QIAGEN bietet ersten syndromischen QIAstat-Dx-Test zum Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 in den USA unter neuen FDA Richtlinien an

  • QIAstat-Dx syndromische Testlösung kann das neuartige Coronavirus von 20 anderen Erregern von Atemwegserkrankungen unterscheiden
  • Liefert Ergebnisse in etwa einer Stunde mit weniger als einer Minute Bedienzeit
  • Liefert weiteres wichtiges Instrument für Ärzte im Rahmen des globalen Engagements von QIAGEN, seine Testkomponenten-Produktion als Beitrag zur Bekämpfung des Coronavirus zu erhöhen

GERMANTOWN, Md. & HILDEN, Deutschland–(BUSINESS WIRE)–QIAGEN (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute erste Lieferungen des neu entwickelten QIAstat-Dx-SARS-CoV-2-Atemwegspanel zur Diagnose von Patienten mit COVID-19-Infektion in die USA bekannt, basierend auf einer neuen Richtlinie der U.S. Food and Drug Administration (FDA). QIAGEN wird zudem diese Woche die Sonderzulassung (Emergency Use Authorization) bei der FDA einreichen.

Die QIAstat-Dx syndromische Testlösung kann das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 anhand einer einzigen Probe innerhalb etwa einer Stunde von 20 anderen Erregern von Atemwegsinfektionen bei Patienten mit ähnlichen Symptomen unterscheiden. Das QIAstat-Dx-SARS-CoV-2-Atemwegs-Panel dient zum Multiplex-Nukleidsäuretest, bei dem Proben wie z. B. Abstriche vom Nasenrachenraum von Personen untersucht werden, bei denen eine Atemwegsinfektion vermutet wird. Das neue Panel umfasst Tests, die zwecks Erkennung des Krankheitserregers mit der Bezeichnung „Severe Acute Respiratory Syndrome-Related Coronavirus 2“ (SARS-CoV-2) auf zwei Gene abzielen.

„Wir sind hocherfreut die QIAstat-Dx-SARS-CoV-2-Testkits in den USA als erste syndromische Testlösung zur Erkennung nicht nur von SARS-CoV-2, sondern auch weiteren 20 Atemwegserkrankungserregern anbieten zu können. Es ist ein wichtiger Schritt für QIAGEN um ein breites Sortiment an Test-Workflows zur Bekämpfung von COVID-19 bereitzustellen und unsere Produktion dramatisch zu erhöhen“, so Thierry Bernard, Chief Executive Officer von QIAGEN. „Die Teams von QIAGEN haben schnell auf die Ausbreitung von COVID-19 reagiert: Die Produktion der Testkomponenten wurde auf einen 24-Stunden-Betrieb hochgefahren und zudem wurden zusätzliche Mitarbeiter eingestellt und Investitionen in den Ausbau der Produktionskapazität getätigt.“

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Ein Video zu QIAstat-Dx finden Sie hier.

Weitere Informationen über die Reaktion von QIAGEN auf den Coronavirus-Ausbruch finden Sie hier.

Contacts

QIAGEN
Investor Relations
John Gilardi, +49 2103 29 11711

Phoebe Loh, +49 2103 29 11457

ir@QIAGEN.com

Public Relations
Thomas Theuringer, +49 2103 29 11826

Robert Reitze, +49 2103 29 11676

pr@QIAGEN.com