Themis Bioscience gibt exklusive Lizenzvereinbarung und Forschungskollaboration mit MSD zur Entwicklung von Impfstoffkandidaten bekannt

WIEN–(BUSINESS WIRE)–Themis Bioscience gab heute eine Forschungskooperation sowie eine exklusive Lizenzvereinbarung mit MSD (ein Unternehmen von Merck & Co., Inc., Kenilworth, N.J., USA) für die Erforschung und Entwicklung von Impfstoffkandidaten mittels Themis‘ Masernvirus-basierter Plattform bekannt.

„Die Partnerschaft mit MSD, einer der weltweit führenden Firmen in der Impfstoffentwicklung, bestätigt das Potenzial unserer Masernvirus-basierten Technologie. Es unterstreicht zudem die Vielseitigkeit unserer Immunmodulationsplattform mit der wir in kurzer Zeit eine Reihe von Produktkandidaten für ein breites Spektrum an Infektionskrankheiten und Krebsindikationen entwickeln konnten“, sagte Dr. Erich Tauber, CEO von Themis Bioscience. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit MSD und die Entwicklung eines Impfstoffs, der das Potenzial hat, weltweit Menschen einen erheblichen Nutzen zu bieten“.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Themis Impfstoffkandidaten gegen eine nicht näher benannte Krankheit entwickeln. MSD wird hierfür die Forschungsmittel bereitstellen sowie eine Kapitalinvestition in die Firma Themis tätigen. Darüber hinaus hat Themis Anspruch auf entwicklungs- und umsatzbasierte Meilensteinzahlungen von bis zu USD 200 Millionen sowie auf Lizenzgebühren für zugelassene Produkte aus der Zusammenarbeit. Weitere finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

„Hier bei MSD evaluieren wir fortlaufend neue Technologien mit dem Potenzial, neue Impfstoffkandidaten zu liefern“, sagte Dr. Daria Hazuda, CSO, Exploratory Science Center und Vice President of Infectious Diseases and Vaccine Discovery bei MSD. „Wir freuen uns deshalb auf die Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern von Themis“.

„Die weltweite Partnerschaft mit Themis, einem österreichischen Unternehmen, freut uns lokal natürlich besonders. Es zeigt zum einen, dass Österreich ein wichtiger Markt für MSD global ist, zum anderen unterstreicht sie unser Engagement bei den Impfstoffen, die bei MSD zu den Fokusbereichen zählen,“ bestätigt Ina Herzer, Managing Director MSD Österreich.

Über Themis Bioscience

Themis entwickelt Immunmodulationstherapien für Infektionskrankheiten und Krebs. Durch das umfangreiche Verständnis der Mechanismen des menschlichen Immunsystems hat das Unternehmen eine fortschrittliche und vielseitige Technologieplattform zur Entwicklung und Produktion von Impfstoffen sowie weiterer Ansätze zur Aktivierung des Immunsystems aufgebaut. Ursprünglich auf die Prävention von Infektionskrankheiten ausgerichtet, hat Themis das Potenzial seiner Plattform mit dem raschen klinischen Fortschritt in die Phase 3-Entwicklung eines Chikungunya-Impfstoffs unter Beweis gestellt, einer schwerwiegenden Krankheit mit globalem Ausbruchspotenzial. Neben der Förderung durch führende Risikokapitalgesellschaften, hat das Unternehmen weitere Fördermittel von renommierten Organisationen für die Bekämpfung neu auftretender Infektionskrankheiten erhalten. Themis‘ Ziel ist es, die Plattform und kommerziellen Fertigungskapazitäten auch zur Entwicklung von Therapien für Krankheiten mit hohem Marktpotenzial anzuwenden, sowohl allein als auch gemeinsam mit Partnern. Für weitere Informationen besuchen Sie http://www.themisbio.com.

Contacts

Für Themis:

Dr. Erich Tauber, CEO

Tel.: +43 1 236 7151

erich.tauber@themisbio.com

Presseanfragen für Themis:

Gretchen Schweitzer oder Dr. Stephanie May

Trophic Communications

Tel.: +49 89 2388 7730 or +49 171 185 56 82

May@trophic.eu