Paige erhält CE-Kennzeichnung für Brustkrebserkennung sowie Einstufung und Quantifizierung von Prostatakrebs dank KI-basierter digitaler Diagnostik

  • Das Unternehmen besitzt inzwischen vier CE-Kennzeichnungen für digitale und computergestützte Pathologieprodukte in seinem Portfolio
  • Erfolge bauen auf den CE-Kennzeichnungen des Unternehmens für das branchenführende Erkennungsprodukt für Prostatakrebs von Paige und den digitalen Pathologie-Viewer FullFocusTM im Jahr 2019

NEW YORK–(BUSINESS WIRE)–Wie Paige, ein weltweit führender Anbieter auf dem Gebiet der AI-basierten digitalen Diagnostik, heute bekanntgab, hat das Unternehmen eine CE-Kennzeichnung für Paige Breast, die Brustkrebs-Erkennungssoftware von Paige, erhalten. Die Anwendung zeigt Pathologen, die Brustbiopsien beurteilen, verdächtige Bereiche zur weiteren Überprüfung an. Darüber hinaus erhielt das Unternehmen eine CE-Kennzeichnung für Paige Prostate Grading & Quantification, eine digitale Diagnoseanwendung, die Informationen auf Objektträgerebene für primäre und sekundäre Gleason-Muster sowie Tumorgröße bietet, um Informationen für die Behandlungsplanung bereitzustellen. Dank dieser CE-Kennzeichnungen sind beide Produkte jetzt für den Einsatz in Labors und Krankenhäusern im Europäischen Wirtschaftsraum, in der Schweiz und Großbritannien erhältlich.

„Die CE-Kennzeichnung bei Brustkrebs ist eine wichtige aufsichtsrechtliche Validierung unserer computergestützten Pathologieprodukte, da wir unsere Anwendungen in der Onkologie erweitern. Gleichzeitig erweitert die CE-Kennzeichnung bei Prostatakrebs um wertvolle Einstufungs- und Quantifizierungsmerkmale für unser bestehendes CE-markiertes Paige Prostata-Angebot“, erklärte Dr. Leo Grady, Chief Executive Officer von Paige. „Wir arbeiten weiter intensiv an der Entwicklung neuer Produkte, die die Arbeitsabläufe in der Pathologie verbessern und die Diagnosesicherheit für einige der häufigsten Krebsarten, darunter Brustkrebs, steigern. Ich bin allen Mitgliedern des Paige-Teams und unseren Ärztekollegen weltweit zutiefst dankbar, die dazu beigetragen haben, diese Technologie voranzutreiben, die letztlich die Patientenergebnisse optimiert.“

Paige Breast ermöglicht Vorhersagen auf Objektträger- und Fallebene für den Brustkrebsnachweis

Für Pathologen, die Brustkrebs – die am häufigsten diagnostizierte Krebsart bei Frauen in Europa1 – diagnostizieren, kann die potenziell hohe Anzahl an Brustgewebe-Objektträgern, die untersucht werden müssen, eine Herausforderung für das Workload Management und die Produktivität der Pathologen darstellen. Paige Breast soll Pathologen auf entsprechende Merkmale auf einem Brustgewebe-Objektträger aufmerksam machen und ermöglicht Vorhersagen auf Objektträger- und Fallebene über das Vorhandensein von Krebs. Mithilfe dieser Funktionalität können Pathologen kleine Krebsherde, die leicht übersehen werden können, einfacher, effizienter und sicherer identifizieren.

„Dank der Verringerung der Variabilität und Unsicherheit zwischen Beobachtern sowie des Zeitaufwands versetzt diese Technologie Pathologen in die Lage, spezifische Behandlungen effizienter durchzuführen und wird so dazu beizutragen, dass die Patienten die bestmögliche Versorgung erhalten“, erläuterte Dr. Matthew Hanna, Director of Digital Pathology Informatics am Memorial Sloan Kettering Cancer Center. „Diese Technologien besitzen das Potenzial, die Produktivität der Ärzte zu steigern und gleichzeitig Burnout zu minimieren, insbesondere bei Krankheiten mit hoher Inzidenz, wie z.B. Brustkrebs, bei denen Krankenhäuser mit einer hohen Anzahl von Patientenfällen zurechtkommen müssen.“

Für den künftigen Einsatz arbeitet Paige arbeitet intensiv an der Verbesserung der Funktionalität von Paige Breast, einschließlich der Quantifizierungs- und Subtypisierungsfunktionalität.

