QIAGEN meldet vollständige Ergebnisse für das erste Quartal 2020

  • Ergebnisse des 1. Quartals 2020

    • Konzernumsatz $372,1 Mio. (+7% bei tatsächlichen Wechselkursen, +9% bei konstanten Wechselkursen (CER) ggü. ~+2–3% CER Prognose)
    • Verwässerter Gewinn je Aktie $0,17; bereinigter Gewinn je Aktie $0,34 ($0,34 CER ggü. ~$0,28–0,29 CER Prognose)
  • Vollständig mobilisierte Teams bearbeiten signifikante Nachfrage nach Testlösungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie; drastische Produktionssteigerung von RNA-Extraktionskits, QIAstat-Dx-Tests und anderen Komponenten für Drittanbieter-Tests
  • QIAGEN erwartet höheres Ergebnis für das zweite Quartal 2020 auf der Grundlage der bisherigen Trends und setzt den Ausblick für das Gesamtjahr 2020 aus

VENLO, Niederlande–(BUSINESS WIRE)–QIAGEN N.V. (NYSE:QGEN; Frankfurt Prime Standard:QIA) gab heute die vollständigen Ergebnisse der operativen Tätigkeit für das erste Quartal 2020 bekannt, wobei der Konzernumsatz und der bereinigte Gewinn je Aktie den vorläufigen Ergebnissen vom 9. April 2020 entsprachen. Der Konzernumsatz stieg um 7% (+9% bei tatsächlichen Wechselkursen, CER) und der bereinigte Gewinn je Aktie betrug $0,34 CER.

„Die Mitarbeiter von QIAGEN sind weltweit allesamt mobilisiert, um die nie dagewesene Nachfrage nach Testlösungen im globalen Kampf gegen das Coronavirus zu bewältigen. In dieser außergewöhnlichen Zeit geben unsere Mitarbeiter ihr Bestes, um all unsere Kunden zu bedienen und kein Land im Stich zu lassen. Ihr unermüdlicher Einsatz fußt auf unserem Leitbild, Verbesserungen der Lebensqualität möglich zu machen“, so Thierry Bernard, Chief Executive Officer von QIAGEN N.V. „Die Ergebnisse des ersten Quartals 2020 spiegeln die sehr hohe Nachfrage nach Produkten für COVID-19-Tests wider, wodurch die schwächeren Trends in anderen Geschäftsbereichen mehr als ausgeglichen wurden. Die Teams von QIAGEN sind täglich rund um die Uhr im Einsatz, um die Produktionskapazität enorm zu steigern. Insbesondere planen wir, unsere Produktion von viralen RNA-Extraktionskits um das 50-Fache zu steigern. Zudem bringen wir F&E-Projekte weiter voran, um zusätzliche PCR-Lösungen zur Diagnostizierung des SARS-CoV-2-Virus zu entwickeln, und neue Werkzeuge bereit zu stellen, die Erkenntnisse für Forschung und Impfstoffentwicklung ermöglichen. Zudem werden neue serologische Tests entwickelt, mit denen sich die Auswirkungen des Coronavirus auf Patienten und unsere Gesellschaft analysieren lassen. Auf der Grundlage der bisherigen Trends erwarten wir für das zweite Quartal 2020 ein anhaltend starkes Wachstum sowohl beim Umsatz als auch beim bereinigten Gewinn je Aktie.“

Roland Sackers, Chief Financial Officer von QIAGEN N.V., fügte hinzu: „Dank der soliden Finanzlage von QIAGEN konnten wir rasch reagieren und Investitionen zur Ausweitung der Produktionskapazität in Europa und den USA tätigen, um die COVID-19-Testaktivitäten zu unterstützen. Uns ist es in dieser Zeit gelungen, den dringenden Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden und gleichzeitig den Arbeitsschutz unserer Mitarbeiter sicherzustellen. Wir gehen derzeit davon aus, dass sich die Wachstumstrends aus der ersten Hälfte des Jahres 2020 für das gesamte Jahr fortsetzen werden, können aber aufgrund der Unsicherheiten bezüglich der zukünftigen Entwicklung der Coronavirus-Pandemie nicht zuverlässig vorhersagen, in welchem Umfang dies geschehen wird. Daher haben wir beschlossen, den Ausblick für das Gesamtjahr zum jetzigen Zeitpunkt auszusetzen.“

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Contacts

John Gilardi

Vice President Corporate Communications and Investor Relations

+49 2103 29 11711 und +1 240 686 2222 / john.gilardi@qiagen.com

Phoebe Loh

Associate Director Investor Relations

+49 2103 29 11457 / phoebe.loh@qiagen.com

Dr. Thomas Theuringer

Senior Director Public Relations and Digital Communications

+49 2103 29 11826 und +1 240 686 7425 / thomas.theuringer@qiagen.com

Robert Reitze

Senior Manager Public Relations

+49 2103 29 11676 / robert.reitze@qiagen.com