung der Arzneimittelsubstanz und der Arzneimittelstabilität in den BVBA-Labors von KBI Biopharma in Leuven, Belgien, verbleibt.

Die Genfer Niederlassung von Selexis wird um 200 % erweitert und soll Mitte 2021 betriebsbereit sein. Die neuen Räumlichkeiten werden Labor-, Büro-, Gesundheits-/Wellness- und Mitarbeiter-Gemeinschaftsräume umfassen. Während der gesamten Erweiterung hat Selexis sein Engagement für die soziale Verantwortung der Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) beibehalten und in ein Minergie-zertifiziertes Gebäude investiert (ein Schweizer Baustandard, der auf ein Bauen mit überdurchschnittlichen Anforderungen an Qualität, Komfort und Energie abzielt), dessen Energiebilanz um 20 % besser ist als die Schweizer Empfehlungen für Energieressourcen und -einsparungen1. Die Grundrisse entsprechen den besonderen technischen Anforderungen der Selexis-Zelllinien-Workflows, einschließlich der abteilungsweiten Trennung und modernster Überwachungssysteme. Zusätzlich zu den neuen Standard-Zelllinienentwicklungs-Suiten wird die neue Einrichtung auch zwei separate Zellkultur-Suiten umfassen, um unter Quarantäne gestellte kundenspezifische Zelllinien oder kundenspezifische Zelllinienbereiche unterzubringen.

„Diese Erweiterung ist ein Eckpfeiler unserer europäischen Wachstumsstrategie, die auf den innovativen Zelllinientechnologien von Selexis und der starken Expertise von KBI in der Herstellung von Biologika aufbaut, um die Anforderungen unserer Kunden an klinische Studien zu erfüllen. Die neue Einrichtung ermöglicht es uns, unser Engagement gegenüber einem breiteren Kundenstamm zu verstärken, mit dem wir aufgrund unserer lokalen Präsenz effektiver zusammenarbeiten können“, sagte Dirk Lange, Präsident und CEO von KBI Biopharma und CEO von Selexis SA. „Mit dem Fortschritt in der Wissenschaft werden Forschung und Behandlung immer komplexer und anspruchsvoller, und wir sind voll und ganz darauf vorbereitet, mit den Bedürfnissen unserer Kunden Schritt zu halten, indem wir die neueste Technologie zur Erforschung und Entwicklung im Bereich der Biowissenschaften anbieten. Darüber hinaus werden durch die Bündelung dieser Geschäftsbereiche die Synergien für eine schnelle Zelllinien- und Prozessentwicklung und die Produktionsaufnahme enorm sein, was wir als einen echten Vorteil für unseren Kundenstamm betrachten.“

Die Stellar-32-Einrichtung befindet sich nach wie vor im Herzen der stark diversifizierten Industrieunternehmen in Genf. Sie bietet einen einfachen Zugang für Kunden und Mitarbeiter und befindet sich in der Nähe der Autobahn A1, des Genfer Flughafens und der öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus, Tram und mehrerer Bahnlinien. Der Standort bietet zudem einen guten Zugang zu einem Drei-Sterne-Hotel sowie zu einem Restaurant und Fitnesscenter.

Über JSR Life Sciences, LLC

JSR Life Sciences, LLC engagiert sich für die weltweite Förderung der menschlichen Gesundheit als ein strategischer Partner von Unternehmen, die Produkte zur Behandlung von Krankheiten und Verbesserung der Lebensqualität von Patienten entdecken, entwickeln und liefern. Mit Sitz in Sunnyvale, Kalifornien, betreibt JSR Life Sciences ein Netzwerk von Produktionsanlagen, F&E-Labors und Vertriebsniederlassungen. Zur Unternehmensfamilie von JSR Life Sciences gehören Crown Bioscience, KBI Biopharma, Inc., Medical & Biological Laboratories Co., LTD., Selexis SA und andere Tochtergesellschaften in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum.

Über KBI Biopharma, Inc.

KBI Biopharma ist ein preisgekröntes biopharmazeutisches Vertragsdienstleistungsunternehmen, das voll integrierte, beschleunigte Arzneimittelentwicklung und Biomanufacturing-Dienstleistungen für pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen weltweit anbietet. Mit jedem unserer über 300 Kunden haben wir eng zusammengearbeitet, um ihre Arzneimittelentwicklungsprogramme zu personalisieren und zu beschleunigen. Aufbauend auf einem Fundament erstklassiger analytischer Fähigkeiten liefern wir eine effiziente Prozessentwicklung sowie klinische und kommerzielle cGMP-Produktionsdienstleistungen für Säugetier-, Mikroben- und Zelltherapieprogramme. Wir verfügen über Standorte in Durham und im Research Triangle Park (North Carolina), in Boulder und Louisville (Colorado), in The Woodlands (Texas), in Genf (Schweiz) und in Leuven (Belgien). Weitere Informationen finden Sie unter www.kbibiopharma.com.

Über Selexis SA

Selexis SA, ein Unternehmen der JSR Life Sciences, ist weltweit führend im Bereich der Zelllinienentwicklung mit erstklassiger modularer Technologie und hochspezialisierten Lösungen, die es der biowissenschaftlichen Industrie ermöglichen, innovative Medikamente und Impfstoffe zügig zu erforschen, zu entwickeln und zu vermarkten. Unsere globalen Partner nutzen die Technologien von Selexis, um mehr als 130 Arzneimittelprodukte in der klinischen Entwicklung und die Herstellung von acht kommerziellen Produkten voranzutreiben. Als Teil eines umfassenden Arzneimittelentwicklungsprozesses verkürzen die Technologien des Unternehmens die Entwicklungszeiten und reduzieren die Herstellungsrisiken. Weitere Informationen finden Sie unter www.selexis.com.


1 Die „Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich“ (MuKEn) sind das „Gesamtpaket“ der energierechtlichen Mustervorschriften im Gebäudebereich, das die Kantone aufgrund ihrer Umsetzungserfahrungen gemeinsam entwickelt haben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medienanfragen

Mike Beyer

Sam Brown Inc.

+1 312 961 2502

mikebeyer@sambrown.com

Unternehmensanfragen

Missy Bindseil

JSR North America Holdings, Inc.

JSR Life Sciences, LLC

+1 830 237 9527

mbindseil@jsr-nahq.com