Miracor Medical wirbt 24 Millionen Euro ein

Die Mittel werden für klinische Studien und den Beginn der Vermarktung verwendet

AWANS, Belgien–(BUSINESS WIRE)–Miracor Medical SA (Miracor Medical) hat den Abschluss einer Finanzierungsrunde (Serie E) über 24 Millionen Euro bekannt gegeben. Geleitet wurde die Runde von einem neuen strategischen Corporate Investor unter Beteiligung von Co-Investor Yonghua. Die bestehenden Investoren Earlybird, Noshaq, Quest for Growth, SFPI-FPIM, SRIW und ein weiterer strategischer Corporate Investor haben diese Finanzierung ebenfalls unterstützt. Die Mittel werden zur Förderung des klinischen Studienprogramms PiCSO verwendet, in dem bis zu 750 Patienten in Europa und den USA für drei Studien rekrutiert und diesen randomisiert zugeteilt werden. Zudem wird die Vermarktung in Europa beginnen.

Die PiCSO-Therapie wird von interventionellen Kardiologen in einem primären perkutanen Koronareingriff (PCI) bei Patienten mit anteriorem ST-Hebungsinfarkt (STEMI) durchgeführt. Trotz aller Verbesserungen und des weit verbreiteten Einsatzes von Reperfusionsstrategien und adjuvanten pharmakologischen Therapien1 hat sich die Ein-Jahres-Mortalitätsrate bei STEMI bei 14 % eingependelt und die Herzinsuffizienz tritt bei bis zu 28 % der Patienten innerhalb der ersten 90 Tage auf2. Das PiCSO Impulse System reduziert die Infarktgröße durch seinen einzigartigen Wirkungsmechanismus, indem es den Abfluss über den Koronarsinus intermittierend verschließt. Dadurch wird das Blut in das unterversorgte Myokard gelenkt und die mikrovaskuläre Funktion potenziell verbessert3,4. Die verringerte Infarktgröße steht in engem Zusammenhang mit einem Rückgang der Krankenhauseinweisungen bei Herzinsuffizienz und einer geringeren Mortalität5. Das PiCSO Impulse System hat 2019 von der FDA die „Breakthrough Designation“ und im Juni 2020 die CE-Kennzeichnung erhalten.

„Wir freuen uns sehr, starke neue Finanzpartner zu begrüßen und die anhaltende Unterstützung und das Vertrauen in Miracor von unseren bestehenden Aktionären zu erhalten. Im Anschluss an die kürzlich erfolgte CE-Kennzeichnung haben wir mit James Hallums einen sehr erfahrenen kaufmännischen Leiter eingestellt, der die entsprechende Strategie entwickeln wird, um die für das zweite Halbjahr 2021 vorgesehene kontrollierte Markteinführung vorzubereiten. Wir freuen uns auf diese nächste spannende Phase des Unternehmens“, sagte Olivier Delporte, CEO.

Miracor rekrutiert derzeit Patienten in einer bahnbrechenden europäischen randomisierten kontrollierten Studie, PiCSO-AMI-I, um die Vorteile der PiCSO-Therapie im Vergleich zur konventionellen PCI bei der Behandlung von Patienten mit anteriorem STEMI noch weiter unter Beweis zu stellen.

Die Entwicklung der PiCSO-Technologie von Miracor wird seit August 2017 durch einen rückzahlbaren Mittelvorschuss der Region Wallonie unterstützt. Die Fördermittel decken 55% der technischen und klinischen Forschung für das Produkt ab.

Über Miracor Medical

Miracor Medical (www.miracormedical.com) mit Sitz in Awans (Belgien) bietet innovative Lösungen für schwere Herzerkrankungen, die die kurz- und langfristigen klinischen Ergebnisse verbessern und damit verbunden Kosten senken sollen.

Miracor Medical hat mit dem PiCSO Impulse System die erste und einzige Koronarsinus-Interventionsmethode entwickelt, die auf eine Reduzierung der Infarktgröße und mögliche Senkung des Auftretens von Herzinsuffizienz nach einem akuten Myokardinfarkt abzielt.

# # # # #

Hinweis: Das PiCSO®-Impulssystem ist nicht für die Verwendung in den USA zugelassen.

1 Szummer, K., et al., Improved outcomes in patients with ST-elevation myocardial infarction during the last 20 years are related to implementation of evidence-based treatments: experiences from the SWEDEHEART registry 1995–2014. European Heart Journal, 2017. 38(41): p. 3056-3065.

2 Cahill et al. Heart failure after myocardial infarction in the era of primary percutaneous coronary intervention: Mechanisms, incidence and identification of patients at risk. World J Cardiol. 2017 May 26;9(5), 407-415.

3 Egred, M., et al., Effect of Pressure-controlled intermittent Coronary Sinus Occlusion (PiCSO) on infarct size in anterior STEMI: PiCSO in ACS study. IJC Heart & Vasculature, 2020. 28: p. 100526.

4 De Maria et al. Index of microcirculatory resistance-guided therapy with pressure-controlled intermittent coronary sinus occlusion improves coronary microvascular function and reduces infarct size in patients with ST-elevation myocardial infarction: the Oxford Acute Myocardial Infarction – Pressure-controlled Intermittent Coronary Sinus Occlusion study (OxAMI-PICSO study). EuroIntervention 2018;14(3):e352- e359.

5 Stone et al. Relationship Between Infarct Size and Outcomes Following Primary PCI: Patient-Level Analysis From 10 Randomized Trials. J Am Coll Cardiol. 2016 Apr 12, 67(14), 1674-1683.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Olivier Delporte

CEO

Miracor Medical SA

odelporte@miracormedical.com