Positive Ergebnisse unterstreichen Potenzial der Kombination aus Bempedosäure und Ezetimib zur Behandlung von Hypercholesterinämie bei Diabetes Typ 2

  •  Bempedosäure ist ein einmal täglich oral einzunehmender ATP-Citrat-Lyase-Inhibitor zur Reduzierung der Cholesterinsynthese in der Leber
  • Fixdosiskombination aus Bempedosäure und Ezetimib erzielte in dieser Phase-2-Studie eine robuste Reduktion von LDL-C (Placebo-korrigiert) um 40 % und reduzierte hsCRP um 25 % ohne Verschlechterung der glykämischen Parameter
  • Unerwünschte Reaktionen von Bempedosäure-Ezetimib-FDC insgesamt mit Placebo-Arm vergleichbar

MÜNCHEN–(BUSINESS WIRE)–Daiichi Sankyo Europe GmbH (nachfolgend „Daiichi Sankyo“) hat heute erste, positive Ergebnisse der 12-wöchigen Phase-2-Studie der Fixdosiskombination (FDC) aus Bempedosäure und Ezetimib (auch als „Studie 058“ bezeichnet) bekannt gegeben. Bempedosäure und die FDC-Tablette mit Ezetimib werden zurzeit von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) und der US-amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde (FDA) auf Zulassung geprüft.

Im Rahmen der Studie 058 wurden Wirksamkeit und Sicherheit der Bempedosäure-Ezetimib-FDC-Tablette im Vergleich zu Ezetimib und Placebo bei Patienten mit Hypercholesterinämie und Diabetes Typ 2 untersucht. Studienteilnehmer wiesen eine Vorgeschichte der stabilen medikamentösen Diabetes-Behandlung auf.

Die 12-wöchige Studie erreichte ihre primären Endpunkte sowie die wichtigsten sekundären Endpunkte, darunter folgende Wirkungen der Bempedosäure-Ezetimib-FDC-Tablette:

  • Signifikant um 40 % verringertes Low-Density Lipoprotein-Cholesterin (LDL-C) im Vergleich zum Placebo-Arm
  • Um 25 % reduziertes hochempfindliches C-reaktives Protein (hsCRP), ein wichtiger Marker für Entzündungen im Zusammenhang mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen (p <0,001)
  • Kein Unterschied im Hämoglobin A1c (HbA1c) verglichen mit dem Placebo-Arm
  • Mit Placebo vergleichbare unerwünschte Ereignisse (AE) insgesamt
  • Kein Anstieg der muskulär bedingten AE oder der schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse (SAE), keine Therapieabbrüche aufgrund von AE oder erhöhten Werten in Leberfunktionstests (LFT)
  • LDL-C <70 mg/dl bei 39 % der Patienten und Reduzierung um >50 % bei 41 % der Patienten erreicht
  • Durchgängige Reduzierung der zusätzlichen Lipidparameter wie beispielsweise Apolipoprotein B und Non-HDL-Cholesterin (Non-HDL-C).

„Für Mediziner wie mich, die häufig Patienten mit Hypercholesterinämie und Diabetes Typ 2 behandeln, sind die Senkung des LDL-C-Werts und die hsCRP-Reduzierungen mit der einmal täglich oral einzunehmenden Kombinationstablette aus Bempedosäure und Ezetimib, die keine Verschlechterung der glykämischen Parameter bewirkten, äußerst wichtige Aspekte. Außerdem können insbesondere die erheblichen, in der Studie festgestellten Reduzierungen von Apolipoprotein B und Non-HDL-C für Patienten mit Hypercholesterinämie und Diabetes Typ 2 von Bedeutung sein“, so Dr. Harold Bays, Medical Director und President des Louisville Metabolic and Atherosclerosis Research Center. „Patienten profitieren von mehr Behandlungsmöglichkeiten, insbesondere von Therapien zur Verbesserung gleich mehrerer Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.“

In Studie 058 zeigten sich keine klinischen Unterschiede zwischen der Fixdosiskombinationstablette aus Bempedosäure und Ezetimib, dem Placebo- und dem Ezetimib-Arm hinsichtlich des Auftretens von:

