SAB Biotherapeutics gibt Forschungskooperation mit CSL Behring bekannt

SIOUX FALLS, South Dakota (USA)–(BUSINESS WIRE)–SAB Biotherapeutics, Inc. (SAB), ein Unternehmen, das sich mit der Entwicklung von Biopharmaka in der klinischen Phase beschäftigt und eine neue Klasse von Immuntherapien vorantreibt, gab heute bekannt, dass es mehrere Kooperations- und Optionsvereinbarungen mit CSL Behring, dem globalen Marktführer im Bereich Biotherapeutika, abgeschlossen hat. Im Rahmen der Kooperationen werden die Möglichkeit und das Potenzial neuer Therapien zur Behandlung von schwierigen Autoimmunkrankheiten, Infektionskrankheiten und idiopathischen Erkrankungen untersucht, indem die DiversitAb™-Plattform von SAB eingesetzt wird.

SAB hat durch fortschrittliche Gentechnologie eine einzigartige Plattform entwickelt, um auf natürliche und schnelle Weise große Mengen menschlicher Antikörper zu produzieren, ohne menschliche Spender zu verwenden.

Die Vereinbarung umfasst ein Forschungsprogramm, bei dem eine potenzielle neue Quelle für menschliches Immunglobulin G (IgG) untersucht wird. Menschliches IgG wird derzeit für eine Reihe von immunologischen und neurologischen Erkrankungen verwendet, darunter primärer Immundefekt, chronisch inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie (CIDP), Guillain-Barre-Syndrom (GBS), idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP) und multifokale motorische Neuropathie (MMN).

CSL Behring ist ein führendes Unternehmen auf dem globalen Immunglobulinmarkt, der in den letzten fünf Jahren erheblich gewachsen ist. Zu den Schlüsselfaktoren für das Marktwachstum zählen eine alternde Bevölkerung, ein verstärktes Augenmerk auf die Diagnose und Behandlung von Immunerkrankungen sowie der vermehrte Einsatz von Immunglobulin bei neuen Indikationen.

„SAB Biotherapeutics hat eine sehr interessante und neuartige Plattform für die Produktion von menschlichem Immunglobulin entwickelt“, so Dr. Andrew Nash, Senior Vice President, Research bei CSL Behring. „CSL Behring setzt sich für die kontinuierliche Entwicklung innovativer Therapien ein, die die ungedeckten Bedürfnisse von Patienten mit seltenen und schweren Krankheiten erfüllen. Diese Zusammenarbeit wird beiden Unternehmen die Möglichkeit bieten, das Potenzial dieser neuen Ansätze zu erkunden, positive Resultate in Bedarfsbereichen zu erzielen.“

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von CSL Behring umfasst mehr als 1.700 Wissenschaftler weltweit und hat zwischen 2018 und 2019 über 800 Millionen US-Dollar in die Forschung und Entwicklung investiert.

„Wir freuen uns, dass CSL Behring sich für eine Zusammenarbeit mit SAB Biotherapeutics entschieden hat, um neue Immuntherapien zu entwickeln, die unsere Technologieplattform nutzen“, so Dr. Eddie J. Sullivan, President, CEO und Mitbegründer von SAB Biotherapeutics. „Wir glauben, dass die Kombination unserer einzigartigen Entwicklungs- und Produktionskapazitäten für menschliche Antikörper mit dem etablierten Immunglobulin-Franchise und dem umfassenden Know-how in der biopharmazeutischen Entwicklung von CSL Behring die therapeutischen Möglichkeiten erweitern wird.“

CSL Behring und SAB werden sich die Forschungsprogramm- und Nebenkosten teilen und planen, die erste Phase im Jahr 2020 abzuschließen. Die Zusammenarbeit könnte zu anschließenden Entwicklungs- und Vermarktungsvereinbarungen führen.

Über SAB Biotherapeutics Inc.

SAB Biotherapeutics Inc. (SAB) mit Hauptsitz in Sioux Falls, South Dakota, ist ein Unternehmen, das sich mit der Entwicklung von Biopharmaka in der klinischen Phase beschäftigt und unter Verwendung vollständig menschlicher polyklonaler Antikörper (IgG) eine neue Klasse von Immuntherapien vorantreibt. SAB nutzt Gentechnologie- und Antikörperforschung, die zu der komplexesten der Welt zählt, und hat die einzige Plattform entwickelt, mit der schnell natürliche, äußerst zielgerichtete, hochwirksame Immuntherapien im kommerziellen Maßstab produziert werden können. Das Unternehmen treibt Programme in den Bereichen Autoimmunität, Infektionskrankheiten, Entzündung und explorative Onkologie voran.

Le texte du communiqué issu d’une traduction ne doit d’aucune manière être considéré comme officiel. La seule version du communiqué qui fasse foi est celle du communiqué dans sa langue d’origine. La traduction devra toujours être confrontée au texte source, qui fera jurisprudence.

Contacts

Melissa Ullerich

mullerich@sabbiotherapeutics.com
+1 605 679 4609