Newmont richtet einen 20-Millionen-US-Dollar-Fonds zur Unterstützung der Gemeinschaft ein

Globaler Fonds in Partnerschaft mit lokalen Gemeinden eingerichtet, um die COVID-19-Pandemie zu bekämpfen

DENVER–(BUSINESS WIRE)–Die Newmont Corporation (NYSE: NEM, TSX: NGT) (Newmont oder das Unternehmen) gab heute die Einrichtung eines Fonds in Höhe von 20 Millionen US-Dollar bekannt, der Gemeinden, Regierungen und Angestellten der Gastgeberländer bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie helfen soll. Der Newmont Global Community Support Fund (der Fonds) baut auf anderen lokalen Beiträgen und Bemühungen auf, die das Unternehmen im Laufe des letzten Monats umgesetzt hat. Newmont wird mit lokalen Regierungen, medizinischen Einrichtungen, Wohltätigkeitsorganisationen und Nichtregierungsorganisationen zusammenarbeiten, um die Mittel gezielt zur Deckung des größten Bedarfs einzusetzen, um so als Katalysator für langfristige Stabilität und die künftige Gemeindeentwicklung zu wirken.

Chief Executive Officer Tom Palmer sagte: „Rund um den Globus haben wir in unseren Betrieben und Büros Kontrollen eingeführt, um die Gesundheit, Sicherheit und das allgemeine Wohlbefinden unserer Mitarbeiter und Gemeinden über alles andere zu stellen. Wir haben eng mit den Regierungen und Gemeinden der Gastgeberländer zusammengearbeitet, um strenge Sicherheitsprotokolle an unseren Standorten einzuführen, mit physischer Distanzierung und reduzierter Präsenz der Arbeitskräfte. Wir setzen auch die Bereitstellung von hygienischen und anderen kritischen Hilfsgütern und Schulungen um, und in bestimmten Fällen fahren wir den Betrieb präventiv herunter, um gefährdete Bevölkerungsgruppen zu schützen, oder stellen den Betrieb in Übereinstimmung mit den Anstrengungen der Regierung auf Pflege und Wartung um.“

„Unsere Mitarbeiter, die örtlichen Auftragnehmer und ihre Familien leben in den Gemeinden, in denen wir tätig sind, und die Gesundheit unseres Unternehmens ist untrennbar mit der Gesundheit dieser Gemeinden verbunden. Wir wollen nicht nur unsere Mitarbeiter und die Gemeinden, die uns aufnehmen, vor dieser Pandemie schützen, sondern wir wollen eine dauerhafte Widerstandsfähigkeit aufbauen, damit unsere Gastgebergemeinden nach dem Abklingen des Schlimmsten dieser Pandemie gut gedeihen können. Als globales Unternehmen mit Betrieben in acht Ländern sind wir verpflichtet, unseren Teil zur Bekämpfung dieser Krankheit und zum Schutz der Menschen und ihrer Lebensgrundlagen beizutragen.“

„Mit Beiträgen von lokalen Interessengruppen haben wir drei Schwerpunktbereiche ermittelt, um sicherzustellen, dass unsere finanzielle Unterstützung die größtmögliche positive Wirkung hat und diejenigen erreicht, die sie am meisten benötigen. Wir arbeiten mit unseren Partnern zusammen, um unsere Ressourcen in drei Schlüsselbereichen einzusetzen:

  • Gesundheit von Mitarbeitern und Gemeinden;
  • Ernährungssicherheit; und
  • Lokale wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit.“

„In Partnerschaft mit lokalen Institutionen und Interessenvertretern werden wir den Fortschritt und die Resultate unserer Unterstützung genau beobachten, so dass wir in der Lage sind, die Ergebnisse auf diesem Weg zu optimieren und zu verbessern. Unsere Bemühungen zur Unterstützung der Gemeinden sind bereits im Gange. Wir werden den Fonds nutzen, um auf diesen Bemühungen aufzubauen und unsere globale Reichweite dazu nutzen, unsere Fähigkeit zu verstärken, einen starken und positiven Einfluss auf unsere Gastgebergemeinden auszuüben.“

„Die Grundwerte von Newmont – Sicherheit, Nachhaltigkeit und Verantwortung – sind für die Schaffung langfristiger Werte für unsere Investoren, die Regierungen und Gemeinden des Gastlandes und unsere Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung. In dieser herausfordernden Zeit, in der viele unserer Mitarbeiter um ihre eigenen Arbeitsplätze und ihren Lebensunterhalt besorgt sind, haben wir die Verpflichtung unserer gesamten Organisation erkannt, sich dem Kampf in den Gemeinden, in denen sie leben und arbeiten, anzuschließen. Während sich diese Pandemie noch in der Entwicklung befindet, werden wir unsere Mitarbeiter weiterhin so gut wie möglich unterstützen, damit sie ihrerseits weiterhin ihre Gemeinden unterstützen können.“