Rationalisierung der Prostatakrebs-Diagnose mittels KI-basierter Einstufung und Quantifizierung

Die Einstufung und Quantifizierung von Prostatagewebe ist eine zeitaufwändige Aufgabe, die oft subjektiv ist und eine hohe Variabilität zwischen den Beobachtern im Rahmen des Diagnoseprozesses aufweist. Dank der Hinzunahme der neuen Einstufungs- und Quantifizierungsfunktionalität kann Paige Prostate die diagnostische Sicherheit des Pathologen erhöhen und gleichzeitig die Einheitlichkeit sowie die Standardisierung verbessern.

Paige Prostate Grading & Quantifizierung bietet Informationen auf Objektträgerebene für primäre und sekundäre Gleason-Muster, Tumorlänge und Tumoranteil. Das Produkt bietet visuelle Überlagerungen, die die spezifischen Bereiche des Objektträgers anzeigen, die jedem Gleason-Muster entsprechen, was Zeit sparen kann, die ein Pathologe zur Bestimmung und Bemessung einer Einstufung benötigt. Darüber hinaus weist Paige Prostate Grading & Quantification eine hohe Übereinstimmung mit subspezialisierten Pathologen auf. Es bedeutet, dass die Technologie das Potenzial besitzt, die Anzahl der Fälle zu verringern, in denen ein Pathologe eine zusätzliche Überprüfung zurückzustellen muss, und zwar ohne dass dabei die diagnostische Genauigkeit beeinträchtigt wird. Hinzu kommt, dass diese Technologie dadurch Arbeitsabläufe rationalisiert und die Durchlaufzeiten für den Patienten und den Arzt verkürzt.

Für weitere Informationen über Paige Breast, Paige Prostate Grading & Quantifizierung und unsere weiteren Lösungen wenden Sie sich bitte an info@paige.ai.

Über Paige

Paige wurde 2017 von Dr. Sc. Thomas Fuchs und Kollegen vom Memorial Sloan Kettering Cancer Center (MSK) gegründet. Das Unternehmen stellt Produkte für die computergestützte Pathologie her, mit denen Patienten und ihre Betreuungsteams effektive und fundierte Behandlungsentscheidungen treffen können. Mit dieser neuen Klasse KI-basierter Technologien, welche die Zukunft der Diagnostik vorantreiben, hat Paige eine Plattform geschaffen, um Pathologen diese neuartige Technologie bereitzustellen, damit sie ihre Arbeitsabläufe umgestalten und ihre Diagnosesicherheit und Produktivität steigern können. Die Produkte von Paige liefern Pathologen und Onkologen Erkenntnisse, mit denen sie effizient zu präziseren Diagnosen für ihre Patienten gelangen können. Paige ist das erste Unternehmen, das von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA als bahnbrechend für Produkte der computergestützten Pathologie eingestuft wurde.

Weitere Informationen erhalten Sie auf: https://www.Paige.ai, https://www.paigeplatform.com , auf Twitter und LinkedIn.

Dr. Matthew Hanna unterhält ein vergütetes Beratungsverhältnis mit Paige. MSK verfügt aufgrund von Lizenzvereinbarungen zwischen MSK und Paige über geistige Eigentumsrechte und besitzt damit verbundene finanzielle Interessen bezüglich Paige.


1 The Cancer Atlas – The Burden: Europe. American Cancer Society. Abgerufen am 23. November 2020. https://canceratlas.cancer.org/wp-content/uploads/2019/09/CA3_Europe.pdf

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Jon Yu

Westwicke/ICR Healthcare PR

Tel.: 475.395.5375
Jon.Yu@westwicke.com