QIAGEN meldet vollständige Ergebnisse des zweiten Quartals und des ersten Halbjahrs 2020

  • Ergebnisse des 2. Quartals 2020:
  • Konzernumsatz $443,3 Mio. (+16% bei tatsächlichen Wechselkursen, +19% bei konstanten Wechselkursen (CER))
  • Verwässerter Gewinn je Aktie $0,38; bereinigter Gewinn je Aktie $0,55 ($0,56 CER, +70% CER)
  • Ergebnisse des 1. Halbjahrs 2020:
  • Konzernumsatz $815,3 Mio. (+12% bei tatsächlichen Wechselkursen, +14% CER)
  • Verwässerter Gewinn je Aktie $0,56; bereinigter Gewinn je Aktie $0,89 ($0,90 CER, +50% CER)
  • QIAGEN Vorstand und Aufsichtsrat haben ihre einstimmige Empfehlung an QIAGEN Aktionäre bekräftigt, das Angebot von Thermo Fisher vor Ablauf der Annahmefrist am 10. August anzunehmen

VENLO, Niederlande–(BUSINESS WIRE)–QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute die vollständigen Ergebnisse der operativen Tätigkeit für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2020 bekannt, wobei der Konzernumsatz und der bereinigte Gewinn je Aktie den vorläufigen Ergebnissen vom 9. und 13. Juli 2020 entsprachen. Der Konzernumsatz stieg im zweiten Quartal 2020 um 16% (+19% bei konstanten Wechselkursen, CER) und der bereinigte Gewinn je Aktie betrug in diesem Zeitraum $0,56 CER (+70% CER).

„Die Ergebnisse von QIAGEN für das Jahr 2020 werden von der nie dagewesenen Nachfrage nach Produkten für den Einsatz bei Coronaviren-Tests getragen. Unsere Mitarbeiter sind weltweit allesamt mobilisiert, um all unsere Kunden zu bedienen und bei der Umsetzung der staatlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie zu unterstützen“, so Thierry Bernard, Chief Executive Officer von QIAGEN N.V. „In der ersten Hälfte des Jahres wurden in allen Regionen Testlösungen für das neuartige Coronavirus in großem Umfang an Kunden aus der Life-Sciences-Forschung und dem Bereich der Molekularen Diagnostik verkauft, die sie bei der Identifizierung von COVID-19-Patienten einsetzen. Die Nachfrage nach QuantiFERON-TB und anderen Anwendungen ließ nach, da aufgrund der Pandemie weniger Gesundheitsmaßnahmen und Forschungstätigkeiten nachgefragt werden, die nicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen.“

Bernard kommentierte weiter: „Vor Kurzem haben wir mit Thermo Fisher Scientific, Inc. eine angepasste Zusammenschlussvereinbarung abgeschlossen, die eine Erhöhung des Angebotspreises für die Aktien von QIAGEN auf €43,00 vorsieht. Der Aufsichtsrat und der Vorstand von QIAGEN haben ihre uneingeschränkte Unterstützung des Angebots und ihre einstimmige Empfehlung an die Aktionäre von QIAGEN, das Angebot anzunehmen und all ihre QIAGEN-Aktien bis Ablauf der Annahmefrist, die bis zum 10. August 2020 verlängert wurde, zum Kauf anzubieten, bekräftigt. Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit Thermo Fisher, um diese Transaktion zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.“

Roland Sackers, Chief Financial Officer von QIAGEN N.V., ergänzte: „Das zweistellige Umsatzwachstum im zweiten Quartal profitierte von QIAGENs schneller Reaktion im Hinblick auf den Ausbau der Produktionskapazitäten für Testlösungen, die im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie zum Einsatz kommen. Die Pandemie wirkte sich auch auf unser Geschäftsumfeld aus, indem sie operative Kosten wie etwa für Marketing und Reisen senkte und somit zu einer Verbesserung der bereinigten Betriebsgewinnspanne und des freien Cashflows führte.“

Die vollständige Pressemitteilung als pdf finden Sie hier

Contacts

John Gilardi

Vice President Corporate Communications and Investor Relations

+49 2103 29 11711 and +1 240 686 2222

john.gilardi@qiagen.com

Phoebe Loh

Director Investor Relations

+49 2103 29 11457

phoebe.loh@qiagen.com

Dr. Thomas Theuringer

Senior Director Public Relations and Digital Communications

+49 2103 29 11826 and +1 240 686 7425

thomas.theuringer@qiagen.com

Robert Reitze

Senior Manager Public Relations

+49 2103 29 11676

robert.reitze@qiagen.com