„Unser Ziel, durch nachhaltigen und verantwortungsvollen Bergbau Werte zu schaffen und Leben zu verbessern, ist heute wichtiger denn je. Die Stärke unseres Portfolios erstklassiger Vermögenswerte in führenden Jurisdiktionen unterstreicht die finanzielle Flexibilität, um uns um unsere Mitarbeiter, Gemeinden und Aktionäre zu kümmern. Ich bin stolz darauf, wie unsere Mitarbeiter auf diese herausfordernden Zeiten reagiert haben. Weitere Informationen über die Stellungnahme von Newmont zu COVID-19 finden Sie hier.“

Über Newmont

Newmont ist das weltweit führende Goldunternehmen und Hersteller von Kupfer, Silber, Zink und Blei. Das erstklassige Portfolio des Unternehmens an Vermögenswerten, potenziellen Kunden und Talenten ist in bergbaufreundlichen Jurisdiktionen in Nordamerika, Südamerika, Australien und Afrika verankert. Newmont ist der einzige Goldproduzent, der im S&P 500-Index gelistet und für seine grundlegenden Umwelt-, Sozial- und Governance-Praktiken allgemein anerkannt ist. Das Unternehmen ist Branchenführer bei der Wertschöpfung, unterstützt durch robuste Sicherheitsstandards, überlegene Ausführung und technische Kompetenz. Newmont wurde im Jahr 1921 gegründet und ist seit 1925 börsennotiert.

Warnhinweis:

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 in der geänderten Fassung und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 in der geänderten Fassung, die unter die durch diese Abschnitte und andere anwendbare Gesetze geschaffene Safe-Harbor-Regelung fallen sollen. Wenn eine zukunftsgerichtete Aussage eine Erwartung oder Überzeugung über zukünftige Ereignisse oder Ergebnisse zum Ausdruck bringt oder impliziert, wird diese Erwartung oder Überzeugung in gutem Glauben ausgedrückt, und es wird angenommen, dass sie eine angemessene Grundlage hat. Solche Aussagen unterliegen jedoch Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt, prognostiziert oder impliziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich oft auf unsere erwartete zukünftige geschäftliche und finanzielle Leistung und Finanzlage; und enthalten oft Wörter wie „antizipieren“, „beabsichtigen“, „planen“, „werden“, „können“, „könnten“, „würden“, „schätzen“, „erwarten“, „glauben“ oder „potenziell“. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung können unter anderem Aussagen zu (i) Erwartungen bezüglich der Aussichten für das erste Quartal 2020, (ii) Erwartungen bezüglich der laufenden Goldproduktion (einschließlich aus Laugungs-Pads) und anderer Aktivitäten an den Standorten, (iii) Erwartungen bezüglich des Versands der Konzentration, des Transports und der Raffinierung des Produkts und der Maßnahmen zur Eindämmung der Folgen, (iv) Erwartungen bezüglich der langfristigen Wertschöpfung und (v) andere Erwartungen bezüglich der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die finanziellen Ergebnisse und den Betrieb unserer Minenstandorte und des gesamten Geschäfts, einschließlich der Prognosen des Unternehmens, enthalten. Zu den Risiken gehören Unsicherheiten in Bezug auf die globalen wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19, insbesondere in Bezug auf die Bergbaubranche in den Gerichtsbarkeiten, in denen wir tätig sind, die Möglichkeiten der Geschäftstätigkeit nach sich ändernden staatlichen Reise- und Geschäftsbeschränkungen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Dauer der Beschränkungen, einschließlich des Zugangs zu Standorten, der Transport- und Versandmöglichkeiten, des Zugangs zu Verarbeitungs- und Raffinerieanlagen, der Auswirkungen auf den internationalen Handel, der Auswirkungen auf die Lieferkette, einschließlich des Preises, der Verfügbarkeit von Gütern, der Fähigkeit, Vorräte und Treibstoff zu beziehen, der Auswirkungen auf die Produktivität und den Betrieb im Zusammenhang mit Entscheidungen, die die Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten, ihrer Familien und der umliegenden Gemeinden schützen sollen). Angesichts des sich verändernden Umfelds und der Unsicherheiten kann nicht garantiert werden, dass die proaktiven Bemühungen von Newmont zur Minimierung der Auswirkungen wirksam zur Beseitigung von Risiken beitragen werden. Eine Erörterung von Risiken und anderen Faktoren, die sich auf zukunftsgerichtete Aussagen auswirken könnten, finden Sie im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das am 31. Dezember 2019 endende Jahr, der bei der U.S. Securities and Exchange Commission (die „SEC“) unter der Rubrik „Risk Factors“ („Risikofaktoren“) eingereicht wurde und auf der SEC-Website oder www.newmont.com verfügbar ist. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur Veröffentlichung von Berichtigungen von „zukunftsgerichteten Aussagen“, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Prognosen, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Pressemitteilung widerzuspiegeln oder um das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich. Anleger sollten nicht davon ausgehen, dass eine fehlende Aktualisierung einer zuvor veröffentlichten „zukunftsgerichteten Aussage“ eine Bestätigung dieser Aussage darstellt. Die fortgesetzte Abhängigkeit von „zukunftsgerichteten Aussagen“ erfolgt auf eigenes Risiko der Anleger.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medienkontakt
Omar Jabara +1 303-837-5114 omar.jabara@newmont.com

Ansprechpartner Investoren
Jessica Largent +1 303-837-5484 jessica.largent@newmont.com