Bencard steht auf Platz 8 im Pharma Trend Ranking 2020

Bencard belegt Platz 8 im Pharma Trend Ranking 2020Bencard steht auf Platz 8 im facharztübergreifenden Ranking „Beste Pharma-Unternehmen Deutschland“ 2020 in der Kategorie „Große Einzel-, mittelständische und internationale Unternehmen“. Jüngste Neueinführung und Kandidat für den Award „Das innovativste Produkt“ 2021 in der Kategorie OTC ist das Immunstimulanz immunoBON®, das bei allergischer Rhinitis z. B. Heuschnupfen eingesetzt wird.

Bencard: spezialisiert auf Allergie

Der Name Bencard steht für die Erforschung und Entwicklung von Arzneimitteln zur Diagnostik und kausalen Immuntherapie von Allergien. Bencard Ltd., 1934 im britischen Hendon gegründet, firmiert seit 1998 als Allergy Therapeutics. Hauptsitz und -produktionsstätte mit über 400 Mitarbeitern ist heute Worthing, UK. 20 Niederlassungen und Vertriebsbüros vertreten Allergy Therapeutics auf dem ganzen Globus. Die Bencard Allergie GmbH hat als Zentrale DACH (Deutschland – Österreich – Schweiz) seit 2017 ihren Sitz in München. Hier erwirtschafteten 140 Mitarbeiter 2018 einen Umsatz von 49 Mio. Euro. Die Region DACH ist mit Verkäufen von ca. 66 Mio. Euro (2019) der weltweit wichtigste Absatzmarkt des Mutterkonzerns. Hauptumsatzträger war 61% (2019) Pollinex®Quattro, eine individuelle Rezeptur bei Heuschnupfen und Asthma.

Allergy Therapeutics stellt spezifische Immuntherapeutika bei Pollen-, Hausstaub-, Milben-, Tierhaar- und Insektenallergien her. Als Innovationen des Unternehmens gelten die MPL®-adjuvantierte Kurzzeit-Immuntherapie und die Tyrosin-adsorbierten Allergoide (MCT®), durch die Bencard als einziger Anbieter auf Aluminiumsalze als Depotträger verzichten kann und eine Ultra-Kurzzeit-Behandlung ermöglicht.

Das Portfolio umfasst seit 2015 außerdem freiverkäufliche Synbiotika und Nahrungsergänzungsmittel. Im Januar 2021 führt Bencard mit immunoBON® ein diätetisches Lebensmittel gegen Allergien ein; die Lutschtabletten enthalten Beta-Lactoglobulin, ein Schlüsselmolekül für den „Allergieschutz vom Bauernhof“. In Studien werden u.a. neue Pollen-Kurzzeitimmuntherapien  sowie eine Impfung bei Erdnussallergie untersucht. In Forschung und Entwicklung flossen 2019/2020 ca. 6,5 Mio. Euro.

Das Unternehmen nimmt hohe Standards in Nachhaltigkeit und Umweltschutz für sich in Anspruch („reduce, reuse and recycle“).