  • AE, die Werte von 43 %, 37 % bzw. 30 % aufwiesen;
  • SAE mit Werten von 0 %, 2 % bzw. 2 %
  • Therapieabbruch aufgrund von AE mit Werten von 0 %, 0 % bzw. 2 %
  • In den LFT (Alaninaminotransferase (ALT)/Aspartataminotransferase (AST)) ließen sich keine Erhöhungen um mehr als das Dreifache der Obergrenze für normale, wiederholte und bestätigte Tests beobachten.

„Diese Studie unterstreicht das Potenzial dieser einmal täglich einzunehmenden Tablette für die Behandlung von Menschen mit immer häufiger auftretenden Stoffwechselstörungen, die oftmals Schwierigkeiten haben, die in den klinischen Leitlinien zum maximalen Schutz vor kardiovaskulären Ereignissen angegebenen Ziele zu erreichen“, erklärte Dr. Wolfgang Zierhut, MD, Head of Antithrombotic and Cardiovascular Medical Affairs Department bei Daiichi Sankyo Europe. „Bei Patienten mit Diabetes Typ 2 besteht ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko, und da die Inzidenz des Typ-2-Diabetes in ganz Europa kontinuierlich ansteigt, benötigen wir neue Möglichkeiten, um die Menschen zu schützen, die ihren Cholesterinspiegel ohne Einschränkung ihrer Blutzuckerkontrolle senken wollen.“

– ENDE –

Design der Phase-2-Studie (1002FDC-058)

In dieser doppelblinden, multizentrischen Parallelgruppenstudie der Phase 2 wurden 242 Patienten mit Hypercholesterinämie und Diabetes Typ 2 randomisiert, die mit stabilen Diabetes-Medikamenten behandelt und im Hinblick auf lipidmodifizierende Behandlungen austherapiert waren. Die Patienten wurden 1:1:1 randomisiert und erhielten 180 mg Bempedosäure/Ezetimib 10 mg als FDC-Tablette, 10 mg Ezetimib oder ein Placebo. Zu den primären Zielen gehörten Bewertungen der LDL-C senkenden Wirkung der Bempedosäure-Ezetimib-FDC-Tablette im Vergleich zu Ezetimib und Placebo. Unter den 179 Patienten dieser Analyse senkte die Bempedosäure-Ezetimib-FDC-Tablette das LDL-C signifikant um 40 % im Vergleich zum Placebo-Arm (Placebo-korrigierter Unterschied). Die sekundären Ziele umfassten Bewertungen von hochempfindlichem C-reaktivem Protein (hsCRP), Hämoglobin A1c (HbA1c), Non-HDL-C, Gesamtcholesterin (TC) und Apolipoprotein B (apoB) nach 12-wöchiger Behandlung sowie die Beurteilung der Sicherheit und Verträglichkeit der Bempedosäure-Ezetimib-FDC-Tablette gegenüber Ezetimib und dem Placebo.

Bempedosäure

Bempedosäure ist ein oraler, einmal täglich einzunehmender ATP-Citrat-Lyase (ACL)-Inhibitor mit gezieltem Wirkmechanismus, der die Cholesterinsynthese in der Leber reduziert und damit die LDL-C-Werte im Blutkreislauf senkt.1,2 Der Wirkstoff ist für Patienten mit Hypercholesterinämie und/oder hohem Risiko atherosklerotischer Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ASCVD) bestimmt, die trotz maximal tolerierter Statintherapie eine zusätzliche LDL-C-Senkung benötigen.

