SpeeDx und Roche arbeiten gemeinsam an Erweiterung des Zugangs zu Antibiotikaresistenztests

Tests und Technologie von SpeeDx zielen darauf ab, die Palette der mikrobiologischen Molekulartests von Roche zu vergrößern

SYDNEY–(BUSINESS WIRE)–SpeeDx Pty. Ltd., ein Entwickler von innovativen molekulardiagnostischen Lösungen, ist mit Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY), einem globalen Pionier in den Bereichen Pharma und Diagnostik, eine nicht-exklusive Vereinbarung eingegangen, um den weltweiten Zugang zu den Tests und der Technologie von SpeeDx für Infektionskrankheiten und Antibiotikaresistenzen zu erweitern.


„Diese Vereinbarung ist ein bedeutender Wendepunkt für unser Unternehmen und wird mehr Patienten und Klinikern auf der ganzen Welt den Zugang zu wichtigen diagnostischen Instrumenten für das Management von Antibiotikaresistenzen ermöglichen“, so Colin Denver, CEO von SpeeDx. „Unsere innovativen diagnostischen Tests gehen über den einfachen Erregernachweis hinaus und unterstützen die resistenzgesteuerte Therapie – sie liefern Informationen über Antibiotikaresistenzen, damit Kliniker die Informationen an die Hand bekommen, die sie für angemessene Behandlungsentscheidungen benötigen“.

Steigende Raten von Antibiotikaresistenzen sind ein ernstes globales Problem. Neue, technologisch hochentwickelte Diagnostika helfen den Ärzten, die beste gezielte Therapie für den einzelnen Patienten auf der Grundlage des Resistenzstatus seiner Infektion auszuwählen. Dies trägt dazu bei, bestimmte Behandlungsoptionen zu erhalten, um die Ausbreitung resistenter Infektionen besser kontrollieren zu können. 1

SpeeDx bietet diagnostische Tests für die sexuell übertragbaren Infektionen (STIs) Gonorrhoe und Mycoplasma genitalium (Mgen) an. Diese sexuell übertragbaren Krankheiten werden nun von den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) als Hauptbedrohungen aufgelistet, da die Resistenz gegen diese Krankheiten in beunruhigendem Maße zunimmt und die verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten begrenzt sind. 2 Medizinische Leitlinien konzentrieren sich jetzt weltweit auf den Einsatz von Diagnostika zur Erkennung von Resistenzen, um die Behandlung zu unterstützen.3-7

„Dank der Vereinbarung mit SpeeDx kann Roche Diagnostics Klinikern wichtige neue Instrumente zur Erkennung von Antibiotikaresistenzen bei Patienten mit sexuell übertragbaren Infektionen zur Verfügung zu stellen“, so Mario Torres, Head of Roche Molecular Diagnostics.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Roche einen nicht-exklusiven Zugang zu den bestehenden Tests und Technologien von SpeeDx erhalten, um den weltweiten Zugang zu diagnostischen Produkten für das Management von Antibiotikaresistenzen bei sexuell übertragbaren Krankheiten zu ermöglichen und neue Produkte rasch einer breiteren Patientengruppe zugänglich zu machen.

Über SpeeDx

SpeeDx wurde 2009 gegründet und ist ein australisches Privatunternehmen mit Niederlassungen in Austin und London sowie Vertriebspartnern in ganz Europa. SpeeDx ist auf molekulardiagnostische Lösungen spezialisiert, die über den einfachen Nachweis hinausgehen und umfassende Informationen für ein verbessertes Patientenmanagement bieten. Die innovative Echtzeit-Polymerase-Kettenreaktionstechnologie (qPCR) hat marktführende Multiplex-Detektions- und Priming-Strategien vorangetrieben. Die Produktportfolios konzentrieren sich auf Multiplex-Diagnostik für sexuell übertragbare Infektionen (STI), Antibiotikaresistenzmarker und Atemwegserkrankungen. Weitere Informationen über SpeeDx finden Sie unter: https://plexpcr.com

Referenzen

  1. https://www.who.int/antimicrobial-resistance/global-action-plan/en/
  2. https://www.cdc.gov/drugresistance/biggest-threats.html
  3. Jensen JS, Cusini M, Gomberg M, Moi H. 2016. 2016 Europäische Richtlinie zu Mykoplasma genitalium Infektionen. J Eur Acad Dermatol Venereol. PMID: 27505296.
  4. https://www.bashhguidelines.org/media/1146/ngu-update-05_2017-final.pdf
  5. http://www.sti.guidelines.org.au/sexually-transmissible-infections/mycoplasma-genitalium
  6. https://www.canada.ca/en/public-health/services/infectious-diseases/sexual-health-sexually-transmitted-infections/canadian-guidelines/sexually-transmitted-infections/canadian-guidelines-sexually-transmitted-infections-49.html
  7. https://www.sfdermato.org/site/groupe-infectiologie-dermatologique-et-infections-sexuellement-transmissibles.html

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

SpeeDx

Australien, Neuseeland und Europa

Madeline O’Donoghue – SpeeDx

+61 406 582 808

USA

Rick Roose – RCI Healthcare Public Relations

+1 415 202 4445