Verlautbarung von ResMed zu COVID-19

SAN DIEGO–(BUSINESS WIRE)–ResMed (NYSE: RMD) (ASX: RMD) hat folgende Ausführungen von CEO Mick Farrell hinsichtlich der Entwicklung des Ausbruchs der Coronavirus-Erkrankung (Covid-19) veröffentlicht:

„Als weltweit führendes Unternehmen der Beatmungsmedizin solidarisiert sich ResMed angesichts der neuen Coronavirus-Erkrankung COVID-19 mit der Welt und ist darauf vorbereitet, deren Auswirkungen abzumildern, indem es den Menschen dabei hilft zu atmen, während ihr Immunsystem den Virus bekämpft. Mehr als 7.500 Mitarbeiter von ResMed arbeiten in über 140 Ländern für das Erreichen dieser Zielsetzung. Wir arbeiten weltweit mit Regierungen, Gesundheitsbehörden, Krankenhäusern, Ärzten und Patienten zusammen, um deren Bedürfnisse zu auszuwerten und jene Beatmungstherapie bereitzustellen, die wesentlich für die Behandlung der durch COVID-19 verursachten Atmungskomplikationen zu behandeln. Wir konzentrieren uns erstrangig darauf, die Verfügbarkeit der Beatmungsgeräte und anderer Geräte zur Atmungsunterstützung von ResMed für jene Patienten zu maximieren, die sie am dringendsten benötigen.“

„Als weltweit führendes Unternehmen des Bereichs digitale Gesundheitsfürsorge sind wir stolz darauf, dass viele unserer Beatmungsgeräte und zweistufigen Beatmungstherapiegeräte cloud-vernetzt sind, und es so den Ärzten und Atemwegsspezialisten ermöglichen, ihre Patienten auch aus der Ferne zu überwachen. Es könnte kaum einen klareren Anwendungsfall für digitale Gesundheitsfürsorge und Fernüberwachung von Patienten geben als diese gegenwärtige Krise mit einem Virus, dessen enormes Ansteckungspotenzial auf den direkten Kontakt mit Menschen zurückzuführen ist.“

„Ich danke unserem globalen Team für seine Arbeit unter den heutzutage so herausfordernden Bedingungen, mit dem Ziel bei der Behandlung der wachsenden Zahl von COVID-19-Patienten zu helfen. In diesem Sinne möchte ich die als Ersthelfer in Chinas Provinz Hubei – dem Epizentrum des Coronavirus-Ausbruch – im Einsatz befindlichen ResMed-Mitarbeiter hervorheben, und insbesondere einen ResMed-Helden, der seit Anfang Januar einen gasdichten Vollschutzanzug trug, um dabei zu helfen, Tausende von Personen vor Ort mit ResMed-Beatmumgsgeräten und ResMed-Masken auszustatten. Auch sind da die mehr als 100 ResMed-Mitarbeiter aus Malaysia zu nennen, die sich Mitte März als Freiwillige meldeten, um in unserer Fertigungsanlage in Singapur zu arbeiten, als Malaysia seine Grenzen abschottete; sie zogen um, um in der Nähe unserer Fabrik in Singapur zu wohnen, und lebten für Wochen von ihren Familien getrennt, um damit fortfahren zu können, so viele lebensrettende Beatmungsgeräte und -masken zu produzieren wie möglich.“

“ResMed ergreift weltweit alle nur erdenklichen Maßnahmen, um die Produktion von Beatmungsgeräten, Masken und anderen der Atmung dienenden Geräten zu maximieren. Wir streben danach die Produktion von Beatmungsgeräten zu verdoppeln oder zu verdreifachen und die Herstellung von Beatmungsmasken mehr als zehnfach zu erhöhen. Auch ergreift unser Team Vorsichtsmaßnahmen wie die Anweisung an alle Mitarbeiter, die dies tun können, von zuhause aus zu arbeiten und zwischen Personen den gebotenen Abstand einzuhalten; dazu kommt die Richtlinie, in unseren Fertigungs-, Dienstleistungs- und Vertriebszentren Weltklasse-Qualität, Sicherheit, vorbildliche Herstellungspraktiken und strikteste Hygieneprozeduren zu gewährleisten, um die gebotene Qualität, die Sicherheit und das geschäftliche Fortbestehen zu garantieren.“

„Ich fordere alle von uns auf, unseren Teil dazu beizutragen, die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken, sei es durch Selbstquarantäne, Arbeiten von zuhause aus, sich zuhause zu schützen oder einfach zum Wohle unserer Familien gesund zu bleiben – besonders die Senioren und jene mit gefährdeten Immunsystemen.“

„Lassen Sie mich mit folgenden Worten abschließen: Ich möchte mich gern persönlich bei den im Gesundheitswesen an vorderster Front tätigen Helden bedanken – viele Tausende von Atemtherapeuten, auf Atemprobleme spezialisierte Pfleger*innen, auf Lungenerkrankungen und Intensivpflege spezialisierte Ärzte wie auch das Krankenhauspersonal, das die leidenden Patienten mit unseren Beatmungsgeräten und -masken ausstattet und so die lebensrettende Gabe des Atems bereitstellt … Sie sind die Superhelden dieser COVID-19-Krise, und wir bezeugen Ihnen Ehre!“

Über ResMed

ResMed (NYSE: RMD; ASX: RMD) leistet Pionierarbeit auf dem Gebiet innovativer Lösungen, die Menschen durch entsprechende Therapien Krankenhausaufenthalte ersparen und sie befähigen, ein gesünderes Leben zu führen und eine höhere Lebensqualität zu erzielen. Unsere über die Cloud vernetzten medizinischen Geräte verändern grundlegend die Versorgung von Menschen mit Schlafapnoe, COPD und anderen chronischen Erkrankungen. Unsere umfassenden außerklinischen Software-Plattformen unterstützen medizinische Fach- und Pflegekräfte, die Menschen dabei helfen, in Ihrem eigenen Zuhause oder in Ihrer gewählten Pflegeumgebung gesund zu bleiben. Durch die Bereitstellung einer besseren Versorgung steigern wir die Lebensqualität, mindern die Auswirkungen von chronischen Erkrankungen und reduzieren die Kosten für Verbraucher und Gesundheitssysteme in mehr als 140 Ländern. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie ResMed.com und folgen Sie @ResMed.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Für Medien
Jayme Rubenstein

+1 858 836 6798

news@resmed.com

Für Anleger
Amy Wakeham

+1 858 836 5000

investorrelations@resmed.com