Bempedosäure hat eine einzigartige, innovative Wirkungsweise, die andere lipidsenkende Therapien, wie beispielsweise Statine, ergänzt.3 Aufgrund ihrer leberspezifischen Wirkungsweise kann Bempedosäure in klinischen Studien die mit der Statintherapie verbundenen muskelbezogenen Nebenwirkungen abschwächen und zusätzlich zur Statin-Monotherapie eine LDL-C-Senkung bewirken.2

Abgeschlossene Phase-2- und Phase-3-Studien mit fast 4.800 Patienten und etwa 3.100 mit Bempedosäure behandelten Patienten haben Folgendes gezeigt: eine zusätzliche Senkung des LDL-C um 20 % (Placebo-korrigiert) als Ergänzung einer Statin-Hintergrundbehandlung mittlerer bis hoher Intensität; Senkung des LDL-C um 28 % (Placebo-korrigiert) als Ergänzung einer Statin-Hintergrundbehandlung ohne oder mit geringer Intensität; (Placebo-korrigierte) LDL-C-Senkung bis zu 38 % bei Verabreichung als Fixdosiskombination mit Ezetimib bei Patienten unter maximal verträglicher Statintherapie.1,2,4

Bempedosäure (180 mg) und die Bempedosäure-Ezetimib-Festdosis-Kombinationstablette (180 mg/10 mg) werden zurzeit vom Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) und der US-amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde (Food and Drug Administration) auf ihre LDL-C senkende Wirkung bei Patienten geprüft, die ihren LDL-C-Zielwert noch nicht erreicht haben. Daiichi Sankyo Europe erhielt von Esperion die Lizenz für die exklusiven Vermarktungsrechte an diesen Produkten im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz. Zulassungsentscheidungen werden im ersten Halbjahr 2020 erwartet.

FDC-Kombinationspräparat Bempedosäure/Ezetimib: https://www.daiichi-sankyo.eu/media/bempedoic

Über Daiichi Sankyo

Daiichi Sankyo entwickelt und vermarktet innovative Arzneimittel für Patienten in Industriestaaten sowie in aufstrebenden Ländern. Im Fokus stehen Medikamente für unterschiedliche, bislang unzureichend behandelte Krankheitsbilder. Unsere vielversprechende Entwicklungspipeline baut auf einer über hundertjährigen Forschungsgeschichte und einer Leidenschaft für Innovation auf. 15.000 Mitarbeiter in über 20 Ländern tragen dazu bei, dass Daiichi Sankyo Patienten wirksame Therapien anbieten kann. Daiichi Sankyo verfügt nicht nur über ein starkes Portfolio von Arzneimitteln gegen Hypertonie und thrombotische Erkrankungen, sondern hat die Vision, bis 2025 als „Global Pharma Innovator“ weltweit führende Innovationen in der Pharmaindustrie zu entwickeln, um Wettbewerbsvorteile in der Onkologie zu erzielen. Unsere Forschung und klinische Entwicklung konzentrieren sich darauf, Patienten Zugang zu neuen Therapien in der Onkologie, inklusive der Immunonkologie, zu ermöglichen. Wir erforschen zudem Therapieansätze, die zukünftig an Bedeutung gewinnen werden, wie etwa für Schmerztherapie, neurodegenerative Erkrankungen, Herz- und Nierenerkrankungen und andere seltene Erkrankungen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.daiichisankyo.com.

Quellenangaben

1 Ray KK, et al. Safety and Efficacy of Bempedoic Acid to Reduce LDL Cholesterol. N Engl J Med. 2019;380:1022-32.

2 Ballantyne CM, et al. Efficacy and safety of bempedoic acid added to ezetimibe in statin-intolerant patients with hypercholesterolemia: A randomized, placebo-controlled study. Atherosclerosis.2018;277:195-203.

3 Laufs U, et al. Efficacy and Safety of Bempedoic Acid in Patients with Hypercholesterolemia and Statin Intolerance. J Am Heart Assoc. 2019;8(7):e011662.

4 Ballantyne, CM, et al. Bempedoic acid plus ezetimibe fixed-dose combination in patients with hypercholesterolemia and high CVD risk treated with maximally tolerated statin therapy. Eur J Prev Cardiol. 2019; doi 10.1177/2047487319864671.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Kontaktangaben:

Lydia Worms (Europa)

Daiichi Sankyo Europe GmbH

Communications & Product PR Europe

+49 (89) 7808751