Grünenthal steht auf Platz 10 im Pharma Trend Ranking 2020

Grünethal belegt Platz 10 im Pharma Trend Ranking 2020Grünenthal steht auf Platz 10 im facharztübergreifenden Ranking „Beste Pharma-Unternehmen Deutschland“ 2020 in der Kategorie „Große Einzel-, mittelständische und internationale Unternehmen“. Im Pharma Trend erstmalig für Innovation ausgezeichnet wurde Grünenthal 2020 mit Palexia®, das von den Schmerztherapeuten in der Kategorie Rx mit dem Award „Das innovativste Produkt“ ausgezeichnet wurde.

Grünenthal: Vorreiter im Schmerzbereich

Das 1946 in Stolberg (Rheinland) gegründete Pharmaunternehmen in Familienbesitz hat seine Konzernzentrale in Aachen und ist mit 29 Gesellschaften in Europa, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten vertreten. Mit rund 4.700 Mitarbeitern erzielte die Grünenthal GmbH im Jahr 2019 einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro. Den Löwenanteil erwirtschaften die europäischen und lateinamerikanischen Landesorganisationen, nachdem das Geschäft in Zentral- und Osteuropa 2011/12 an STADA verkauft worden ist.

Seinen Ruf in der Schmerzforschung und -behandlung hat sich Grünenthal nach wechselvoller Geschichte ab den 1970er Jahren erarbeitet. Im Segment der zentral wirkenden (opioiden) Analgetika ist Grünenthal die Nr. 2 in Europa und Marktführer in Lateinamerika (Stand 2019). Rund die Hälfte des Umsatzes werden mit Analgetika erzielt, insbesondere Opioidabkömmlingen wie Tramadol (Tramal, Zaldiar), Tapentadol (Palexia), Buprenorphin (Transtec, Norspan), dem Lokalanästhetikum Lidocain (Versatis) und dem Capsaicin-haltigen Schmerzpflaster Qutenza zur Behandlung neuropathischer Schmerzen. Im Juli 2020 erhielt Qutenza die Zulassungserweiterung der amerikanischen FDA bei diabetischer peripherer Neuropathie.

In Forschung und Entwicklung sind rund 350 Mitarbeiter tätig. Die Ausgaben beliefen sich 2019 auf 184 Mio. €, entsprechend 13,2% des Umsatzes. Im Jahr 2019 wurde die Firmenstrategie neu ausgerichtet auf vier Kernindikationen: periphere neuropathische Schmerzen, chronische postoperative Schmerzen, chronische Rückenschmerzen und Osteoarthritis. Als aussichtsreiche Wirkstoffe nennt Grünenthal u.a. innovative analgetische Peptid-Rezeptoragonisten, Glukokortikoid-Rezeptor-Modulatoren und eine Zelltherapie (MPC-06-ID) bei Bandscheibendegeneration in Kooperation mit der Fa. Mesoblast.

Mithilfe der Grünenthal-Stiftung für Palliativmedizin wurden im Jahr 2010 der erste Lehrstuhl und eine Klinik für Palliativmedizin in Aachen eingerichtet. Die Firma unterstützt hochdotierte Forschungspreise im Bereich Schmerz.

Palexia®: Das innovativste Produkt der Schmerztherapeuten

Im Pharma Trend gehört Grünenthal bei den Schmerztherapeuten seit langem zu den namhaften Größen in der Schmerztherapie. Das forschende Unternehmen erhielt erstmals 2020 mit dem zentral wirksamen Schmerzmittel (Analgetikum) Palexia® die Auszeichnung mit dem Award „Das innovativste Produkt“. Ausschlaggebend für die Vergabe des Awards durch die Schmerztherapeuten waren das innovative Wirkprinzip (45%), die verbesserte Wirkung (36%), die verbesserte Handhabung (35%) und die geringen Nebenwirkungen (35%).

Erster Award für Grünenthal für Innovation

Grünenthal erhielt seit Start der Benchmark-Studie Pharma Trend in 2000 erstmals in der Kategorie Rx den Award „Das innovativste Produkt“ 2020 für Palexia®.

Awards für Innovation und Nachhaltigkeit seit 2000:

  • Palexia® (2020)