QIAGEN führt FFPE- und Flüssigbiopsie-PIK3CA-Diagnostika in Europa ein, um die Präzisionsmedizin bei fortgeschrittenem Brustkrebs zu verbessern

  • Innovatives therascreen® PIK3CA RGQ PCR-Kit CE-gekennzeichnet für die Verwendung bei Behandlungsentscheidungen für Brustkrebspatientinnen
  • Der Test weist aktivierende Mutationen im Gen für die katalytische Untereinheit Alpha der Phosphatidylinositol3-Kinase (PIK3CA) nach
  • Der CE-IVD-markierte therascreen-Test wird ab sofort für Labore in Europa verfügbar sein

GERMANTOWN, Md. & HILDEN, Deutschland–(BUSINESS WIRE)–QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute die CE-Kennzeichnung und die Einführung des therascreen® PIK3CA RGQ PCR-Kits in Europa zur Identifizierung von Brustkrebspatientinnen mit einer PIK3CA-Mutation bekannt. Im vergangenen Jahr wurde der therascreen® PIK3CA-Test bereits von der FDA zugelassen und als begleitender diagnostischer Test für Piqray® (Alpelisib) in den USA eingeführt.

Der therascreen PIK3CA-Test ist ein neuer diagnostischer Test zum Nachweis von aktivierenden Mutationen im Gen für die katalytische Untereinheit Alpha der Phosphatidylinositol3-Kinase (PIK3CA) und der erste, der die Prüfung von DNA aus FFPE-Gewebe- oder Plasmaproben ermöglicht. Alle QIAGEN therascreen PIK3CA-Tests nutzen QIAGENs weltweite koexklusive Lizenz der Johns Hopkins University für PCR-basierte Begleitdiagnostik, die auf dem Nachweis von Mutationen im PIK3CA-Gen basiert.

Jede achte Frau in Europa wird vor dem 85. Lebensjahr an Brustkrebs erkranken, was diese Krebsart zur häufigsten Form von Brustkrebs bei Patientinnen macht. Der therascreen Test weist 11 klinisch relevante PIK3CA-Mutationen nach, die schätzungsweise bei etwa 40% der Hormonrezeptor-positiven, humanen epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor-2-negativen (HR+ HER2-) Brustkrebsfällen im fortgeschrittenen Stadium vorhanden sind.

„Die Einführung in Europa unterstreicht unser Engagement für die Unterstützung von Patientinnen mit Brustkrebs, der häufigsten Krebserkrankung bei Krebspatientinnen, die laut WHO im Jahr 2018 in Europa schätzungsweise 562.500 Menschen betreffen“, sagte Jonathan Arnold, Vizepräsident, Leiter der Abteilung Onkologie und Präzisionsdiagnostik. „Wir sind überzeugt, dass unser therascreen PIK3CA Kit, eine Erweiterung unseres marktführenden therascreen-Portfolio an Begleitdiagnostika, eine wertvolle Testoption für diejenigen darstellt, die neue Wege zur Bekämpfung von fortgeschrittenem Brustkrebs suchen. Das therascreen PIK3CA-Kit wird sofort verfügbar sein, damit führende Labors in Europa den Test so schnell wie möglich zur Verfügung stellen können“.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

Weitere Informationen sind unter www.qiagen.com/cmp/mdx/pik3ca-rgq-pcr-kit-row/ zu finden.

Contacts

Investor Relations
John Gilardi

+49 2103 29 11711

Phoebe Loh

+49 2103 29 11457

e-mail: ir@QIAGEN.com

Public Relations
Thomas Theuringer

+49 2103 29 11826

Robert Reitze

+49 2103 29 11676

e-mail: pr@QIAGEN.com