OAG-Analyse: Neues Reiseverbot betrifft fast 2 Millionen Flugzeugsitzplätze

10,9 Prozent aller internationalen USA-Flüge und 16,9 Prozent des Kontingents an Sitzplätzen aller planmäßigen internationalen USA-Flüge sind betroffen

LONDON und SINGAPUR–(BUSINESS WIRE)–OAG, der weltweit führende Anbieter von Daten und Analysen für die Reisebranche, hat seine neueste Analyse zu den globalen Auswirkungen des Coronavirus auf den Luftverkehrsmarkt veröffentlicht.

Das Reiseverbot für Passagiere aus Europa in die USA wird weitreichende Auswirkungen auf die globale Luftverkehrsbranche haben. Das Verbot wird 10,9 Prozent aller internationalen Flüge sowie 16,9 Prozent des Kontingents an Sitzplätzen aller planmäßigen internationalen Linienflüge zwischen den USA und den Schengen-Staaten betreffen. Insgesamt werden in den kommenden vier Wochen 6.747 Flüge und etwa 2 Millionen Sitzplätze in beide Richtungen betroffen sein.

Delta und United Airlines sind die am stärksten betroffenen US-amerikanischen Fluggesellschaften. Zusammen beträgt ihr Anteil 31 Prozent der fraglichen Flüge. Lufthansa ist die am stärksten betroffene europäische Fluggesellschaft (13 Prozent). Die am stärksten betroffenen europäischen Länder sind Deutschland, Frankreich und die Niederlande – sie bedienen 57 Prozent aller Flüge zwischen dem Schengen-Raum und den USA.

„COVID-19 hat die bisher größte Störung der Luftverkehrsbranche verursacht“, so John Grant, Senior Aviation Analyst bei OAG. „Die Lage ist vollkommen ungewiss, da Reisebeschränkungen, Kapazitäten und Flugplänen täglichen Änderungen unterliegen. In den kommenden Tagen ist mit einer beträchtlichen Zahl von Annullierungen durch US-amerikanische und europäische Fluggesellschaften zu rechnen.“

Hinsichtlich der planmäßigen Kapazitäten für April 2020 sind derzeit (Stand: 12. März 2020) 13.169 Einwegflüge von Europa in die USA vorgesehen, einschließlich Flüge aus Großbritannien. Zu den Ländern mit den meisten Linienflügen gehören Großbritannien (4.121 Flüge), Deutschland (1.741 Flüge), Frankreich (1.570 Flüge), Niederlande (1.212 Flüge) und Spanien (851 Flüge).

Weitere Informationen finden Sie auf der speziellen Seite von OAG: https://www.oag.com/coronavirus-airline-schedules-data

Über OAG

OAG ist ein führender globaler Anbieter von Reisedaten, der seit 1929 Wachstum und Innovation des Ökosystems der Luftverkehrsbranche fördert.

Das in Großbritannien ansässige Unternehmen OAG betreibt globale Niederlassungen in den USA, Singapur, Japan, Litauen und China.

Weitere Informationen sind verfügbar unter: www.oag.com. Folgen Sie uns auch auf Twitter: @OAG Aviation.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medienkontakt:
Großbritannien und sonstige Länder
Katy Ludwell

Marketing Manager

pressoffice@oag.com